Ex-Profi Andrea Petkovic sicher: "Der Tennissport wird die Welt dominieren"

Hamburg - Eine gewagte (und wohl nicht ganz ernst gemeinte) Aussage: Bei einem Pressetermin am Rande der "Hamburg European Open" sprach Ex-Spielerin und Turnierbotschafterin Andrea Petkovic (35) am Dienstagvormittag an Bord der "Queen Victoria" über die Zukunft ihres Sports.

Jule Niemeier (23, l.), Casper Ruud (24) und Turnierbotschafterin Andrea Petkovic (35) posieren bei einem Pressetermin der "Hamburg European Open" an Bord der "Queen Victoria".
Jule Niemeier (23, l.), Casper Ruud (24) und Turnierbotschafterin Andrea Petkovic (35) posieren bei einem Pressetermin der "Hamburg European Open" an Bord der "Queen Victoria".  © TAG24/Bastian Küsel

Die 35-Jährige, die im vergangenen Jahr ihre aktive Karriere beendet hatte, erklärte: "Tennis ist der beste Sport der Welt", ehe sie mit einem Augenzwinkern hinzufügte: "Der Tennissport wird in fünf bis zehn Jahren die Welt dominieren, da bin ich mir ganz sicher."

Ob Tennis tatsächlich "König Fußball" in absehbarer Zeit ablösen kann, darf zwar bezweifelt werden, was die Zuschauer in Hamburg dieser Tage zu sehen bekommen, ist aber zweifellos der Kategorie "Weltklasse" zuzuordnen.

Bestes Beispiel: der Norweger Casper Ruud (24). Der zweimalige French-Open- und einmalige US-Open-Finalist steht aktuell auf Rang vier der Weltrangliste und wird am morgigen Mittwoch in das traditionsreiche Turnier in der Hansestadt einsteigen.

Wimbledon-Sieger entschuldigt sich für Peinlich-Kuss: "Hätte mich sofort abserviert"
Tennis Wimbledon-Sieger entschuldigt sich für Peinlich-Kuss: "Hätte mich sofort abserviert"

"Ich bin sehr glücklich, wieder in Hamburg zu sein, und freue mich sehr auf diese wunderschöne Stadt und dieses tolle Turnier", verdeutlichte der 24-Jährige in einer Medienrunde an Bord des Kreuzfahrtschiffes.

Dass er aufgrund seiner Weltranglistenposition als Top-Favorit in das Turnier geht, wolle Ruud nicht überbewerten. "Ich werde mein bestes Tennis auspacken müssen", bekräftigte er. Er bekommt es am Mittwoch mit Sebastián Báez (22) aus Argentinien zu tun.

Jule Niemeier schon mittendrin, Alexander Zverev vor erstem Aufschlag

Bereits mittendrin im Turnier ist Jule Niemeier. Die 23-Jährige gewann am gestrigen Montag gegen ihre Landsfrau Ella Seidel (18) mit 7:6 (7:5), 1:6, 6:3, trifft nun auf die an Nummer sechs gesetzte Kasachin Julia Putinzeva (28).

"Das war kein einfaches Match, es war sehr, sehr knapp. Ich bin froh, dass ich gewonnen habe, obwohl ich nicht meine beste Leistung gezeigt habe. Aber das sind am Ende des Tages die Matches, die man auch irgendwie gewinnen muss", wusste die gebürtige Dortmunderin.

Alexander Zverev (26) wird am heutigen Dienstag in das Turnier in seiner Heimatstadt einsteigen. Gegner des Olympiasiegers ist der Slowake Alex Molčan (25).

Titelfoto: TAG24/Bastian Küsel

Mehr zum Thema Tennis: