Aue-Fans nach Sachsenpokal-Finale von Maskierten attackiert

Bobritzsch-Hilbersdorf - Am Samstagabend wurden Auer Fußballfans auf dem Heimweg nach dem Sachsenpokal-Finale zwischen Dynamo Dresden und FC Erzgebirge Aue von maskierten Personen ausgebremst und attackiert.

Die Businsassen waren auf dem Rückweg vom Sachsenpokal-Finale in Dresden.
Die Businsassen waren auf dem Rückweg vom Sachsenpokal-Finale in Dresden.  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Sieben Fußball-Freunde waren gegen 19.45 Uhr in einem Ford-Kleinbus auf der Heimfahrt von Dresden, als sie auf der B173 in Naundorf von einem Kleinwagen ausgebremst wurden.

Dieser stellte sich quer und sperrte damit die Straße, sodass der 53-jährige Ford-Fahrer bremsen und anhalten musste.

Wie die Polizei am heutigen Montag mitteilte, stiegen daraufhin vier maskierte Personen aus und beschädigten den Kleinbus an mehreren Stellen. Einer soll dabei versucht haben, eine Tür zu öffnen. Eine 54-jährige Insassin, die diese zuhielt, verletzte sich leicht.

Häftling schüttelt Bewacher ab und flüchtet
Polizeimeldungen Häftling schüttelt Bewacher ab und flüchtet

Am Bus entstand ein Sachschaden von etwa 6000 Euro.

Wohnungsdurchsuchung beim mutmaßlichen Fahrer

Am Sonntag erfolgte umgehend eine Wohnungsdurchsuchung beim mutmaßlichen Fahrer des Kleinwagens. (Symbolbild)
Am Sonntag erfolgte umgehend eine Wohnungsdurchsuchung beim mutmaßlichen Fahrer des Kleinwagens. (Symbolbild)  © 123rf/z1b

Im Zuge der ersten Zeugenermittlungen und Anwohnerbefragungen konnten ausreichend Hinweise zu dem Kleinwagen erlangt werden, um die mutmaßlichen Täter ausfindig zu machen.

Über die Staatsanwaltschaft konnte umgehend ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des mutmaßlichen Fahrers erwirkt werden, der am gestrigen Sonntag umgesetzt wurde.

Die Polizisten suchten den 18-Jährigen in der Freiberger Region auf und stellten mehrere Beweise sicher.

Obdachloser in Unterkunft erstochen: Verdächtiger kommt frei
Polizeimeldungen Obdachloser in Unterkunft erstochen: Verdächtiger kommt frei

Informationen zum Motiv der vier Maskierten liegen aktuell noch nicht vor.

Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Landfriedensbruchs gegen den 18-jährigen Deutschen sowie zu den weiteren Mittätern dauern weiterhin an.

Titelfoto: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: