Jährlich Hunderttausende Male geklickt: Das ist Dresdens Auge in die Welt

Dresden - Mal schnell schauen, wie das Wetter in München ist, oder ob es in Köln etwas zu feiern gibt: Webcams bieten Nutzern die Chance, das Geschehen von überall auf der Welt in nahezu Echtzeit zu verfolgen. Auch in Dresden gibt es so ein Auge, das die Bilder der wunderschönen Altstadt im Netz verbreitet. Wir haben der Kamera einmal hinter die Linse geblickt.

Dresdens Auge in die Welt steht auf dem Hotel Terrassenufer, nahe der Carolabrücke.
Dresdens Auge in die Welt steht auf dem Hotel Terrassenufer, nahe der Carolabrücke.  © Bildmontage: Eric Münch

Das Modell Webcam ist zweifelsohne nicht neu. Nahezu jeder von uns wird schon einmal in der Nacht das Alpenpanorama verfolgt oder auf einschlägigen Nachrichtensendern die Einblendungen diverser Innenstädte genossen haben. Läuft so nebenbei, möge man denken, ist aber mittlerweile ein wichtiger Aspekt im Ringen um Touristen.

Das erklärt Marco Blüthgen (48), der Webcam-Verantwortliche der Dresden Marketing GmbH (DMG). Auf 4,3 Millionen Abrufe kamen deren zwei Webcams (Dresden-Elbufer und Radebeul) im vergangenen Jahr - die in der Landeshauptstadt alleine auf 3,1 Millionen. 1,1 Millionen Mal wurden beide dann auch tatsächlich angeschaut.

"Das ist schon ein echt gutes Preis-Leistungs-Verhältnis", freut sich Blüthgen. Die DMG ist nämlich nur Mieter der Kameras, zahlt für beide zusammen jährlich weniger als 10.000 Euro.

Dresden: Amt muss Kiffen verbieten: Immer wieder Cannabisgeruch in den Dienststellen
Dresden Lokal Amt muss Kiffen verbieten: Immer wieder Cannabisgeruch in den Dienststellen

Betrieben werden sie von feratel, einem Anbieter, der seine Kameras weltweit zu stehen hat und ein Komplettpaket schnürt. So sind die Bilder aus Dresden oder Radebeul nicht nur auf deren Homepage zu sehen, sondern auch im TV, bei YouTube, auf wetter.com, ... Partner der DMG können sie zudem problemlos auf ihren Seiten einbinden.

Doch entscheiden Menschen wirklich anhand eines Webcam-Bildes, ob sie in Stadt X oder Y reisen? Der Trend gehe laut DMG gerade bei Städtereisen zu immer kurzfristigeren Entscheidungen, die abhängig von Wetter oder Events sind. Beide Faktoren lassen sich natürlich super über den Full-HD Blick vom Hotel Terrassenufer Richtung Innenstadt überprüfen.

Marco Blüthgen (48) ist Webcam-Beauftragter bei der Dresden Marketing GmbH.
Marco Blüthgen (48) ist Webcam-Beauftragter bei der Dresden Marketing GmbH.  © Eric Münch

Von hier wird besonders oft auf die Webcams in Dresden und Radebeul zugegriffen

Diesen genialen Blick wollen sich Weltweit Hunderttausende nicht entgehen lassen.
Diesen genialen Blick wollen sich Weltweit Hunderttausende nicht entgehen lassen.  © Eric Münch

Fast 50 Prozent aller Zugriffe auf die Dresdner Webcam kommen aus Deutschland. Es folgen die Slowakei, Tschechien, Österreich, Niederlande und die Schweiz. Immerhin 26.000 jährliche Aufrufe gibt es aus den USA.

Für Radebeul, wo die Kamera auf Schloss Wackerbarth installiert ist, interessieren sich fast 70 Prozent deutsche Nutzer. Es folgen Österreich, die Niederland und die Schweiz.

Übrigens: Kaum im Juni 2021 installiert, gewann der Blick vom Hotel Terrassenufer Ende des Jahres gleich den sogenannten "feratel PanoramaAward" Deutschland. Ein Preis, bei dem Panoramafreunde ihre liebste Aussicht in den Kategorien "Freizeitland", "Stadtland" und "Wasserland" wählten.

Dresden: Nach Stopp des Radweg-Experiments: Kommt jetzt Tempo 20 auf dem Blauen Wunder?
Dresden Lokal Nach Stopp des Radweg-Experiments: Kommt jetzt Tempo 20 auf dem Blauen Wunder?

Dresden setzte sich standesgemäß in der Stadt-Kategorie durch und verwies Passau und Koblenz auf die Plätze.

Dank der Schwenkbarkeit der Kamera können Nutzer auch den Blick in Richtung Fernsehturm und Sächsische Schweiz genießen.
Dank der Schwenkbarkeit der Kamera können Nutzer auch den Blick in Richtung Fernsehturm und Sächsische Schweiz genießen.  © Eric Münch

Ihr habt Lust, jetzt auch einmal einen Live-Blick über Dresden zu genießen? Nur zu!

Titelfoto: Bildmontage: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden Lokal: