Karriere gelaufen? Kein Kampf für UFC-Star Conor McGregor in Sicht!

Las Vegas (USA) - Kehrt MMA-Skandalnudel Conor McGregor (33) noch mal ins Oktagon zurück? Das mögliche Comeback des irischen Kämpfers nach seiner schlimmen Beinverletzung lässt weiter auf sich warten.

Conor McGregor (33) hat nach seiner Horror-Verletzung noch keinen Kampf in Aussicht.
Conor McGregor (33) hat nach seiner Horror-Verletzung noch keinen Kampf in Aussicht.  © John Locher/AP/dpa

Am 11. Juli 2021 brach sich der 33-Jährige beim dritten Kampf gegen Dustin Poirier (33) bereits in der ersten Runde das untere Schienbein, seitdem arbeitet das "Enfant terrible" der UFC hart an einer Rückkehr in den Käfig.

Eigentlich peilte der weltweit größte MMA-Veranstalter die Wiederkehr seines Goldesels schon für Anfang 2022 an, doch daraus wurde leider nichts. Daraufhin bastelte die Organisation an einem Kampf im April, hieß es, aber auch der Termin kam offenbar viel zu früh für das Leichtgewicht.

Zuletzt wollte UFC-Boss Dana White (52) den früheren Doppel-Champion am 2. Juli bei UFC 276 antreten lassen, allerdings scheint auch dieser Plan zu platzen, wie der 52-Jährige in einem Interview mit der britischen Tageszeitung The Sun erläuterte.

US-Amerikanerin gewinnt Hamburger Ironman, Deutsche wird Dritte
Sport US-Amerikanerin gewinnt Hamburger Ironman, Deutsche wird Dritte

"Ich habe nichts für ihn im Moment, er ist auch nicht bereit", so der Präsident. "Alles kann sich aber im Laufe des Sommers ändern. Wir werden sehen, wann er bereit ist. Und wenn der Arzt ihm die 100-prozentige Freigabe erteilt, werden wir anfangen, uns nach möglichen Gegnern umzusehen."

UFC-Star Conor McGregor schuftet für seine Rückkehr ins Oktagon

Conor McGregor könnte Anfang Herbst wieder kämpfen

Dustin Poirier (33, r.) malträtierte das Bein von Conor McGregor (33), bis es schließlich brach.
Dustin Poirier (33, r.) malträtierte das Bein von Conor McGregor (33), bis es schließlich brach.  © John Locher/AP/dpa

Offenbar scheint die Verletzung nicht so gut verheilt zu sein, wie zunächst erwartet. Zwar teilte "The Notorious" bereits zahlreiche Trainingsbilder auf seinen Instagram-Account, doch laut White kommt ein Einsatz im Käfig aus medizinischer Sicht noch überhaupt nicht in Frage.

"Wir gehen mal von Anfang Herbst aus, sollte alles klappen", spekulierte der UFC-Chef.

Bleibt die Frage, gegen wen McGregor dann antreten könnte. Am 7. Mai verteidigt Leichtgewichts-Gürtelträger Charles Oliveira (32) bei UFC 274 seinen Titel gegen Justin Gaethje (33). Am selben Abend kämpfen auch Tony Ferguson (38) und Michael Chandler (36) gegeneinander.

Ex-Profi-Boxer Axel Schulz macht Hamburger Ritze besonderes Geschenk
Sport Ex-Profi-Boxer Axel Schulz macht Hamburger Ritze besonderes Geschenk

Der Champion trifft anschließend wohl auf McGregor-Besieger Poirier, einer der anderen drei Fighter könnte zum Comeback-Kontrahenten des Iren werden. Vorausgesetzt natürlich, das Bein spielt mit.

Titelfoto: John Locher/AP/dpa

Mehr zum Thema Sport: