Traurige Tiere: Können Katzen eigentlich weinen?

Weltweit – Es ist eine Frage, die viele Haustierbesitzer umtreibt. Sind menschliche Emotionen auch bei Tieren existent? Denn immer wieder sieht man Fotos von weinenden Katzen oder Hunden. Insbesondere auf Social-Media-Plattformen wie Instagram werden Storys von weinenden Tieren gepostet, die angeblich furchtbar traurig sind. Doch können Katzen wirklich weinen?
Den meisten Menschen blutet das Herz, wenn sie eine Katze weinen sehen.
Den meisten Menschen blutet das Herz, wenn sie eine Katze weinen sehen.  © Screenshot Instagram: cats_loverrrr_ •
Viele Menschen fragen sich, ob Katzen weinen können, da unzählige Fotos von Katzen mit Tränen in den Augen im Netz kursieren. Dabei handelt es sich meist tatsächlich um authentische Fotos und nicht gephotoshoppte.

Derartige Bilder rühren die Menschen zu Tränen. Die Storys, Videos und Insta-Fotos werden geteilt, geliket und weitergeleitet, was das Zeug hält.

Viele Fotos zeigen "weinende" Katzen

Doch wenige wissen, dass Fotos von weinenden Katzen verbunden mit herzzerreißenden Untertiteln meist nur pures Clickbaiting sind. Häufig wird dabei nicht aufgeklärt, warum die Katze Tränen vergießt.

Die Leute, die die Fotos veröffentlichen, sind häufig nur darauf aus, mehr Follower zu generieren, da Menschen auf emotionale Geschichten anspringen.

Können Katzen denn nun weinen?

Die Antwort ist "Jein". Genau wie der Mensch besitzt auch die Katze Tränendrüsen. Wer ein Bild von einer weinenden Katze sieht, ist also nicht unbedingt auf ein Fake-Foto gestoßen. Aber: Katzen weinen nicht aufgrund einer emotionalen Stimmung im Gegensatz zu Menschen. Um Emotionen auszudrücken, verwenden sie ihre ganz eigene Katzensprache.

(Wer sich weiter darüber informieren möchte, findet auch hier Infos: Was Katzen fühlen und wie sie es zeigen.)

Es kann also sein, dass die weinende Katze sich im Grunde total wohl fühlt, auch wenn sie rein optisch etwas anderes ausdrückt.

Wenn Katzen "weinen", steckt meist eine Krankheit dahinter. Das kann von einer Erkältung bis hin zu einer Entzündung im Auge reichen. Auch wenn das Katzenauge gereizt wird, kann es anfangen zu tränen – beispielsweise bei einem starken Temperaturumschwung, wenn die Katze aus dem warmen Haus hinaus in die Kälte geht.

Wer also seine Katze weinen sieht, sollte tatsächlich handeln – zwar nicht, weil die Katze gerade seelische Schmerzen durchleidet, aber eventuell weil sie krank ist. Dann heißt es, ab zum Tierarzt!

Hier gibt es weitere tierische Geschichten.

Titelfoto: Screenshot Instagram: cats_loverrrr_ •

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0