Schneidbrett, Löffel und Co.: Darf Holz in die Spülmaschine?

Hast Du schon mal Kochlöffel oder Schneidebretter aus Holz in die Spülmaschine getan, um sie ohne viel Arbeit zu säubern? Dann bist Du zumindest mal ein Risiko eingegangen.

Die besten Tipps zum Saubermachen gibt's übrigens im Reinigungsratgeber.

Darf Holz in die Spülmaschine?

Ob man Küchenutensilien aus Holz einfach im Geschirrspüler reinigen kann?
Ob man Küchenutensilien aus Holz einfach im Geschirrspüler reinigen kann?  © 123RF/dianazh

Küchenutensilien aus Holz sollten nicht in der Spülmaschine gereinigt werden.

Auch wenn der ein oder andere Holzlöffel den Gang im Geschirrspüler bestimmt schon schadlos überlebt hat, gehören Küchenhelfer oder Schneidebretter aus Holz nicht in die Spülmaschine.

Damit Geschirr im Spüler auch schön sauber wird, braucht es während des Spülgangs heißes Wasser und die Wirkung von Geschirrspültabs.

Kurzschlussgefahr? So lassen sich Steckdosen sicher reinigen
Reinigungsratgeber Kurzschlussgefahr? So lassen sich Steckdosen sicher reinigen

Warum darf Holz nicht in die Spülmaschine?

Genau diese Bedingungen schaden aber Schneidebrettern, Kochlöffeln und Co., die aus Holz gemacht sind. Werden sie diesen Umständen zu lange oder zu oft ausgesetzt, dann verändert das die Struktur des Holzes. Es wird spröde oder rissig und kann sogar zerbrechen.

Ob es Ausnahmen für Holz in der Spülmaschine gibt und wie man es alternativ reinigen kann, erklärt TAG24.

Welches Holz darf in die Spülmaschine?

In der Regel sollte man also keine Küchenutensilien aus Holz im Geschirrspüler säubern, aber gibt es Ausnahmen? Wer bisher nichts von dem "Spülmaschinenverbot" für Holz wusste, hat Kochlöffel sowie Frühstücks- und Schneidebretter bestimmt schon mal von der Maschine reinigen lassen und dabei Glück gehabt.

Thema: Schneidebretter

Einige Utensilien reagieren nämlich weniger schlimm auf die ungünstigen Bedingungen im Geschirrspüler als andere. Schneidebretter aus einem Stück gehen z. B. nicht so schnell kaputt wie geleimte Holzbretter. Bei Letzteren lösen sich einzelne Teile leichter voneinander, sodass die Bretter stark unter der Spülmaschinen-Tour leiden und dadurch zerbrechen können.

Achtung: Auch aus einem Holzstück gefertigte Schneidebretter sollten dennoch nicht in den Geschirrspüler. Die Oberfläche würde rau werden und das Brett könnte sich verformen.

Was passiert, wenn man hölzerne Kochlöffel in der Spülmaschine säubert?
Was passiert, wenn man hölzerne Kochlöffel in der Spülmaschine säubert?  © Fotomontage: 123RF/leszekglasner, 123RF/wichits

Thema: Holzlöffel und Co.

Abgesehen von Schneide- und Frühstücksbrettchen gibt es noch weitere Küchenhelfer aus Holz. Dazu gehören z. B. hölzerne Pfannenwender oder Kochlöffel. Dürfen sie denn in den Geschirrspüler? Die klare Antwort lautet "nein".

Obwohl sie nicht so schnell brüchig werden wie Bretter, können Reinigungsmittel in der Spülmaschine und heißes Wasser schnell für Veränderungen sorgen. Die Oberfläche der Holzutensilien wird rau und in der Maschine aufquellendes Holz saugt sich voll. Dabei kann es sich schnell mal verfärben.

Wie werden Bretter und Co. aus Holz ohne Spülmaschine sauber?

Die passende Alternative zur Spülmaschine ist das Abwaschen per Hand. Und das muss übrigens gar nicht so mühsam sein, wie es klingt. Wer wie folgt vorgeht, darf sich über saubere Holzbrettchen und Co. freuen.

Küchenhelfer aus Holz sollten per Hand abgewaschen werden.
Küchenhelfer aus Holz sollten per Hand abgewaschen werden.  © 123RF/satyrenko

1. Schritt: Den Küchenhelfer direkt nach der Nutzung mit warmem bis heißem Wasser abspülen.

2. Schritt: Haftende Lebensmittelreste kann man mit einer weichen Spülbürste oder einem Schwamm abputzen.

3. Schritt: Bei hartnäckigerem Schmutz kann man ab und zu auch Spülmittel zur Hilfe nehmen.

4. Schritt: Küchenutensil aus Holz dann so an der Luft trocknen lassen, dass möglichst wenig Fläche verdeckt ist - ein Schneidebrett z. B. in einer Geschirrablage für Teller.

Wichtig: Man sollte stets das ganze Brett oder Ähnliches nass machen und nicht nur die benutzten Bereiche. Ansonsten begünstigt man Verformungen des Holzes.

Selbst milde Reiniger sollte man nicht zu oft einsetzen, da sie die Oberflächenstruktur von richtig gepflegten Holzutensilien verändern. Wie man z. B. ein Schneidebrett über das bloße Saubermachen hinaus noch pflegen sollte, steht in folgendem Artikel:

>> Holzschneidebrett pflegen und ölen.

Fazit

Obwohl Küchenhelfer aus Holz in der Spülmaschine nicht immer sofort zerstört werden, sollte man sie in der Regel nicht im Geschirrspüler reinigen. Schon ein Spülgang reicht, um die Oberfläche zu verändern und das Holz angreifbar zu machen.

Das Schöne ist, dass die Alternative zum bequemen Gang in die Spülmaschine gar nicht so aufwendig ist. Wer Schneidebrett, Kochlöffel und Co. direkt nach der Nutzung säubert, der hat nicht allzu viel Mühe damit.

Titelfoto: 123RF/dianazh

Mehr zum Thema Reinigungsratgeber: