Zwei Neue auf einen Schlag? Dynamo soll sich mit diesen beiden einig sein!

Dresden - Das Uerdingen der Neuzeit heißt bei Dynamo Dresden seit dem vorletzten Spieltag der abgelaufenen Saison Meppen. Dort verschenkten die Schwarz-Gelben den Aufstieg und ausgerechnet von dort holt jetzt Sportchef Ralf Becker (52) offenbar den neuen Innenverteidiger.

Tobias Kraulich (24, r.) im Zweikampf mit Dynamos Christian Conteh (23, l.).
Tobias Kraulich (24, r.) im Zweikampf mit Dynamos Christian Conteh (23, l.).  © Lutz Hentschel

Laut Informationen vom Kicker (Donnerstagausgabe) soll Tobias Kraulich (24) einen Vertrag an der Elbe unterschreiben.

Der 1,91 Meter große Abwehrrecke war bei der 1:4-Schmach von Meppen gar nicht dabei. Auch beim letzten Saisonspiel suchte man seinen Namen im Kader vergebens.

War er sich da bereits mit Dynamo einig? Der Klub, der den Aufstieg knapp verpasste und am Ende auf Tabellenplatz sechs landete, benötigt auf jeden Fall Ersatz für Kapitän Tim Knipping (30).

Gegen Spätzünder aus Aue: Dynamo will frühe Entscheidung im Sachsenderby!
Dynamo Dresden Gegen Spätzünder aus Aue: Dynamo will frühe Entscheidung im Sachsenderby!

Dessen Zeit ist in Dresden nach drei Jahren aus sportlichen Gründen abgelaufen. Kraulich passt in das Anforderungsprofil, ist mit seinen 24 Jahren zudem wesentlich jünger als der bisherige Abwehrchef.

In der vergangenen Drittliga-Saison stand der gebürtige Erfurter 26 Mal für den SVM auf dem Rasen, schoss dabei ein Tor, beim 3:2-Heimsieg am 25. März gegen Erzgebirge Aue.

Tobias Kraulich stieg 2022 mit den Würzburger Kickers, 2023 mit dem SV Meppen aus der 3. Liga ab

Könnten demnächst Partner in der Innenverteidigung sein: Jakob Lewald (24, l.) und Tobias Kraulich.
Könnten demnächst Partner in der Innenverteidigung sein: Jakob Lewald (24, l.) und Tobias Kraulich.  © Lutz Hentschel

Kraulich lernte das Fußball-ABC beim SV Empor Erfurt, von 2014 an durchlief er sämtliche Nachwuchsteams der Thüringer.

2017 stieg er zu den Profis auf, wechselte nach nur einem Jahr in die zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg. Über den Umweg Würzburger Kickers kam er im Sommer 2022 nach Meppen.

Pikant: Mit beiden Klubs stieg er aus der 3. Liga ab. Von diesem Thema hat der Profi sicherlich die Nase gestrichen voll, nun soll der Aufstieg in die 2. Bundesliga eine Rolle für ihn spielen.

Dynamo-Stürmer Kutschke haut sich vorm Derby aufs Ohr: "Für Stefan ist das super"
Dynamo Dresden Dynamo-Stürmer Kutschke haut sich vorm Derby aufs Ohr: "Für Stefan ist das super"

Den peilt Dynamo im kommenden Jahr fest an. Da Kraulich in Meppen nur einen Vertrag bis Ende Juni besitzt, könnte er genauso ablösefrei wechseln, wie der erste Neuzugang Tom Zimmerschied (24) vom Halleschen FC.

Mit Claudio Kammerknecht (23), Jakob Lewald (24) und Kevin Ehlers (22) stehen aktuell drei Innenverteidiger im Kader der Schwarz-Gelben.

Auch die Rückkehr des gebürtigen Dresdners Toni Leistner (32) ist noch nicht vom Tisch.

Kommt auch Lucas Cueto vom Karlsruher SC zu Dynamo Dresden?

Lucas Cueto (27) ist sich offenbar ebenfalls mit Dynamo Dresden einig.
Lucas Cueto (27) ist sich offenbar ebenfalls mit Dynamo Dresden einig.  © IMAGO / Claus Bergmann

Nach Kicker-Informationen soll sich Dynamo zudem mit Lucas Cueto (27) von Zweitligist Karlsruher SC einig sein.

Der Mittelfeldspieler war im Sommer 2021 von Viktoria Köln zu den Badenern gewechselt, ist ablösefrei, weil sein Zweijahresvertrag ausläuft.

Der gebürtige Kölner war in seiner Jugend sogar schon beim aktuellen Conference-League-Sieger West Ham United, kehrte aber 2012 nach Deutschland zurück.

In den beiden Jahren beim KSC stand er 46 Mal in der 2. Bundesliga auf dem Platz, schoss dabei drei Tore und bereitete vier Treffer vor.

Auch für Preußen Münster war der Linksaußen schon aktiv, spielte zudem für die U18, U19 und U20 der deutschen Nationalmannschaft und schoss fünf Tore in 16 Spielen.

Originalfassung vom 8. Juni, 10.08 Uhr, aktualisiert um 10.55 Uhr.

Titelfoto: Bildmontage: IMAGO / frontalvision.com / Claus Bergmann

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: