Schlimme Entzugs-Erscheinungen bei Junkie Alex: "Zurückhalten, dass man sich nicht einscheißt!"

Leipzig - Etwa 400 Obdachlose leben auf den Straßen Leipzigs. Einige von ihnen begleitet die RTLZWEI-Doku "Hartes Deutschland" seit mehreren Jahren. In der neuen Folge geht es um ein Baby, eine Haftentlassung und Entzugserscheinungen.

ACHTUNG, SPOILER!

Ist seit mehr als 20 Jahren obdachlos und konsumiert ebenso lange harte Drogen: André (37).
Ist seit mehr als 20 Jahren obdachlos und konsumiert ebenso lange harte Drogen: André (37).  © RTLZWEI

André (37) ist den TV-Zuschauern seit langer Zeit bekannt. Seit mehr als 20 Jahren konsumiert er Heroin und Crystal, ist genauso lange obdachlos.

"Ich hätte Lust drauf, etwas anderes zu machen. Aber ich hab' keinen Menschen, der jeden Tag sagt, wie toll ich bin. Das fehlt halt."

Nun muss er auch noch sein "Zuhause", ein brachliegendes Gelände am Hauptbahnhof, das zu einem neuen Wohngebiet umgebaut wird, verlassen. "Was ich mir jahrelang kompliziert aufgebaut habe, haben die mir unkompliziert weggenommen. Leipzig wird größer, Leipzig ist eine wachsende Stadt, und das ist gar nicht so schlecht."

Leipzig: "Bäumchen, wechsel' dich!" Wie geklaute Weihnachtsdeko zurück zum Besitzer gelangte
Leipzig Crime "Bäumchen, wechsel' dich!" Wie geklaute Weihnachtsdeko zurück zum Besitzer gelangte

Auch eine Unterführung, die unter dem Innenstadtring am Hotel Astoria verläuft, wurde im Dezember 2020 gesperrt. Zwei Zufluchtsorte für Obdachlose fallen dadurch weg.

Ab und zu trifft André seinen ebenfalls wohnungslosen Halbbruder René (40), der mit Kumpel Ralf (48) eine verlassene Garage bewohnt. Es ist Februar 2021, nachts herrschen zweistellige Minusgrade.

Der 40-Jährige will eine Entgiftung an der Ostsee machen und danach auch dort bleiben. "Leipzig ist für mich der Untergang. Ich war zweimal clean, bin zweimal wieder hier hergekommen und zweimal ging's schief. 40 Jahre Leipzig reichen auch."

"Hartes Deutschland" aus Leipzig: Alex (20) berichtet von schlimmen Entzugserscheinungen

Alex (20) berichtet von schmerzhaften Nebenwirkungen des Drogenentzugs.
Alex (20) berichtet von schmerzhaften Nebenwirkungen des Drogenentzugs.  © RTLZWEI

Auch Alex (20) trifft das TV-Team wieder. Der Vater von fünf Kindern spritzt sich mittlerweile fünfmal täglich Heroin. Das Suchtpotenzial der Droge ist enorm.

Wenn er entzügig ist - in der Szene "Turkey" genannt -, hat er immer häufiger ruckartigen Durchfall, so der 20-Jährige. "Man läuft und hat auf einmal übelste Schmerzen hinten am Arsch und versucht, es ziemlich stark zurückzuhalten, dass man sich nicht auf einmal einscheißt. Das hatte ich heute auch schon zweimal."

Er beschreibt es als Gefühl einer offenen Wunde, auf der ein Kleidungsstück reibt. "Ein richtig starkes, schmerzendes Ziehen."

Leipzig: Razzia auf Eisenbahnstraße: Einsatzkräfte durchsuchen Spielcasino
Leipzig Razzia auf Eisenbahnstraße: Einsatzkräfte durchsuchen Spielcasino

Auf Bewährung aus dem Knast entlassen wurde hingegen Benny (31), der hinter Gittern clean geworden ist. Er will endgültig weg von den Drogen und sich von seinen alten Freunden fernhalten. "Wenn ich wieder an den Hauptbahnhof komme, war's das."

Bei einem Termin am Amtsgericht bekommt er wegen diverser Vergehen weitere zehn Monate auf Bewährung und Auflagen. Eine Inhaftierung wäre für ihn aber "nicht schlimm gewesen", da er eingesperrt wenigstens nicht in die Versuchung kommt, wieder an illegale Substanzen zu gelangen.

Freudige Nachrichten gibt es bei der schwangeren Eva (21), die mittlerweile mit ihrem Freund Enrico (27) in einer Wohnung lebt. Bei der werdenden Mutter endet damit eine dreijährige Obdachlosigkeit. Drei Wochen nach dem Dreh entbindet sie Sohn Finley - beide sind wohlauf.

Die schwangere Eva (21) freut sich auf ihr erstes Kind.
Die schwangere Eva (21) freut sich auf ihr erstes Kind.  © RTLZWEI

Die neue "Hartes Deutschland"-Folge aus Leipzig seht Ihr am heutigen Donnerstagabend ab 20.15 Uhr bei RTLZWEI oder schon jetzt bei RTL+.

Titelfoto: RTLZWEI

Mehr zum Thema Leipzig: