Sogar Opa Zickler guckte zu: Das war alles bei Dynamos Trainingsauftakt los

Dresden - Punkt 15 Uhr wurde sie am Sonntag eingeläutet, die neue Ära bei Dynamo Dresden. Neu-Coach Thomas Stamm (41) bat seine Jungs zur ersten Einheit der Saison 2024/25.

Am Sonntag startete Dynamo in die Vorbereitung, Opa Roland Zickler (74) war auch dabei. Er ist der Vater von Alexander Zickler (50) und der Opa von Jakob Zickler (18), der auf dem Rasen stand.
Am Sonntag startete Dynamo in die Vorbereitung, Opa Roland Zickler (74) war auch dabei. Er ist der Vater von Alexander Zickler (50) und der Opa von Jakob Zickler (18), der auf dem Rasen stand.  © Holm Helis

24 Spieler - darunter vier Torhüter - hatte er dafür in Dynamos Trainingsakademie zur Verfügung, und die wurden mit jeder Menge Applaus der knapp 500 Fans in Empfang genommen. "Die Bedingungen, die wir haben, sind außergewöhnlich", staunte Stamm.

Dass da aber in Sachen Kader noch einiges zu tun ist, zeigt allein die Tatsache, dass das Personal mit ordentlich Jugendspielern aufgefüllt wurde.

"Natürlich geht es auch um Gruppengröße, aber nicht um jeden Preis. Sie müssen es sich schon verdienen und das muss man belohnen. Nur dann kann man die Jungs perspektivisch hier behalten", so der neue Coach.

Nach fünf Testspielen: Dynamo-Coach Stamm feilt weiter an der Offensive
Dynamo Dresden Nach fünf Testspielen: Dynamo-Coach Stamm feilt weiter an der Offensive

Allein die Torwartgruppe von David Yelldell bestand zu 50 Prozent aus Nachwuchskickern. Auch Jakob Zickler darf sich unter dem neuen Coach beweisen - unter den Augen seines Großvaters Roland, der stolz mit der Kamera die Einheit des Juniors verfolgte.

Anderthalb Stunden dauerte diese. Auch die bisher sechs Neuzugänge Tim Schreiber, Vinko Sapina, Aljaz Casar, Dennis Duah, Jan-Hendrik Marx und Lukas Boeder zeigten sich dem schwarz-gelben Anhang.

Vor rund 500 Fans startete Dynamo am Sonntag in die Vorbereitung auf die neue Saison.
Vor rund 500 Fans startete Dynamo am Sonntag in die Vorbereitung auf die neue Saison.  © Holm Helis

Dynamo Dresden: Oliver Batista Meier und Kyu-Hyun Park laufen nur, Jan Shcherbakovski fehlt

Mit dabei waren sie sechs Neuzugänge Tim Schreiber, Jan-Hendrik Marx, Dennis Duah, Lukas Boeder, Aljaz Casar und Vinko Sapina (v.l.).
Mit dabei waren sie sechs Neuzugänge Tim Schreiber, Jan-Hendrik Marx, Dennis Duah, Lukas Boeder, Aljaz Casar und Vinko Sapina (v.l.).  © Holm Helis
Kyu-Hyun Park (l.) und Oliver Batista Meier liefen nur.
Kyu-Hyun Park (l.) und Oliver Batista Meier liefen nur.  © Holm Helis

Rückkehrer Oliver Batista Meier war auch dabei, griff aber noch nicht in das rege Spielform-Treiben mit dem Ball ein.

Er lief mit Außenverteidiger Kyu-Hyun Park ein paar Runden und hatte bereits nach einer Stunde Feierabend. Vielleicht ging es für beide aber auch im Kraftraum noch weiter.

"Sie hatten ein bisschen Trainingsrückstand, werden aber auch punktuell nächste Woche einsteigen", klärte Stamm auf.

Sieben Kandidaten: Stamm-Personal in Dynamos Defensive gesucht
Dynamo Dresden Sieben Kandidaten: Stamm-Personal in Dynamos Defensive gesucht

Nicht zu sehen war Tom Zimmerschied. Nicht etwa, weil ein Abgang des Außenbahnspielers bevorsteht. Der 25-Jährige ist nur angeschlagen, wird zeitnah wieder ins Training einsteigen.

Jan Shcherbakovski dagegen wohl eher nicht mehr. Er fehlte zum Auftakt, das riecht nach dem endgültigen Ende eines Missverständnisses.

"Die Mannschaft muss sich finden. Jetzt war es erst einmal wichtig, reinzukommen und ein Gefühl für den Platz zu haben. Der Findungsprozess ist in vollem Gange. Die nächsten Wochen werden intensiv", machte Stamm klar.

Erstmeldung um 16.44 Uhr, aktualisiert um 18.44 Uhr.

Titelfoto: Bildmontage: Holm Helis

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: