Zwei mit Stallgeruch: Kommen Heidrich und Reichel nach Aue?

Aue - Ein Verein im Chaos, der sich darum kümmern will, Strukturen zu schaffen. Beim FC Erzgebirge Aue bemüht man sich im Hintergrund, jene offene Flanke zu sichern, die Helge Leonhardt (63) seit Jahren sträflich vernachlässigt hatte: Die Installation eines Sportchefs und einer Scouting-Abteilung.

Mirko Reichel (51) war bereits zweimal Co-Trainer in Aue - unter Roland Seitz (57) und Falko Götz (60).
Mirko Reichel (51) war bereits zweimal Co-Trainer in Aue - unter Roland Seitz (57) und Falko Götz (60).  © imago sportfotodienst

Wie der FC Erzgebirge Aue am Mittwochvormittag bestätigte, wird Mirko Reichel (51) als sportlicher Berater (Scouting) für die Veilchen tätig sein. Der gebürtige Stollberger und ehemalige Aue- sowie Fürth-Profi wird dabei nicht im operativen Tagesgeschäft tätig sein..

Reichel absolvierte in den 90er-Jahren 77 Spiele für die Veilchen und war unter Roland Seitz sowie kurzzeitig unter Falko Götz (60) Co-Trainer. Er ist also einer mit Stallgeruch, was für den jetzigen Zeitpunkt mit das Wichtigste wäre.

Zugleich sollte Matthias Heidrich (44) für den Posten des Sportdirektors gewonnen werden. Er spielte fünf Jahre für Aue, absolvierte 146 Spiele und stieg 2003 mit dem FCE in die 2. Liga auf.

Aue lange besser als Osnabrück, aber über eins ärgert sich Coach Dotchev besonders
FC Erzgebirge Aue Aue lange besser als Osnabrück, aber über eins ärgert sich Coach Dotchev besonders

Über Aues Interesse am gebürtigen Hoyerswerdaer, der seit September 2018 die Nachwuchsabteilung von Bundesligist 1. FC Köln leitet (als Nachfolger von Daniel Meyer, 43), war bereits im Sommer spekuliert worden.

Wie es nach Leonhardts angekündigtem Rückzug weitergeht, ist fraglich.

Matthias Heidrich (44, l.) mit dem heutigen Ingolstädter Trainer Rüdiger Rehm (43). Beide spielten zwei Jahre zusammen für Aue.
Matthias Heidrich (44, l.) mit dem heutigen Ingolstädter Trainer Rüdiger Rehm (43). Beide spielten zwei Jahre zusammen für Aue.  © imago/Picture Point

Originalmeldung: 21. September, 5.50 Uhr, Aktualisiert: 9.55 Uhr

Titelfoto: imago/Picture Point, imago sportfotodienst

Mehr zum Thema FC Erzgebirge Aue: