Bei der Hochzeit sitzen gelassen: Enttäuschte Medizinerin schneidet Verlobtem Penis ab

Chapra (Indien) - Blutige Rache: Weil ihr Verlobter sie bei der Hochzeit sitzen ließ, griff eine junge Ärztin zu drastischen Mitteln.

Die Braut (25) war "zutiefst enttäuscht" und wollte sich rächen. (Symbolbild)
Die Braut (25) war "zutiefst enttäuscht" und wollte sich rächen. (Symbolbild)  © 123rf/dmytroduda

Zwei Jahre lang trafen sie sich. Als die 25-Jährige auf die Ehe drängte, ließ er sie im letzten Augenblick sitzen - mit schrecklichen Folgen.

Eine 25-jährige Ärztin aus dem indischen Bundesstaat Bihar soll aus verschmähter Liebe ihrem 30-jährigen Freund den Penis mit einem Skalpell abgeschnitten haben. Das berichtete der Sender NDTV.

Die Frau wurde festgenommen, ihr wird versuchter Mord vorgeworfen. Ihr Opfer kam mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus - es war zunächst unklar, ob die Ärzte den Penis retten konnten.

US-Amerikaner findet Brief seiner deutschen Uroma: Der Inhalt wirft eine Frage auf!
Aus aller Welt US-Amerikaner findet Brief seiner deutschen Uroma: Der Inhalt wirft eine Frage auf!

Hintergrund der brutalen Attacke ist offenbar die geplatzte Hochzeit beim Standesamt von Chapra. Eigentlich hätte die Trauung am Montag stattfinden sollen, doch der Bräutigam tauchte nicht auf. Daraufhin habe die "zutiefst enttäuschte" Braut ihren Freund zu sich nach Hause bestellt und ihm ein Narkosemittel gespritzt. Als der Mann aufwachte, blutete er stark, der Penis fehlte ihm.

Nachbarn hätten daraufhin Schreie und Wimmern aus der Wohnung vernommen und die Polizei verständigt. Vor Ort wurde das Opfer auf einem Bett liegend in einer Lache voller Blut gefunden. Ein blutverschmiertes Skalpell lag neben ihm.

Brutale Rache mit Skalpell: Verdächtige räumt Vorwürfe ein

Die Medizinerin griff zum Skalpell, um sich an ihrem Ex zu rächen. (Symbolbild)
Die Medizinerin griff zum Skalpell, um sich an ihrem Ex zu rächen. (Symbolbild)  © 123RF/ra3rn

Die Verdächtige räumte die Tat vollumfänglich ein.

In einer ersten Vernehmung gab die Horrorbraut an, von ihrem Freund, der bei der Stadtverwaltung arbeitet, zutiefst enttäuscht worden zu sein.

Sie beschuldigte ihn, sie unter dem Vorwand einer versprochenen Hochzeit sexuell ausgebeutet zu haben, berichtete die Zeitung "Hindustan Times". Die Frau gab gegenüber der Polizei zudem an, dass ihr Ex sie zu zwei Abtreibungen gedrängt habe. Auf die enttäuschte Braut dürfte jetzt eine ungewisse Zeit warten.

Unglück beim Wandern: 30-Jährige stirbt Hitzetod, Eltern kämpfen um Leben
USA Unglück beim Wandern: 30-Jährige stirbt Hitzetod, Eltern kämpfen um Leben

Schockierende Fälle wie dieser passieren nur allzu häufig. So kam es erst in Brasilien im April zu einem schlimmen Vorfall, als eine 36-Jährige erfuhr, dass ihr 39-jähriger Freund sie mit ihrer 15-jährigen Nichte betrog. Unter dem Versprechen von aufregendem Sex schnitt sie ihm mit einem Rasiermesser den Penis ab. Das Opfer ist nun auf eine Penisprothese angewiesen.

Unfassbar, aber wahr: Der Brasilianer will seine ehemalige Verlobte zurück.

Titelfoto: Montage: 123rf/dmytroduda, 123rf/ra3rn

Mehr zum Thema Indien: