Sieben Bayern-Profis können weg: Das ist Thomas Tuchels lange Streichliste!

München - Eine weitere Saison wie diese soll es nicht noch einmal geben, da ist man sich in München einig. Deshalb wird in diesem Sommer kräftig am Kader des FC Bayern geschraubt!

Für Thomas Tuchel (49) gibt es in der Sommerpause einiges zum Grübeln. Unter anderem steht die Kaderplanung für die kommende Saison an.
Für Thomas Tuchel (49) gibt es in der Sommerpause einiges zum Grübeln. Unter anderem steht die Kaderplanung für die kommende Saison an.  © CHRISTOF STACHE / AFP

Wie die Sport Bild berichtet, stehen gleich sieben Spieler des Deutschen Meisters auf der Streichliste von Thomas Tuchel (49)! Heißt: Sie dürften den Verein bei entsprechenden Angeboten verlassen.

Den Beginn macht Sadio Mané (31): Erst im vergangenen Sommer mit großen Hoffnungen gekommen, startete der Senegalese stark in die Saison - nach seiner Verletzung fand er jedoch überhaupt nicht mehr zu seinem Spiel zurück.

Negativer Höhepunkt: Der Eklat nach dem Champions-League-Spiel gegen Manchester City, als er Teamkollegen Leroy Sané (27) ins Gesicht schlug!

Hammer nach EM: Calhanoglu zum FC Bayern? Es gibt bereits Kontakt!
FC Bayern München Hammer nach EM: Calhanoglu zum FC Bayern? Es gibt bereits Kontakt!

Daher soll der Rekordmeister seinen Star-Neuzugang direkt wieder verkaufen wollen, auch um sein Gehalt von der Ausgabenliste streichen zu können.

Doch auch Sané selbst steht offenbar auf der Abschussliste, genauso wie Nationalmannschafts-Kollege Serge Gnabry (27). Die beiden Flügelspieler stehen beim FC Bayern schon länger in der Kritik, weil sie ihre Leistung eher schwankend abrufen.

Insbesondere Sané wird immer wieder für seine lustlosen Auftritte kritisiert, von ihm hatte sich der Klub nach seinem Wechsel von Manchester City vor drei Jahren deutlich mehr erhofft.

Für beide Spieler könnte der Bundesliga-Primus noch eine hohe Ablöse erzielen: Sie befinden sich im besten Fußballeralter und haben noch mehrere Jahre Vertrag in München.

Zahlreiche Streichkandidaten beim FC Bayern: Der Verein ist trotzdem gut aufgestellt!

Ist am Ende des Transfersommers nur noch die Hälfte des Teams da? Angeblich sollen sowohl Sadio Mané (31, l.) als auch Serge Gnabry (27, 2.v.r.) und Leroy Sané (27, r.) auf der Streichliste des FC Bayern stehen.
Ist am Ende des Transfersommers nur noch die Hälfte des Teams da? Angeblich sollen sowohl Sadio Mané (31, l.) als auch Serge Gnabry (27, 2.v.r.) und Leroy Sané (27, r.) auf der Streichliste des FC Bayern stehen.  © Sven Hoppe/dpa

Auch Rechtsverteidiger Buona Sarr (31), der beim Verein schon lange keine Rolle mehr spielt und in der Bundesliga in dieser Saison nur einen einzigen Einsatz über zwei Minuten erhielt, darf den FC Bayern verlassen. Doch ob für ihn noch eine nennenswerte Ablöse erzielt werden kann, darf bezweifelt werden.

Marcel Sabitzer (29) und Alexander Nübel (26), die beide aktuell an andere Klubs verliehen sind, haben offenbar ebenfalls keine Zukunft mehr in München. Beide haben große Konkurrenz auf ihren Positionen, wollen sich aber nicht mit der Rolle als Ergänzungsspieler zufriedengeben.

Etwas anders gestaltet sich die Lage bei Benjamin Pavard (27): Der Franzose ist zwar Stammspieler beim Deutschen Meister, kündigte aber bereits an, den Verein verlassen zu wollen.

FC Bayern hat Olise von Wechsel überzeugt: Nutzen die Münchner die Mega-Ausstiegsklausel?
FC Bayern München FC Bayern hat Olise von Wechsel überzeugt: Nutzen die Münchner die Mega-Ausstiegsklausel?

Da er nur noch ein Jahr Vertrag in München besitzt, will der Verein die letzte Chance auf eine Ablöse nutzen: 30 Millionen Euro verlangt der FCB für den Weltmeister von 2018.

Bei so vielen potenziellen Abgängen muss der Verein natürlich auch selbst auf dem Transfermarkt aktiv werden. FCB-Präsident Herbert Hainer (68) sieht den Klub hier aber gut aufgestellt: Selbst ein 100-Millionen-Euro-Transfer wäre für den FC Bayern nicht auszuschließen!

Titelfoto: CHRISTOF STACHE / AFP

Mehr zum Thema FC Bayern München: