Ermittlungen zum A555-Todes-Crash: Zwei FC-Nachwuchs-Kicker involviert

Wesseling - Neue Details rund um den Horrorcrash auf der A555 zwischen Köln und Bonn am späten Freitagabend: Einem Express-Bericht zufolge waren zwei Nachwuchsfußballer des 1. FC Köln in dem Unfall involviert!

Eine Mutter und ihre Tochter verbrannten in diesem VW Polo infolge des Crashs.
Eine Mutter und ihre Tochter verbrannten in diesem VW Polo infolge des Crashs.  © Sascha Thelen/dpa

Es war gegen 23.30 Uhr, als es passierte: Bei einem Crash zwischen den Anschlussstellen Wesseling und Bornheim ließen eine Mutter und ihre Tochter in einem VW Polo ihr Leben.

Schon zu dem Zeitpunkt war bekannt, dass zwei weitere Autos an dem Unfall beteiligt waren. Doch jetzt kam raus, wer in den beiden Wagen saß!

Es handelt sich unter anderem um zwei Nachwuchsspieler der U23 des 1. FC Köln, die auf der Rückfahrt ihres Freitagabend-Derbys gegen den Stadtrivalen Fortuna Köln (3:3) waren.

Heftiger Unfall in Köln: Porsche stürzt Böschung am Niehler Ei herunter
Köln Unfall Heftiger Unfall in Köln: Porsche stürzt Böschung am Niehler Ei herunter

Diese Information bestätigte der Klub gegenüber dem Express. Zum Schutz der Spieler entfernte das Blatt inzwischen die Namen, nachdem am Sonntag kurzzeitig die Angaben veröffentlicht wurden.

Nur so viel ist klar: Involviert waren ein 20-jähriger Mercedes-Fahrer, sein 21-jähriger Beifahrer sowie ein Audi mit zwei 20-jährigen Insassen. Beide Karossen sollen seitliche Unfallschäden aufweisen.

Später kam es zu einem Frontalschaden bei dem Audi, weil er auf das Heck des verunglückten VWs Polo fuhr. Diesen Schluss stellte die Polizei in ihrer ersten Bewertung auf.

1. FC Köln bestätigt, dass Nachwuchsspieler in den Unfall verwickelt waren

Schlimme Nachrichten im Hause des 1. FC Köln: Zwei Nachwuchsspieler waren Teil des Unfalls.
Schlimme Nachrichten im Hause des 1. FC Köln: Zwei Nachwuchsspieler waren Teil des Unfalls.  © Christophe Gateau/dpa

Nach Aussagen der Polizei gibt es Reifenspuren auf der Fahrbahn, die auf einen Dreher des Polos hindeuten. Daraufhin habe das Unglücks-Auto Feuer gefangen.

Die beiden Insassen starben tragisch in den Flammen, ein Schwerverletzter musste ins Krankenhaus. Die Polizei sperrte sofort die A555 in beide Richtungen.

Während nach der Unfall-Ursache weiterhin geforscht wird, steht der 1. FC Köln unter Schock und mit den Nachwuchskickern in Kontakt.

Lkw-Fahrer drückt Kleinwagen in Betonwand und fährt einfach weiter: Familie in Klinik
Köln Unfall Lkw-Fahrer drückt Kleinwagen in Betonwand und fährt einfach weiter: Familie in Klinik

Die Polizei beschlagnahmte obligatorisch die vier Handys der Fahrer aus dem Audi und Mercedes. Ein Sachverständiger sowie ein Rechtsmediziner sind eingeschaltet.

Da weiterhin Details zum Unfallhergang fehlen, ist die Polizei fieberhaft auf der Suche nach Zeugen, die "Angaben zur Fahrweise eines silbernen Audi und eines silbernen Mercedes, möglicherweise hinter- oder nebeneinander, auf der A555 zwischen Köln und Wesseling machen können. Relevant ist ein Zeitfenster zwischen etwa 23.20 und 23.30 Uhr."

Hinweise nimmt die Polizei telefonisch unter der Rufnummer 0221/2290 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Titelfoto: Bildmontage: Sascha Thelen/dpa

Mehr zum Thema Köln Unfall: