So kann man den Gefrierschrank abtauen: Lasse Eisschichten keine Chance!

In modernen Tiefkühlern bilden sich keine dicken Eisschichten mehr. Allerdings kann oder will sich nicht jeder ein brandneues Modell leisten. Deswegen zeigt TAG24, wie einfach sich auch ein etwas älterer Gefrierschrank abtauen lässt.

Wer unnötig hohe Energiekosten vermeiden will, sollte den Gefrierschrank abtauen.
Wer unnötig hohe Energiekosten vermeiden will, sollte den Gefrierschrank abtauen.  © 123RF/anjajuli

Ja, es ist nervig, aber bei vielen älteren Geräten muss man das Gefrierfach abtauen. Man kommt nicht darum herum.

Denn jedes Mal, wenn man etwas aus dem Tiefkühler nimmt, gelangt wärmere Luft herein. Die darin enthaltene Feuchtigkeit setzt sich dann als Eis im Inneren des Gefrierschranks ab. Das lässt sich nicht gänzlich verhindern.

Umso mehr Eis im Tiefkühler entsteht, desto mehr Energie verbraucht das Gerät, um die gewünschte Temperatur zu erreichen. Das erhöht wiederum die Stromkosten.

Pizzastein reinigen: Mit diesen Tipps wird der Stein wieder sauber
Reinigungsratgeber Pizzastein reinigen: Mit diesen Tipps wird der Stein wieder sauber

Doppelt lästig sind die ungewollten Eisbrocken bei kleineren Tiefkühlfächern, die z. B. in einen Kühlschrank integriert sind. Schließlich reduzieren sie den ohnehin schon knappen Stauraum noch zusätzlich.

Wer auf höhere Kosten und weniger Platz keine Lust hat, der sollte seinen Gefrierschrank abtauen, und zwar zweimal im Jahr. Wie man dabei vorgeht, verrät Dir dieser Ratgeber.

Im Haushaltsratgeber erfährst Du, wie man auch andere Geräte in Schuss halten kann.

Infos für Schnellleser:

  • Wer einen Gefrierschrank abtauen will, braucht einen vorübergehenden Lagerort für Tiefgefrorenes.
  • Vor dem Abtauen sollte man den Stromstecker ziehen.
  • Damit Tauwasser keinen Schaden anrichtet, stellt man einen Auffangbehälter in den Gefrierschrank.
  • Das Abtauen lässt sich mit heißem Wasser beschleunigen.

Gefrierfach abtauen mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung

Sobald man alle Lebensmittel aus dem Tiefkühler genommen hat, kann man diesen mit der anschließenden Schritt-für-Schritt-Anleitung ruckzuck von überflüssigen Eisschichten befreien.

Wenn man einen Gefrierschrank richtig abtauen will, kommt es auf die korrekte Vorgehensweise an.
Wenn man einen Gefrierschrank richtig abtauen will, kommt es auf die korrekte Vorgehensweise an.  © 123RF/loganban

1. Schritt: Gefrierschrank abschalten und nach Möglichkeit auch den Stromstecker aus der Steckdose ziehen.

2. Schritt: Wenn die Gefriertruhe einzelne hereingeschobene Fächer oder Einlegeböden hat, muss man diese herausnehmen.

3. Schritt: Anschließend stellt man ein breites Gefäß oder ein tiefes Backblech auf den Tiefkühler-Boden. Darin kann sich Tauwasser sammeln.

4. Schritt: Um das Abtauen im Gefrierschrank zu beschleunigen, sollte man zudem eine Schüssel mit heißem Wasser mit reinstellen.

Spar-Tipp: Das Eis mit heißer Luft aus einem Föhn zu schmelzen, kostet im Vergleich zum Trick mit heißem Wasser deutlich mehr Energie. Es ist also nicht zu empfehlen.

5. Schritt: Tür des Tiefkühlers schließen und ein gut saugendes Handtuch bereitlegen.

6. Schritt: Spätestens nach 30 Minuten nachschauen, wie viel Eis aufgetaut ist. Meist können schon einige gelockerte Eisbrocken per Hand entfernt werden. Ggf. kann auch der Auffangbehälter für das Tauwasser geleert werden.

7. Schritt: Diesen Vorgang alle 30 Minuten wiederholen bis der Tiefkühler komplett enteist ist. Das ganze Fach im Anschluss gründlich trocken wischen.

Schon ist man fertig, sodass der Gefrierschrank wieder eingeschaltet werden kann.

Wie lange dauert es, einen Gefrierschrank abzutauen?

In der Regel braucht ein Gefrierfach nicht länger als zwei bis drei Stunden, um abzutauen. Die exakte Dauer hängt allerdings von der Größe des Tiefkühlers und der Dicke der Eisschicht ab.

Einen Gefrierschrank abzutauen, dauert länger, wenn schon dicke Eisschichten entstanden sind.
Einen Gefrierschrank abzutauen, dauert länger, wenn schon dicke Eisschichten entstanden sind.  © 123RF/sgorin

Darüber hinaus kommt es beim Enteisen auf die richtige Vorgehensweise an. Legt man besonderen Wert darauf, den Gefrierschrank schnell abzutauen, sollte man ein paar einfache Tipps beherzigen.

Was muss man beim Gefrierschrank-Abtauen beachten?

So viel kann man beim Enteisen des Gefrierfachs gar nicht falsch machen. Mit einer guten Vorbereitung und dem richtigen Timing dürfte man keine Probleme bekommen.

Weil man die tiefgekühlten Lebensmittel während des Abtauens nicht im Gefrierschrank lassen kann, muss ihre Kühlkette an anderer Stelle aufrechterhalten werden. Klingt erst mal schwieriger, als es ist. Hier ein paar Tipps:

  • Mahlzeiten und Einkäufe so planen, dass der Tiefkühler an Tag X nicht mehr allzu voll ist.
  • Abtauen des Gefrierschranks an einem kühlen Abend planen. Am besten im Winter, sobald draußen Minusgrade herrschen. Dann kann Tiefkühlware auf dem Balkon, der Terrasse oder Fensterbrettern gelagert werden.
  • Alternativ eine Kühlbox oder -tasche mit genügend Kühlakkus aus dem Gefrierfach füllen und die Lebensmittel darin zwischenlagern.
  • Einen netten Nachbarn fragen, ob man die Produkte vorübergehend in dessen Gefrierschrank unterbringen darf.

Was man rund um das Abtauen noch wissen muss

Nach dem Abtauen eines Gefrierschranks sollte man die Tiefkühlware erst zur richtigen Zeit wieder einräumen.
Nach dem Abtauen eines Gefrierschranks sollte man die Tiefkühlware erst zur richtigen Zeit wieder einräumen.  © 123RF/qwartm

Weil man einen Tiefkühler nicht jeden Tag enteist, kann man sich vor der lästigen Angelegenheit die verschiedensten Fragen dazu stellen. TAG24 liefert die passenden Antworten.

Wann darf man ein Gefrierfach nach dem Abtauen wieder einräumen?

Sobald man eine Gefriertruhe nach dem Enteisen wieder eingeschaltet hat, braucht sie noch etwas Zeit, um auf die richtige Kühltemperatur zu kommen. Je nach Größe und Modell dauert das etwa 30 bis 60 Minuten.

Wann soll man einen Gefrierschrank abtauen - Sommer oder Winter?

Da man Tiefkühler bestenfalls zweimal im Jahr abtaut, sollte man es einmal im Winter unter günstigen Bedingungen und einmal im Sommer machen. In der warmen Jahreszeit ist es aber sehr wichtig, einen geeigneten Lagerort für die Lebensmittel zu finden.

Kann man einen Gefrierschrank enteisen, ohne Ausschalten?

Den Tiefkühler beim Abtauen anzulassen, wäre extreme Energieverschwendung. Man müsste ihn bei offener Tür enteisen lassen, während das Gerät permanent versucht, die Temperatur niedrig zu halten. Keine gute Idee!

Muss man einen No-Frost-Gefrierschrank abtauen?

Moderne Geräte mit No-Frost-Funktion müssen in der Regel nicht mehr abgetaut werden. Durch ihre Funktionsweise bildet sich nämlich nicht so schnell Eis im Gefrierfach.

Sollte sich dennoch mal eine mindestens ein Zentimeter dicke Eisschicht bilden, lohnt es sich, den Tiefkühler trotz No-Frost abzutauen.

Tipp zum Abschluss: Hat man ein Kombi-Gerät, sollte man zeitgleich auch den Kühlschrank abtauen. Denn in den meisten Fällen kann man ihn und den Tiefkühler nur gemeinsam abschalten.

Titelfoto: 123RF/anjajuli

Mehr zum Thema Reinigungsratgeber: