Alan Wake II ist das beste Spiel für Halloween - unter einer Bedingung!

Bright Falls - Bitte anschnallen, hier kommt der Test zu einem der besten Spiele des Jahres! "Alan Wake II" ist die langersehnte Fortsetzung des vor 13 Jahren erschienen Mystery-Thriller aus dem Hause Remedy. Und was die Finnen sich für den Nachfolger erdacht haben, darf gut und gern als einzigartig bezeichnet werden.

Ihr solltet den ersten Teil unbedingt gespielt haben, um alle Facetten des Werks zu verstehen. Auch "Control" vom selben Studio hat mit dem Game zu tun.
Ihr solltet den ersten Teil unbedingt gespielt haben, um alle Facetten des Werks zu verstehen. Auch "Control" vom selben Studio hat mit dem Game zu tun.  © Remedy Entertainment

Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich damals die Reise des verkorksten Schriftstellers Alan Wake gespielt habe. Zu gut war die spannende Geschichte, der Schauplatz Bright Falls mit seinen dichten Wäldern und natürlich die Erzählweise, die an Bücher von Stephen King (76) erinnerte.

Von Teil zwei habe ich nun erwartet, dass er von allem einfach etwas mehr bietet. Doch schnell musste ich erkennen, dass das eine grobe Fehleinschätzung war.

"Alan Wake II" ist anders, ganz anders als andere Genrevertreter. Es vereint psychologischen Horror, Gameplay und Erzählung auf eine Art und Weise, die ich so, glaube ich, noch nie erlebt habe.

Von Indie-Games bis Cosplay-Catwalk: Nerd-Messe "GG Bavaria" geht in Runde 2 – in größerer Location
Gaming Von Indie-Games bis Cosplay-Catwalk: Nerd-Messe "GG Bavaria" geht in Runde 2 – in größerer Location

Von der Story möchte ich gar nicht viel verraten, außer dass sich der titelgebende Held nach dem ersten Teil (den Ihr für das Verständnis unbedingt gespielt haben solltet) noch immer in einer dunklen Welt befindet, aus der er sich herausschreiben möchte.

Hilfe bekommt er dabei von der FBI-Agentin Saga, die Ihr als zweite große Protagonistin serviert bekommt. In den einzelnen Kapiteln seid Ihr immer als einer von beiden Figuren unterwegs, um die großen Rätsel des Spiels zu lösen.

Alan Wake II bietet alles, was ein gutes Horrorspiel braucht!

Mit der FBI-Agentin Saga seid Ihr zu Beginn im beschaulichen Städtchen Bright Falls unterwegs. Kenner des Erstlings fühlen sich sofort heimisch!
Mit der FBI-Agentin Saga seid Ihr zu Beginn im beschaulichen Städtchen Bright Falls unterwegs. Kenner des Erstlings fühlen sich sofort heimisch!  © Remedy Entertainment

Und ja, "Alan Wake II" hat dabei alles, was ein guter Horrortitel haben muss. Ein ziemlich großer Spannungsbogen mit verrückten Wendungen. Einen wahnsinnig starken Sound, fiese Jumpscares und jede Menge Verwirrung. Und es sieht dabei noch gut aus!

Richtig stark: Die Entwickler haben es geschafft, bei den Wurzeln zu bleiben und dennoch viele Eigenheiten einzubringen. Noch immer besiegt Ihr Widersacher zunächst mit Licht und dann mit Schusswaffen. Noch immer findet Ihr hier und da Manuskriptseiten, die Euch einen kurzen Ausschnitt darüber geben, was Euch in den kommenden Sequenzen erwartet.

Das ist alles so unfassbar stimmig, dass einem beim Spielen nicht nur einmal die Luft wegbleibt. Besonders eine neue Mechanik hat mich schwer begeistert, die ich ähnlich zuletzt bei "Lords of the Fallen" gesehen haben. Wer das Soulslike gespielt hat, kann es sich vielleicht denken.

Große Enttäuschung für Nintendo-Fans: Verkaufsstart verschoben
Gaming Große Enttäuschung für Nintendo-Fans: Verkaufsstart verschoben

Tatsächlich ist es schwer, überhaupt noch etwas mehr zu verraten - "Alan Wake II" muss man erleben. Und das ist auch der Punkt, an dem sich die Geister scheiden könnten. Denn eigentlich ist das Game perfekt für Halloween - wenn man sich darauf einlässt! Der Titel verlangt von Euch Zeit, um sich mit der Welt vertraut zu machen, tief in sie einzutauchen. Remedy hat hier ein Spiel erschaffen, das man nicht eben mal nebenbei eine Stunde spielen kann. Ihr sollt darin versinken, wie in einem guten Buch.

Wer diese Bedingung nicht erfüllen kann, der sollte sich vielleicht doch nach einem anderen Spiel umschauen. Ich kann nur so viel sagen: Dann würdet Ihr wirklich etwas Großartiges verpassen!

Alan Wake selbst ist natürlich auch spielbar. In der dunklen Welt, in der der Autor gefangen ist, bekommt er es unter anderem mit finsteren Schattenwesen zu tun.
Alan Wake selbst ist natürlich auch spielbar. In der dunklen Welt, in der der Autor gefangen ist, bekommt er es unter anderem mit finsteren Schattenwesen zu tun.  © Remedy Entertainment

Fazit zu Alan Wake II

"Alan Wake II" ist eigentlich alles, was ich mir von einem Nachfolger zu einem meiner All-Time-Favorites erhofft hatte - und irgendwie auch nicht! Denn ich hatte keine Ahnung, was hier für ein ungewöhnliches Spiel auf mich zukommen würde. Alles ist so verworren, merkwürdig und eigen. Für mich definiert der Titel das ganze Konzept einer Fortsetzung fast neu, weil man ja doch eine gewisse Erwartungshaltung hatte und dann erst einmal klarkommen muss, dass sie fast komplett über Bord geworfen wird.

Ich möchte wirklich nicht viel mehr sagen. Wer für das Horror-Genre auch nur im Ansatz etwas übrig hat und sich nicht gern mit seichten Vertretern wie der "The Dark Pictures"-Reihe zufriedengibt, kommt um einen Kauf nicht herum. Übrigens: Das Spiel ist bislang, trotz einiger Fan-Wut nur digital erschienen. Gut möglich, dass aber irgendwann noch eine verpackte Version mit den beiden noch kommenden kostenpflichtigen DLC erscheinen wird.

Titelfoto: Remedy Entertainment

Mehr zum Thema Gaming: