Razzien in Bad Lausick und Leipzig: Zweiter Großschlag gegen Colditzer Rauschgift-Bande

Bad Lausick/Leipzig/Magdeburg - Die Großrazzia Ende März in Colditz (Landkreis Leipzig) war offenbar nur der erste Schlag im Kampf gegen eine weit vernetzte Drogenbande.

Beamte der Zollfahndung in Bad Lausick. Nicht nur im Landkreis Leipzig, auch in der Messestadt selbst führte die Behörde am Donnerstag Razzien durch.
Beamte der Zollfahndung in Bad Lausick. Nicht nur im Landkreis Leipzig, auch in der Messestadt selbst führte die Behörde am Donnerstag Razzien durch.  © Silvio Bürger

Am gestrigen Donnerstag schlugen Beamte des Zolls auch in Bad Lausick zu, nahmen dort vorläufig den 25-jährigen Frederic E. fest und durchsuchten sowohl dessen Wohnung als auch weitere Objekte. Hintergrund waren auch hier Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, geführt von der Staatsanwaltschaft Chemnitz.

Doch damit nicht genug. Denn wie die Behörden am Freitag bekannt gaben, wurden zeitgleich auch vier Wohnungen im Bereich der Leipziger Eisenbahnstraße durch Kräfte der Dresdner Zollfahndung durchsucht. Inzwischen ist auch die Staatsanwaltschaft in Magdeburg in die Ermittlungen involviert. Diese habe die Razzia in Leipzig veranlasst.

Neben dem bereits am Donnerstag gemeldeten Marihuana und Crystal Meth habe der Zoll bei Frederic E. auch noch 73.500 Euro in bar sichergestellt.

Razzien in Eisdielen! 370 Beamte im Einsatz, mehrere Strafverfahren eingeleitet
Razzia Razzien in Eisdielen! 370 Beamte im Einsatz, mehrere Strafverfahren eingeleitet

Noch ergiebiger fiel die Razzia in Leipzig aus. Hier sicherte der Zoll zwei Kilogramm Haschisch, 2,4 Kilogramm Marihuana, 1,2 Kilogramm Amphetamin in Form von Ecstasy-Pillen, zehn Gramm Kokain, 26.500 Euro Bargeld, 50 Gold- und Silbermünzen, eine kleine Indoor-Cannabisplantage mit etwa 20 Jungpflanzen sowie zwei hochwertige Armbanduhren.

Drei Deutsche im Alter von zweimal 25 und einmal 26 Jahren wurden ebenfalls vorläufig festgenommen.

Schlag gegen Drogenbande: Wieder mehr als 100 Beamte im Einsatz

Zusätzlich zu den insgesamt 120 Beamten kamen am Donnerstag auch vier Rauschgiftspürhunde und ein Bargeldspürhund zum Einsatz
Zusätzlich zu den insgesamt 120 Beamten kamen am Donnerstag auch vier Rauschgiftspürhunde und ein Bargeldspürhund zum Einsatz  © Silvio Bürger

Die Behörden bestätigten am Freitag, dass die Maßnahmen in Bad Lausick und Leipzig in Zusammenhang mit der Großrazzia in Colditz steht.

Dort waren Ende März ein Vater (66) sowie seine zwei Söhne (35, 38) festgenommen worden, nachdem Zollfahnder und Bundespolizei mehr als fünf Kilo Crystal Meth, eine Indoor-Cannabisplantage und sogar scharfe Waffen bei ihnen gefunden hatten. Dazu stellten die Drogenfahnder noch 32.000 Euro Bargeld, einen Lamborghini und einen Mercedes G-Klasse AMG sicher.

225 Beamte waren damals im Einsatz. Am Donnerstag sollen es 120 Einsatzkräfte des Zollfahndungsamtes Dresden, der Hauptzollämter Dresden und Erfurt sowie der Bundespolizei gewesen sein.

Razzia in Nachtclub: Ukrainerinnen mit falschen Versprechen ins Land gelockt und ausgebeutet!
Razzia Razzia in Nachtclub: Ukrainerinnen mit falschen Versprechen ins Land gelockt und ausgebeutet!

Die vorläufigen Festnahmen der vier Tatverdächtigen seien noch am Donnerstag durch die zuständigen Staatsanwaltschaften aufgehoben worden.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Razzia: