Fix: Jakov Medic verlässt St. Pauli und wechselt zu Champions-League-Klub

Hamburg - Jetzt ist es fix! Jakov Medic (24) verlässt den FC St. Pauli und wechselt zu Ajax Amsterdam. Das gab der Kiezklub am Sonntagmorgen bekannt.

Innenverteidiger Jakov Medic (24) verlässt den FC St. Pauli und wechselt zum niederländischen Spitzenklub Ajax Amsterdam. (Archivfoto)
Innenverteidiger Jakov Medic (24) verlässt den FC St. Pauli und wechselt zum niederländischen Spitzenklub Ajax Amsterdam. (Archivfoto)  © Christian Modla/dpa

Der Kroate war in den vergangenen Tagen bereits für Transfergespräche freigestellt worden, war auch beim 0:0 der Braun-Weißen gegen Fortuna Düsseldorf am gestrigen Samstag bereits kein Teil der Mannschaft mehr. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die beiden Klubs Stillschweigen.

"Ich habe mich in einem sehr professionellen und ambitionierten Umfeld sowohl persönlich als auch fußballerisch weiterentwickeln können", erklärte Medic in einer Mitteilung der Kiezkicker.

Gleichzeitig verdeutlichte er: "Nun habe ich die Chance, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen – und dass nach dem erfolgreichen Auftakt der Saison mit einem Sieg in Kaiserslautern. Schöner kann es fast nicht sein."

Ex-St.-Pauli-Profi Etienne Amenyido heuert bei Zweitliga-Aufsteiger an
FC St. Pauli Ex-St.-Pauli-Profi Etienne Amenyido heuert bei Zweitliga-Aufsteiger an

Der Innenverteidiger war im Jahr 2021 vom SV Wehen Wiesbaden ans Millerntor gewechselt, hatte seitdem 65 Spiele bestritten, dabei acht Tore erzielt und zwei Vorlagen gegeben.

Bereits in der Vergangenheit war der Abwehrspieler immer wieder mit höherklassigen Klubs, unter anderem dem VfB Stuttgart, in Verbindung gebracht worden. Im Sommer holte der FCSP in Hauke Wahl (29) bereits einen Ersatz.

Titelfoto: Christian Modla/dpa

Mehr zum Thema FC St. Pauli: