HSV: Aktionäre fordern vor Hauptversammlung Absetzung von Aufsichtsratsmitglied

Hamburg - Wer dachte, dass nach der Mitgliederversammlung und der Bestätigung von Marcell Jansen (37) als Präsident des HSV e.V. Ruhe in den Verein einkehrt, sieht sich einmal mehr getäuscht.

Vor der Hauptversammlung des HSV am Donnerstag fordern sämtliche Anteilseigner und die Supporters die Absetzung von Aufsichtsratsmitglied Detlef Dinsel (62). Was macht Präsident Marcell Jansen (37)?
Vor der Hauptversammlung des HSV am Donnerstag fordern sämtliche Anteilseigner und die Supporters die Absetzung von Aufsichtsratsmitglied Detlef Dinsel (62). Was macht Präsident Marcell Jansen (37)?  © Daniel Reinhardt/dpa

Vor der Hauptversammlung der Anteilseigner, bei der am morgigen Donnerstag der zukünftige Aufsichtsrat gewählt wird, gibt es erneut Zündstoff!

Wie das Hamburger Abendblatt schreibt, sollen sämtliche Anteilseigner - mit Ausnahme von Ex-Finanzvorstand Thomas Wüstefeld (53) - dem Präsidium am vergangenen Freitag einen Brief geschickt haben, in dem sie die Absetzung von Aufsichtsratsmitglied Detlef Dinsel (62) forderten.

Am Montag sollen zudem die Supporters mit einer Mail nachgezogen haben und dem Unternehmer "fehlende Sachkompetenz" vorgeworfen haben.

HSV-Verteidiger Noah Katterbach steht unerwartet in der Startelf - und enttäuscht
HSV HSV-Verteidiger Noah Katterbach steht unerwartet in der Startelf - und enttäuscht

Darüber hinaus sollen sie kritisiert haben, dass im neuen Aufsichtsrat (Stephan von Bülow und Hendrik Köncke sollen Andreas Peters und Lena Schrum ersetzen) kein Interesse an Nachhaltigkeit und Frauenfußball vorhanden sei.

Demnach sollen sie sich sogar für eine Frauenquote ausgesprochen haben.

Wie das Präsidium um Jansen, dem eine große Nähe zu Dinsel nachgesagt wird, auf die Forderungen reagiert, wird sich spätestens am Donnerstag klären.

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema HSV: