"Miau": Fans und Gegenspieler machen sich über Tierquäler Zouma lustig!

London - Nach dem Katzenvideo-Eklat um Kurt Zouma (27) stand der Innenverteidiger von West Ham United stark in der Kritik und flog sogar aus dem französischen Nationalteam. Nun wurde er beim Match gegen Newcastle United von den Fans und seinem Gegenspieler verhöhnt.

Die Zuschauer von Newcastle United zogen Kurt Zouma (27) mit aufblasbaren Katzen auf.
Die Zuschauer von Newcastle United zogen Kurt Zouma (27) mit aufblasbaren Katzen auf.  © Screenshot/Twitter/bestgug

Schon direkt nach der Veröffentlichung des brutalen Clips, in dem der 27-Jährige seine Katze tritt und schlägt, buhten Anhänger auf den Rängen die Abwehrkante bei jedem Ballkontakt aus.

Die mitgereisten Fans der "Magpies" setzten allerdings am Samstagmittag beim 1:1-Unentschieden gegen die "Hammers" noch einen drauf und verspotteten den elffachen "Les Bleus"-Akteur mit aufblasbaren Katzen, die sie ins Stadion brachten und während der Partie durch den Auswärtsblock wandern ließen.

Zusätzlich zu den bunten Tierchen dachte sich die "Toon-Army" ein Lied für Zouma aus.

"Kriminelle" Bedingungen: FC Barcelona droht Star-Spielmacher mit rechtlichen Schritten
Fußball International "Kriminelle" Bedingungen: FC Barcelona droht Star-Spielmacher mit rechtlichen Schritten

Zur Melodie von "Hey Baby", im Original von Bruce Channel (81), in Deutschland aber vor allem durch die Coverversion von DJ Ötzi bekannt geworden, trällerten die Zuschauer: "Hey, Hey Zouma, Uh, Ah, I wanna know, why you kicked that cat." (Deutsch: "Hey, Hey Zouma, Uh, Ah, Ich möchte wissen, warum du die Katze getreten hast").

Doch nicht nur die Fans zogen den Defensivspezialisten mit seinem Skandal auf, auch Gegenspieler Chris Wood (30) soll ihn konstant provoziert haben, wie Hammers News berichtete. Demnach habe der Angreifer ständig "Miau"-Töne in Richtung des West-Ham-Kickers abgegeben.

Videos und Bilder der aufblasbaren Katzen im Block von Newcastle United machten auf Twitter die Runde

Kurt Zouma verlor seine Katzen und flog aus der französischen Nationalmannschaft

West-Ham-Star Kurt Zouma (27) geriet nach seinem Katzenvideo ins Kreuzfeuer.
West-Ham-Star Kurt Zouma (27) geriet nach seinem Katzenvideo ins Kreuzfeuer.  © Zac Goodwin/PA Wire/dpa

Die Tierklänge störten die Londoner offenbar so sehr, dass Mitspieler Craig Dawson (31) sich zur Halbzeit bei Referee Chris Kavanagh (36) über die Provokation beschwert haben soll.

Hammers-Coach David Moyes (58) beteuerte bereits vor der Begegnung, dass Zouma sich für seine Tat schämt. "Ich glaube er ist sehr enttäuscht über das, was er getan hat und denkt viel darüber nach", so der 58-Jährige gegenüber der Sun.

Das kopfballstarke Abwehr-Ass erhielt von seinem Klub die höchstmögliche Geldstrafe von umgerechnet rund 300.000 Euro, außerdem nahm die RSCAP ("Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals") seine beiden Katzen in ihre Obhut.

Im Meer versenkt! Fans von Traditionsverein müssen auf neue Trikots warten
Fußball International Im Meer versenkt! Fans von Traditionsverein müssen auf neue Trikots warten

Im Zuge des Videos verlor der überführte Katzen-Quäler auch seinen Ausrüstervertrag mit Adidas und den Platz im Kader der "Equipe Tricolore", allerdings macht Trainer Didier Deschamps (53) ihm Hoffnung auf eine Rückkehr.

"Es kann passieren, wenn Spieler Fehler machen, dass ich sie eine Weile nicht berufe. Das kann hier auch passieren", sagte der Weltmeister-Coach dem französischen TV-Sender France 3.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/Twitter/bestgug, Zac Goodwin/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Fußball International: