Dürfen Messer in die Spülmaschine oder werden sie davon stumpf?

Wer öfter mal Gemüse schnippelt, der weiß eine schön scharfe Messerklinge sehr zu schätzen. Nicht wenige dürften sich in Bezug auf die Reinigung fragen, ob Messer in die Spülmaschine dürfen oder sie davon stumpf werden. Hier gibt's die Antwort.

Weitere clevere Tipps fürs Saubermachen gibt's im Reinigungsratgeber.

Ob scharfe Messer in der Spülmaschine wirklich stumpf werden?
Ob scharfe Messer in der Spülmaschine wirklich stumpf werden?  © Fotomontage: 123RF/saturn3, 123RF/jmarkow

Küchenutensilien einfach in den Spüler zu räumen und von der Maschine reinigen zu lassen, ist generell sehr verlockend. Aber kann man sich die Handwäsche auch bei Küchenmessern sparen?

Die Antwort lautet "nein". In der Regel sollte man Messer nicht im Geschirrspüler säubern. Aber warum dürfen Messer nicht in die Spülmaschine?

Die Bedingungen beim Spülgang schaden Messern auf Dauer. Klingen können davon unter anderem stumpf oder spröde werden und Griffe sogar kaputtgehen. Dafür sind neben den Inhaltsstoffen von Geschirrspültabs und Co. auch die hohe Temperatur und Feuchtigkeit verantwortlich.

Was hilft gegen Kratzer im Parkett und in Holzmöbeln?
Reinigungsratgeber Was hilft gegen Kratzer im Parkett und in Holzmöbeln?

Ob es Ausnahmen gibt und wie man Messer ohne die Spülmaschine reinigen sollte, erfährst Du im Folgenden.

Welche Messer dürfen in die Spülmaschine?

Anders als bei scharfen Schneidemessern muss man bei klassischen Frühstücksmessern in der Regel keine Bedenken haben. Sie können ganz entspannt in der Spülmaschine gesäubert werden.

Wer scharfe Messer nicht ruinieren will, sollte sie nicht in den Geschirrspüler packen.
Wer scharfe Messer nicht ruinieren will, sollte sie nicht in den Geschirrspüler packen.  © 123rf/garrykosoff

Wer jetzt glaubt, dass die scharfen Küchenmesser das dann auch ab und zu vertragen, der sollte gewarnt sein. Denn was anfangs aussieht wie harmlose Rostflecken auf den Klingen kann schnell für echte Schäden sorgen.

Stichwort Korrosion: Laugen, Säuren und Salze in Klarspüler und anderen Reinigungsmitteln können kleine Löcher und Einkerbungen in einer Messerklinge verursachen. Das Messer wird stumpf, schneidet nicht mehr gut und kann sogar brechen.

Darf ein Thermomix-Messer in die Spülmaschine?

Manch einer könnte sich rund um das Thema Messer und Geschirrspüler auch fragen, ob ein Thermomix-Messer in der Spülmaschine gesäubert werden darf. Kurzum: Wenn das Messer herausnehmbar ist, darf es auch in den Spüler. Es gibt sogar spezielle Halterungen für die Klingen, damit sie gut in der Maschine platziert werden können.

Tipp: Wie man einen Thermomix und sein Zubehör auf Vordermann bringt, erfährst Du übrigens in folgendem Artikel:

>> So kann man einen Thermomix reinigen: Die besten Tipps für schönen Glanz.

Wie reinigt man scharfe Messer?

Damit Messer scharf bleiben, muss man bei der Reinigung einiges beachten.
Damit Messer scharf bleiben, muss man bei der Reinigung einiges beachten.  © 123RF/diawka

Damit Messer trotzdem wieder sauber und nicht übermäßig stumpf werden, braucht es eine Alternative zum Gang in die Spülmaschine. Man sollte sie stattdessen wie folgt sauber machen.

1. Schritt: Ein Küchenmesser direkt nach der Nutzung mit heißem Wasser abspülen, um Essensreste abzuwaschen.

2. Schritt: Die Messerklinge und den Griff vorsichtig mit einem weichen, feuchten Tuch oder Schwamm und etwas Spülmittel säubern.

3. Schritt: Das Messer mit klarem Wasser abspülen und es direkt danach gründlich abtrocknen.

Gut zu wissen: Man sollte Messer nicht lange in Wasser einweichen und es nach dem Abwaschen per Hand nicht einfach an der Luft trocknen lassen. Beides würde begünstigen, dass Rost an der Klinge entsteht.

Fazit

Wer lange Freude an wunderbar schneidenden Messern haben will, der sollte sie auf keinen Fall in der Spülmaschine säubern. Vor allem die Klingen leiden, wenn sie für längere Zeit Hitze und Feuchtigkeit ausgesetzt sind.

Stattdessen empfiehlt es sich, seine Küchenmesser direkt nach der Nutzung per Hand mit milden Reinigungsmitteln abzuwaschen und im Anschluss gut abzutrocknen. So gibt man Rost und Korrosion keine Chance.

Titelfoto: Fotomontage: 123RF/saturn3, 123RF/jmarkow

Mehr zum Thema Reinigungsratgeber: