Er kämpfte schon gegen Mike Tyson und Vitali Klitschko: Ex-Boxer knockt Kneipenpöbler aus!

London - Dieser Randalierer ist eindeutig an den falschen Security-Mitarbeiter geraten! Das ehemalige Schwergewicht Julius Francis (57) stand schon mit Mike Tyson (55) und Vitali Klitschko (50) im Ring. Mittlerweile bewacht er das "Boxpark"-Lokal in Wembley, hat aber immer noch einen knallharten rechten Haken.

Am 29. Januar 2000 boxte Julius Francis (57, r.) in Manchester gegen Mike Tyson (55). (Archivfoto)
Am 29. Januar 2000 boxte Julius Francis (57, r.) in Manchester gegen Mike Tyson (55). (Archivfoto)  © GERRY PENNY / AFP

Am Montag legte sich ein aufmüpfiger Gast des Londoner Pubs mit anderen Besuchern an und wurde prompt vom früheren britischen Champion zu Boden geschickt!

In Videos, die anschließend im Netz die Runde machten, ist zu sehen, wie der Unruhestifter eine Gruppe Männer im Eingangsbereich der Kneipe anpöbelte und das Sicherheitspersonal schubste. Dabei schrie er: "F** you, ich mach euch fertig!"

Francis versuchte zunächst die Situation zu beruhigen, doch als der Störenfried auf ihn zu kam und kurz die Hand hob, fackelte der 57-Jährige nicht lange und schlug den Pöbler mit einem gezielten rechten Haken bewusstlos.

Weil es seiner Mutter schlecht geht? Skandal-Boxer randaliert in Hotel!
Boxen Weil es seiner Mutter schlecht geht? Skandal-Boxer randaliert in Hotel!

In den sozialen Netzwerken erhielt der Türsteher und Ex-Profi daraufhin viel Unterstützung. "Das war Selbstverteidigung, er wollte ihn gerade angreifen", schrieb ein Nutzer.

Andere zitierten Francis' früheren Gegner Mike Tyson: "Jeder hat einen Plan, bis er ins Gesicht geschlagen wird."

Video des Vorfalls mit Julius Francis auf Twitter

Julius Francis wurde von Mike Tyson und Vitali Klitschko K.o. geschlagen

Mike Tyson (55, l.) schickte Julius Francis (57, vorn) innerhalb von nur vier Minuten fünfmal zu Boden und gewann schließlich per TKO.
Mike Tyson (55, l.) schickte Julius Francis (57, vorn) innerhalb von nur vier Minuten fünfmal zu Boden und gewann schließlich per TKO.  © GERRY PENNY / AFP

Die Polizei nahm den Vorfall nicht so gelassen und leitete Ermittlungen ein. Die sind inzwischen aber bereits abgeschlossen und werden keine rechtlichen Folgen für den Security-Mitarbeiter haben, wie Daily Star berichtete.

"Uns sind Aufnahmen bekannt, die in den sozialen Medien kursieren und einen Vorfall zeigen, an dem Sicherheitspersonal und ein Gast außerhalb des Boxparks in Wembley beteiligt waren", hieß es in dem Statement der Metropolitan Police.

"Die Beamten haben mit allen Beteiligten gesprochen und relevante Videoüberwachungen überprüft. In Bezug auf den Vorfall mit dem Wachmann und dem männlichen Kunden werden keine weiteren Maßnahmen ergriffen."

Fahrradkurier bestellt schmerzhafte Lektion, Box-Profi liefert Kopfnuss!
Boxen Fahrradkurier bestellt schmerzhafte Lektion, Box-Profi liefert Kopfnuss!

Der in London geborene Ex-Boxer bestritt in den 1990ern und frühen 2000ern einige namhafte Kämpfe. Von Vitali Klitschko (1998) und Tyson (2000) wurde er allerdings selbst jeweils in der zweiten Runde ausgeknockt.

Nach 14 Niederlagen am Stück hing er seine Handschuhe 2006 an den Nagel.

Titelfoto: GERRY PENNY / AFP

Mehr zum Thema Boxen: