Nach vier Pleiten am Stück: Chemnitzer Niners wollen Bock umstoßen

Chemnitz - Am heutigen Mittwoch ab 20 Uhr wird es in der Messe Chemnitz dann wirklich international. Vor einer Woche setzten die Niners den Auftakt in den Europe Cup im rein deutschen Duell gegen die Brose Baskets Bamberg in den Sand. Nun geht es gegen Golden Eagle Ylli aus dem Kosovo.

Gegen die Brose Baskets aus Bamberg gab es vor einer Woche zum Start in den Europe Cup eine Niederlage in eigener Halle. Das soll am heutigen Mittwoch gegen Golden Eagle Ylli nicht wieder passieren.
Gegen die Brose Baskets aus Bamberg gab es vor einer Woche zum Start in den Europe Cup eine Niederlage in eigener Halle. Das soll am heutigen Mittwoch gegen Golden Eagle Ylli nicht wieder passieren.  © IMAGO/Alexander Trienitz

Dabei gilt es für die Chemnitzer, die Kurve zu bekommen. Das letzte gewonnene Spiel war das Halbfinale um die Champions-League-Qualifikation gegen die Schweizer aus Fribourg am 23. September.

Seither gab es in vier verschiedenen Wettbewerben vier Niederlagen - gegen Bursa im Finale um die Champions League, gegen die Bayern in der Meisterschaft, gegen Bamberg im Europe Cup und in Crailsheim im DBB-Pokal. Am heutigen Mittwoch will die Pastore-Truppe den Bock umstoßen.

Dabei müssen die Niners derzeit mit einem kleineren Kader klarkommen, was sicher das Vorhaben erschwert. Nach Matt Mooney (25) ist Shonn Miller (29) bereits der zweite Spieler, der im Sommer kam und jetzt wieder weg ist.

Bundestrainer Herbert lädt Niners-Trio zum Auswahl-Lehrgang ein
Niners Chemnitz Bundestrainer Herbert lädt Niners-Trio zum Auswahl-Lehrgang ein

Chemnitz will nachjustieren: "Wir haben noch mindestens 38 Pflichtspiele in der BBL und im Europe Cup vor uns. Hierfür benötigen wir ein schlagkräftiges Team und prüfen deshalb intensiv den Markt", beschreibt Pastore die Herausforderung, nunmehr passende Neuzugänge zu finden.

Niners-Coach Rodrigo Pastore (50) will endlich wieder einen Sieg feiern.
Niners-Coach Rodrigo Pastore (50) will endlich wieder einen Sieg feiern.  © Toni Söll

Dabei hofft man auf zeitnahen Vollzug. Am heutigen Mittwoch gegen die Kosovo-Adler und am Samstag gegen Würzburg muss es der alte Kader richten.

Titelfoto: IMAGO/Alexander Trienitz

Mehr zum Thema Niners Chemnitz: