Trikots verbrannt, Pyro-Nebel: Rot-Weiß Erfurt und Carl Zeiss Jena mit Remis in hitzigem Derby!

Erfurt - Unentschieden im 138. Thüringen-Derby! Der FC Rot-Weiß Erfurt und der FC Carl Zeiss Jena trennten sich am 6. Spieltag der Regionalliga Nordost mit 1:1 (1:0).

Die Fans von Rot-Weiß Erfurt mussten sich am Ende mit einem Punkt zufriedengeben. (Archivfoto)
Die Fans von Rot-Weiß Erfurt mussten sich am Ende mit einem Punkt zufriedengeben. (Archivfoto)  © Picture Point/Gabor Krieg

Die Tore vor 12.000 stimmungsvollen Fans im Steigerwaldstadion erzielten Kay Seidemann zum 1:0 für die Heimelf (28. Minute) und Pascal Verkamp zum 1:1 für die Gäste (69.).

RWE-Trainer Fabian Gerber vertraute exakt der Mannschaft, die beim Chemnitzer FC den überzeugenden 3:0-Auswärtssieg eingefahren hatte.

FCC-Coach Andreas Patz nahm nach dem souveränen 2:0-Heimerfolg gegen den VfB Germania Halberstadt hingegen zwei Wechsel vor. Maurice Hehne und Tom Krauß ersetzten Burim Halili (angeschlagen nicht im Kader) und Pascal Verkamp (Bank).

Transfer-Coup! Rot-Weiß Erfurt holt Torwart von Pleite-Verein Türkgücü München
FC Rot-Weiss Erfurt Transfer-Coup! Rot-Weiß Erfurt holt Torwart von Pleite-Verein Türkgücü München

Beide Teams begannen wenig überraschend verhalten, hatten großen Respekt voreinander sowie der Atmosphäre und vermieden es, Fehler zu machen. Intensive Zweikämpfe waren auf dem regennassen und tiefen Rasen Trumpf.

Spielerisch erarbeiteten sich die Hausherren ein Übergewicht, schlugen auch mehr Flanken, doch Jena verteidigte aufmerksam und ließ erst mal keine Chancen zu. So riss der Ostkracher die ersten 25 Minuten überhaupt nicht von den Sitzen. Erst zwei Zeigerumdrehungen später musste FCC-Keeper Kevin Kunz eingreifen und einen Distanzschuss von Artur Mergel parieren.

Nur wenige Augenblicke danach machten es die Gastgeber besser. Keliano Tavares schickte Seidemann vom Zentrum aus auf links steil. Der Flügelwirbler drang in den Strafraum ein, legte sich das Leder in halblinker Position zurecht und schob es in die lange Ecke. Kunz war zwar noch leicht dran, konnte den Einschlag aber nicht verhindern - 1:0 für Erfurt!

Startelf vom FC Rot-Weiß Erfurt für das Thüringen-Derby gegen den FC Carl Zeiss Jena

Anfangsformation vom FC Carl Zeiss Jena beim FC Rot-Weiß Erfurt in der Regionalliga Nordost

Pascal Verkamp gleicht für den FC Carl Zeiss Jena beim FC Rot-Weiß Erfurt aus

Kay Seidemann (Nr. 19) schoss Rot-Weiß Erfurt nach Vorlage von Keliano Tavares (2.v.r.) gegen den FC Carl Zeiss Jena in Führung. (Archivfoto)
Kay Seidemann (Nr. 19) schoss Rot-Weiß Erfurt nach Vorlage von Keliano Tavares (2.v.r.) gegen den FC Carl Zeiss Jena in Führung. (Archivfoto)  © Picture Point/Gabor Krieg

Nun waren die Rot-Weißen klar tonangebend. Doch Mergel schoss aus wenigen Metern knapp rechts vorbei (33.), dann ebbte die Offensivflut wieder ab. Da von den Gästen fast nichts kam, blieb es zur Pause bei der verdienten RWE-Führung.

Nachdem zum Start des zweiten Durchgangs ein wenig Pyrotechnik abgefackelt wurde und die Sicht deshalb kurz getrübt war, hatte Jena endlich die erste echte Gelegenheit. Doch Bastian Strietzel köpfte knapp links vorbei (48.).

Auch davon abgesehen agierte Carl Zeiss nun deutlich schwungvoller und beschäftigte die RWE-Defensive häufiger. Allerdings musste Erfurts Keeper Franco Flückiger nur beim Versuch von Jonathan Muiomo zupacken (54.), bevor Innenverteidiger Aaron Manu FCC-Stürmer Jan Dahlke kurz vor dem Strafraum legte (63.). Lukas Lämmel traf mit seinem Freistoß aber nur das Außennetz (64.).

Rot-Weiß-Erfurt holt Italien-Duo und Abwehr-Riese mit Amerika-Erfahrung
FC Rot-Weiss Erfurt Rot-Weiß-Erfurt holt Italien-Duo und Abwehr-Riese mit Amerika-Erfahrung

Dann sorgten die Gästefans für Pfiffe, weil sie Trikots von Erfurt verbrannten. Kurz darauf wurde es auch auf dem Feld wild, denn Jena bekam einen Foulelfmeter zugesprochen, weil Abou Ballo seinen Gegenspieler Ken Gipson ungeschickt im Sechzehner am Schienbein traf. Joker Verkamp trat an - und verwandelte wuchtig sowie platziert in die linke Ecke, 1:1 (69.)!

RWE-Coach Fabian Gerber durfte sich mit seinem Team über einen hart erkämpften Punkt freuen. (Archivfoto)
RWE-Coach Fabian Gerber durfte sich mit seinem Team über einen hart erkämpften Punkt freuen. (Archivfoto)  © Picture Point/Gabor Krieg

Die Hausherren versuchten es noch mal, doch Ben-Luca Moritz schoss volley knapp drüber (81.). Auch dem eingewechselten Sidny Lopes Cabral gelang der Siegtreffer nicht, weil Kunz seinen tückischen Aufsetzer zur Ecke geklärt bekam (88.). Nur wenige Momente später zielte dann Mergel haarscharf vorbei (89.). Daher blieb es nach einer hektischen Schlussphase letztlich beim insgesamt leistungsgerechten Unentschieden.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FC Rot-Weiss Erfurt: