"Bin fast vom Sessel gefallen": Sächsische Metal-Fans spenden Schlafsäcke an Obdachlose

Leipzig - Nur wenige Menschen leben freiwillig auf der Straße, gerade im Winter. Um diesen Menschen zu helfen, sammelt ein Netzwerk von Metalfans jedes Jahr Geld für Schlafsäcke, die sie an Wohnungslose und Hilfsorganisationen spenden. Mehr als 100 Schlafsäcke wurden in diesem Jahr in Leipzig verteilt.

Die Mitglieder des Leipziger Metality-Chapters zusammen mit Basti Schauer (rechts) und dessen Tochter. Am Sonntag übergaben die Metalheads 80 Schlafsäcke an den Leipziger Kältebus, den die Familie betreibt.
Die Mitglieder des Leipziger Metality-Chapters zusammen mit Basti Schauer (rechts) und dessen Tochter. Am Sonntag übergaben die Metalheads 80 Schlafsäcke an den Leipziger Kältebus, den die Familie betreibt.  © Metality e.V., Chapter Leipzig

Der Name der Aktion, die von dem Verein Metality ins Leben gerufen wurde: "666 Schlafsäcke". Bereits zum vierten Mal hat das Netzwerk aus Freunden harter Metal-Musik Geld für das Projekt gesammelt. In diesem Jahr kam dabei sogar so viel zusammen, dass zweimal 666 Schlafsäcke finanziert werden konnten.

80 dieser Schlafsäcke übergab das Messestadt-Chapter des Vereins nun an den Leipziger Kältebus/Streetmobil. Weitere 24 gingen an den Leipziger Straßenkinder e.V.

"Ich finde das klasse!", erklärte Basti Schauer gegenüber TAG24. Er betreibt zusammen mit seiner Familie den Kältebus. "Bei uns sah es mit Schlafsäcken zuletzt ohnehin eng aus. 15 Stück hatten wir noch. Als ich dann erfahren hab, dass wir 80 von ihnen bekommen, bin ich fast vom Sessel gefallen."

Leipzig: Großflächiger Wasserausfall im Landkreis Leipzig: Es läuft wieder! Das solltet Ihr jetzt beachten
Leipzig Lokal Großflächiger Wasserausfall im Landkreis Leipzig: Es läuft wieder! Das solltet Ihr jetzt beachten

Die Schlafsäcke sollen nun Stück für Stück verteilt werden. "Ich denke, damit werden wir diese Saison hinkommen. Und vielleicht werden auch für die nächste noch ein paar da sein."

Metality spendet Schlafsäcke: "Helfen nicht nur denen auf, die beim Tanzen hingefallen sind"

Auch Tante E. (links) vom Leipziger Straßenkinder e.V. statteten die Metalfreunde einen Besuch ab. Für den Verein gab's 24 Schlafsäcke.
Auch Tante E. (links) vom Leipziger Straßenkinder e.V. statteten die Metalfreunde einen Besuch ab. Für den Verein gab's 24 Schlafsäcke.  © Metality e.V., Chapter Leipzig

Metality gründete sich im Frühjahr 2020. Mittlerweile gehören dem Verein mehr als 1500 Mitglieder an, die sich über die gesamte Welt verteilen und sich in 53 Ortsgruppen, den sogenannten "Chaptern", organisieren. Zu den Mitgründern des Netzwerks zählen unter anderem die Macher des legendären Wacken-Festivals, Holger Hübner und Thomas Jensen.

Vor Entstehung des "666 Schlafsäcke"-Projektes sammelte das Netzwerk bereits auf Festivals zurückgelassene Schlafsäcke ein, um diese an Bedürftige weiterzugeben. Während der Corona-Pandemie entstand dann die Idee zu der Aktion, wie sich Christiane Springer vom Chapter Leipzig erinnert. "Alle Freiluft-Festivals waren abgesagt. Und so konnten wir auch keine Schlafsäcke mehr einsammeln. Da haben wir beschlossen, zu Spenden aufzurufen, um selbst Schlafsäcke zu kaufen."

Inzwischen sind die Festivals zurück und es wird wieder fleißig gesammelt - zusätzlich zur Spendenaktion.

Leipzig: XXL-Reinigungsaktion im Landkreis Leipzig: Das erwartet die Anwohner
Leipzig Lokal XXL-Reinigungsaktion im Landkreis Leipzig: Das erwartet die Anwohner

"Niemand lebt freiwillig auf der Straße", so Christiane Springer weiter. "Erst recht nicht im Winter. Umso wichtiger ist es, dass diese Menschen wenigstens einen ordentlichen Schlafsack haben. Und echte Metalheads helfen nicht nur denen auf, die beim Tanzen vor der Bühne hingefallen sind, sondern auch denen, die im Moshpit des Lebens gestrauchelt sind."

Titelfoto: Metality e.V., Chapter Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: