Süßes Ritual im Zoo Leipzig: So witzig reagiert schrulliger Schneeleoparden-Opi, wenn er gekratzt wird

Leipzig - Dass er der Kater im Hause ist, dem man Folge zu leisten hat, hat Schneeleopard Onegin (19) im Zoo Leipzig bereits in der vergangenen Woche bei "Elefant, Tiger & Co." bewiesen. In dieser Woche macht der Opi nicht ganz so sehr auf Pascha, überrascht stattdessen mit einer wirklich putzigen Angewohnheit.

Schneeleopard Onegin hat schon 19 Jahre auf dem Buckel und lebt sein Leben, wie es ihm gefällt. (Archivbild)
Schneeleopard Onegin hat schon 19 Jahre auf dem Buckel und lebt sein Leben, wie es ihm gefällt. (Archivbild)  © Zoo Leipzig

Mit seinen 19 Jahren gehört Onegin definitiv zur älteren Generation unter den Samtpfoten im Leipziger Tierpark. Und ähnlich wie bei uns Menschen, die sich im höheren Alter ungern noch was vom jungen Gemüse sagen lassen wollen, hält es auch der Schneeleopard. Manch einer nennt es schrullig – Fakt ist, er hat eben seinen eigenen Kopf.

Sein Pfleger Steffen Tucholski startet einen neuen Versuch, Onegins Außengehege zu putzen und macht sich dabei selber Mut: "Er sieht heute ein bisschen munterer aus, das wird schon." Beim letzten Mal sei es vielleicht zu warm und der Kater vollgefressen gewesen.

Und tatsächlich, nach ein paar Minuten Rufen, zeigt sich Onegin im Innengehege. Ob er wohl ahnt, dass es eine Belohnung gibt?

Zustand verschlechtert: 19-jähriger Okapi-Opa im Zoo Leipzig eingeschläfert
Zoo Leipzig Zustand verschlechtert: 19-jähriger Okapi-Opa im Zoo Leipzig eingeschläfert

Denn kaum ist er am Gitter angekommen, gibt es nicht etwa ein Leckerli, sondern Steffen bringt die Massagebürste zum Einsatz und nur wenige Sekunden Rückengraulen später entspannt sich die Raubkatze so sehr, dass er mit der Zunge die Borsten eines Besens vor seiner Nase putzt.

"Wenn ich die richtige Stelle erwische, dann fängt er an, mit der Zunge irgendwas zu putzen", bestätigt Steffen grinsend. Mittlerweile sei das ein richtiges Ritual zwischen den beiden. Seit er ihm mal lästige Kletten vom Po abbürsten musste. "Er denkt sich natürlich auch, dass ich das ruhig den ganzen Tag machen könnte."

Und überhaupt tut Steffen alles, damit sich Onegin pudelwohl fühlt. Der "Grummel-Opa" hat extra Stufen an den Kletterbäumen und für die heißen Tage einen Ventilator bekommen. "Wir möchten ihm altersgerechtes Wohnen ermöglichen." Das ist echte Tierliebe!

Älteste Eulenkopfmeerkatze stirbt, ihr Enkel wird verkuppelt

Die Eulenkopfmeerkatzen im Leipziger Zoo sollen sich paaren. (Archivbild)
Die Eulenkopfmeerkatzen im Leipziger Zoo sollen sich paaren. (Archivbild)  © Zoo Leipzig

Wesentlich jünger als Onegin sind da die Eulenkopfmeerkatzen, die Nachwuchs bescheren sollen. Nachdem das älteste Weibchen Anita vor einigen Wochen mit 26 Jahren gestorben ist, ist vor wenigen Tagen ein neues Weibchen aus Frankreich nach Leipzig gekommen. Sie soll die Frau an der Seite von Anitas Enkel Zahir werden.

Pflegerin Maria Vollring war anfangs etwas verwundert: "Sie ist sieben Jahre alt. Da war es schon etwas ungewöhnlich, dass sie keinen Namen hatte. Und da haben wir gesagt, dann nennen wir sie eben Zara." Wie passend, Zara und Zahir.

Und die beiden scharwenzeln durchaus interessiert umeinander herum und beschnuppern sich. Noch gehen sie etwas unbeholfen miteinander um – kein Wunder, ist Zara doch Zahirs erste Freundin.

Neues Nashorn im Zoo Leipzig: Gut, dass Metallstäbe zwischen Maburi und Pfleger Robert sind!
Zoo Leipzig Neues Nashorn im Zoo Leipzig: Gut, dass Metallstäbe zwischen Maburi und Pfleger Robert sind!

Aber Maria und Kollegin Mandy sind zuversichtlich: "Die Liebe ist schon entfacht und jetzt sind wir voller Hoffnung."

TV-Tipp: Die ganze Folge von "Elefant, Tiger & Co." könnt Ihr in der MDR-Mediathek anschauen.

Titelfoto: Zoo Leipzig

Mehr zum Thema Zoo Leipzig: