Gala-Essen in Leipzig: Hier genießen Wohnungslose einen Weihnachtsschmaus

Leipzig - Das Weihnachtsfest rückt näher. Doch während die einen bereits Heiligabend im gemütlichen Zuhause entgegenblicken, haben andere nicht so viel Glück. Um auch wohnungslosen Menschen in dieser Zeit eine Freude zu bereiten, hat der Verein Schulterschluss am Dienstagabend zum Weihnachtsessen geladen.

Leipziger Wohnungslose erwartete am Dienstag im Täubchenthal ein besonderer Abend: Ein Weihnachtsessen samt Drei-Gänge-Menü wurde geboten!
Leipziger Wohnungslose erwartete am Dienstag im Täubchenthal ein besonderer Abend: Ein Weihnachtsessen samt Drei-Gänge-Menü wurde geboten!

Der Verein, dem fünf Familien angehören, betreibt den vom Leipziger Basti Schauer ins Leben gerufenen Kältebus, auch bekannt als das Streetmobil. Dreimal pro Woche fahren sie damit durch die Messestadt und bringen warmes Essen, Isomatten, Schlafsäcke sowie andere Dinge, die gebraucht werden, zu den Menschen. Unterwegs sind sie vor allem in der kalten Jahreszeit, wenn die Not am größten ist.

"Als Basti noch versucht hatte, die Menschen allein zu versorgen, gab es den Verein schon", erinnerte sich der Schulterschluss-Vorsitzende Torsten Mansfeld gegenüber TAG24.

"Für unser erstes Projekt sind wir mit einem Auto und Hilfsgütern nach Westafrika gefahren, um den Menschen während der Ebola-Epidemie zu helfen. 8000 Kilometer in 19 Tagen. Am Ende haben wir das Auto vor Ort versteigert und das Geld unter anderem für Schulprojekte verwendet."

Leipzig: Roland Kaiser und Peter Maffay sorgen für Verkehrschaos rund um die Red Bull Arena
Leipzig Lokal Roland Kaiser und Peter Maffay sorgen für Verkehrschaos rund um die Red Bull Arena

Zurück in Leipzig suchte der Verein nach einem neuen Projekt und stieß dabei auf Basti. "Vom ersten Telefonat an wussten wir: Das ist ein Match."

Im Winter 2018 wurde ein erstes Weihnachtsessen veranstaltet, das auf rege Zustimmung traf. Nun folgte die zweite Runde.

Drei-Gänge-Menü vom Küchenchef

Etwa 50 Gäste waren zu dem Essen erschienen. Umsorgt wurden sie von rund 30 ehrenamtlichen Helfern.
Etwa 50 Gäste waren zu dem Essen erschienen. Umsorgt wurden sie von rund 30 ehrenamtlichen Helfern.

Rund 50 Gäste hatten sich dazu am Dienstag im Täubchenthal eingefunden. "Als wir dem Betreiber von unserer Idee erzählt haben, hat er sofort gesagt, dass wir das bei ihm machen können", freute sich Torsten Mansfeld.

Umsorgt wurden die Leute von etwa 30 ehrenamtlichen Helfern aus dem Freundeskreis des Vereins.

Für das leibliche Wohl sorgte das Restaurant BiBaBo aus Plagwitz. Küchenchef Steffen Winkel zauberte dazu ein Drei-Gänge-Menü bestehend aus einer Kürbis-Karotten-Suppe, Gänsekeule mit Rotkraut und Klößen sowie veganem Eis.

Leipzig: Die Atacolypse schließt! So könnt ihr die Burritos auch in Zukunft genießen
Leipzig Lokal Die Atacolypse schließt! So könnt ihr die Burritos auch in Zukunft genießen

Darüber hinaus gab es einen Kleidermarkt, Geschenketüten und sogar für die musikalische Unterhaltung war gesorgt. Dazu konnte der Verein More Than Subculture der Oberschule Naunhof gewonnen werden. Auf die Schülerinnen und Schüler folgte der Leipziger Straßenmusiker Falk Linz.

Organisiert wurde der Abend vom Verein Schulterschuss, der in Leipzig den Kältebus betreibt.
Organisiert wurde der Abend vom Verein Schulterschuss, der in Leipzig den Kältebus betreibt.
Neben dem Weihnachtsessen hatten die Helfer auch einen Kleidermarkt aufgebaut, auf dem sich die Gäste an neuen Klamotten bedienen konnten.
Neben dem Weihnachtsessen hatten die Helfer auch einen Kleidermarkt aufgebaut, auf dem sich die Gäste an neuen Klamotten bedienen konnten.

Ob das Essen künftig regelmäßig stattfindet, stand am Dienstag noch nicht fest. "Jetzt geht es erst mal darum, dass wir uns einen schönen Abend machen", sagte Vereinschef Mansfeld.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: