Hammer-Auftakt! Dynamo empfängt diese Mannschaft am ersten Spieltag

Dresden - Das ist ein Hammer! Dynamo Dresden startet am ersten August-Wochenende in die neue Saison in der 3. Liga. Zum Auftakt empfängt das Team von Trainer Markus Anfang (49) Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld.

Stefan Kutschke (34) und seine Mitspieler empfangen zum Start Arminia Bielefeld.
Stefan Kutschke (34) und seine Mitspieler empfangen zum Start Arminia Bielefeld.  © Picture Point/Gabor Krieg

Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag bekannt.

Gleich am zweiten Spieltag kommt es erneut knüppeldick: Die SGD reist zum nächsten Absteiger, dem SV Sandhausen.

Dort gibt es das Wiedersehen mit Ex-Kapitän Tim Knipping (30), der sich den Badenern in diesem Sommer anschloss. Die Mannschaft wurde in den vergangenen Wochen extrem aufgerüstet.

Liebesglück vorm Trainingsauftakt: Dieser Dynamo-Spieler hat sich verlobt
Dynamo Dresden Liebesglück vorm Trainingsauftakt: Dieser Dynamo-Spieler hat sich verlobt

Vielleicht ist es aber gar kein Nachteil, dass die Schwarz-Gelben gleich am Anfang gegen die beiden ran müssen. Denn in beiden Klubs gab es heftige personelle Umbrüche, die Teams müssen sich bestimmt erst einmal finden. Dynamo hingegen blieb im Gros zusammen.

Am dritten Spieltag geht es dann mit dem Heimspiel gegen den SV Waldhof Mannheim knackig weiter, eher am vierten Spieltag das Auswärtsspiel beim BVB II ansteht.

Ingolstadt und Lübeck heißen dann noch die Gegner, bevor am 7. Spieltag und damit am Wochenende vom 22. bis 24. September das Sachsenderby gegen den FC Erzgebirge Aue steigt. Dabei empfängt die SGD die Veilchen im Rudolf-Harbig-Stadion.

Dynamo Dresden: Das Jahr 2023 endet für die SGD mit einem Auswärtsspiel beim MSV Duisburg

Das Sachsenderby steigt Im September im Dresden und im Februar in Aue.
Das Sachsenderby steigt Im September im Dresden und im Februar in Aue.  © picture point/Sven Sonntag

Insgesamt sind in der ersten Saisonhälfte drei Wochenspieltage vorgesehen, neben dem 22./23. August noch der 3./4. Oktober und 19./20. Dezember.

Kurz vor Weihnachten reist Dynamo dann zum MSV Duisburg und nach Bielefeld. Danach geht es in die Winterpause. Der 21. Spieltag findet vom 19. bis 21. Januar statt. Da empfängt die SGD Sandhausen.

In der ersten Länderspielphase ruht in den nationalen Wettbewerben auch in der 3. Liga der Ball. Betroffen ist das Wochenende 9./10. September. Während der zweiten Abstellungsperiode im Oktober legt die 3. Liga keine Pause ein.

Für mehr als 300.000 Euro: Neuer Kunstrasen hinter dem Rudolf-Harbig-Stadion
Dynamo Dresden Für mehr als 300.000 Euro: Neuer Kunstrasen hinter dem Rudolf-Harbig-Stadion

Geklärt sind die grundsätzlichen Anstoßzeiten der Saison 2023/2024 in der 3. Liga. Der Regelspieltag beinhaltet gemäß des neuen Medienrechte-Vertrags kein Montagsspiel mehr.

Nach der Partie am Freitagabend ab 19 Uhr finden weiterhin sechs Spiele samstags statt. Fünf davon werden wie gewohnt um 14 Uhr angepfiffen, ein weiteres Spiel folgt um 16.30 Uhr.

Komplettiert wird jeder Wochenendspieltag mit drei Partien am Sonntag. Diese sind für 13.30, 16.30 und 19.30 Uhr angesetzt. An Wochenspieltagen werden dienstags und mittwochs jeweils fünf Spiele ausgetragen (alle ab 19 Uhr).

Dynamo Dresden: Der Spielplan der 3. Liga für die SGD in der Hinrunde

Spielplan 3. Liga 2023/2024 für Dynamo Dresden:

Hinrunde:

1. Spieltag: Dynamo Dresden - Arminia Bielefeld (4. bis 6. August)

2. Spieltag: SV Sandhausen - Dynamo Dresden (18. bis 20. August)

3. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Waldhof Mannheim (22. bis 23. August)

4. Spieltag: BVB II - Dynamo Dresden (25. bis 27. August)

5. Spieltag: Dynamo Dresden - FC Ingolstadt (1. bis 3. September)

6. Spieltag: VfB Lübeck - Dynamo Dresden (15. bis 17. September)

7. Spieltag: Dynamo Dresden - Erzgebirge Aue (22. bis 24. September)

8. Spieltag: Rot-Weiß Essen - Dynamo Dresden (29. September - 1. Oktober)

9. Spieltag: Dynamo Dresden - Hallescher FC (3./4. Oktober)

10. Spieltag: TSV 1860 München - Dynamo Dresden (6. bis 8. Oktober)

11. Spieltag: SSV Ulm - Dynamo Dresen (13. bis 15. Oktober)

12. Spieltag: Dynamo Dresden - Preußen Münster (20. bis 22. Oktober)

13. Spieltag: 1. FC Saarbrücken - Dynamo Dresden (27. bis 29. Oktober)

14. Spieltag: Dynamo Dresden - SC Freiburg II (3. bis 5. November)

15. Spieltag: FC Viktoria Köln - Dynamo Dresden (10. bis 12. November)

16. Spieltag: Dynamo Dresden - SSV Jahn Regensburg (24. bis 26. November)

17. Spieltag: SC Verl - Dynamo Dresden (1. bis 3. Dezember)

18. Spieltag: Dynamo Dresden - SpVgg Unterhaching (8. bis 10. Dezember)

19. Spieltag: MSV Duisburg - Dynamo Dresden (15. bis 17. Dezember)

Dynamo Dresden: Der Spielplan der 3. Liga für die SGD in der Hinrunde

20. Spieltag: Arminia Bielefeld - Dynamo Dresden (19./20. Dezember)

21. Spieltag: Dynamo Dresden - SV Sandhausen (19. bis 21. Januar 2024)

22. Spieltag: SV Waldhof Mannheim - Dynamo Dresden (23./24. Januar 2024)

23. Spieltag: Dynamo Dresden - BVB II (26. bis 28. Januar 2024)

24. Spieltag: FC Ingolstadt - Dynamo Dresden (2. bis 4. Februar 2024)

25. Spieltag: Dynamo Dresden - VfB Lübeck (9. bis 11. Februar 2024)

26. Spieltag: Erzgebirge Aue - Dynamo Dresden (16. bis 18. Februar 2024)

27. Spieltag: Dynamo Dresden - Rot-Weiß Essen (23. bis 25. Februar 2024)

28. Spieltag: Hallescher FC - Dynamo Dresden (1. bis 3. März 2024)

29. Spieltag: Dynamo Dresden - TSV 1860 München (8. bis 10. März 2024)

30. Spieltag: Dynamo Dresden - SSV Ulm (15. bis 17. März 2024)

31. Spieltag: Preußen Münster - Dynamo Dresden (30./31. März 2024)

32. Spieltag: Dynamo Dresden - 1. FC Saarbrücken (5. bis 7. April 2024)

33. Spieltag: SC Freiburg II - Dynamo Dresden (12. bis 14. April 2024)

34. Spieltag: Dynamo Dresden - FC Viktoria Köln (19. bis 21. April 2024)

35. Spieltag: SSV Jahn Regensburg - Dynamo Dresden (26. bis 28. April 2024)

36. Spieltag: Dynamo Dresden - SC Verl (3. bis 5. Mai 2024)

37. Spieltag: SpVgg Unterhaching - Dynamo Dresden (10. bis 12. Mai 2024)

38. Spieltag: Dynamo Dresden - MSV Duisburg (18. Mai 2024)

Titelfoto: Bildmontage: Picture Point/Gabor Krieg, Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: