Spektakel oder Desaster: Bekommt der erfolgreichste Kinofilm aller Zeiten endlich ein gutes Spiel?

Leipzig - Weihnachten steht vor der Tür! Und auch im Monat Dezember kommen noch ein paar Spiele auf den Markt, die durchaus den Weg unter den Weihnachtsbaum finden könnten - sowie eines, von dem Ihr besser die Finger lasst. TAG24 liefert Euch eine kurze Übersicht.

Dragon Quest Monsters: The Dark Prince (Releasedatum: 1. Dezember)

Mit einem neuen Teil der "Dragon Quest Monsters"-Reihe will Square Enix im Dezember Nintendo-Switch-Spieler verwöhnen.
Mit einem neuen Teil der "Dragon Quest Monsters"-Reihe will Square Enix im Dezember Nintendo-Switch-Spieler verwöhnen.  © Square Enix

Während die "Pokémon"-Reihe besonders mit dem ersten DLC zu Karmesin und Purpur bewiesen hat, dass sie gerade in einer Krise steckt, wittern andere Genre-Vertreter die Chance, es besser zu machen.

Nicht verwunderlich, dass Square Enix nun die Nintendo-Switch-Spieler mit einem neuen Teil der "Dragon Quest Monsters"-Reihe verwöhnen will.

Klar, in einer bereits verfügbaren Demo ist deutlich zu sehen, dass auch dieser Titel grafisch keine Bäume ausreißt. Was "The Dark Prince" aber zum besseren "Pokémon" machen könnte, ist das Gameplay.

Darum geht Final Fantasy VII Rebirth fast schon als Minispielsammlung durch
Gaming Darum geht Final Fantasy VII Rebirth fast schon als Minispielsammlung durch

Als Dämonenprinz Psaro, der keinem Monster etwas antun kann, durchstreift Ihr das Land und zähmt allerhand Begleiter, die sich dann Eurer Truppe anschließen können.

Das Besondere daran: Durch die Kombination verschiedenster Monster können komplett neue Kreationen entspringen, die Eurer Team noch weiter verstärken. In "The Dark Prince" sollen zudem die verschiedenen Jahreszeiten eine große Rolle spielen.

Wir sind schon sehr gespannt!

Facts:

  • Spiel: "Dragon Quest Monsters: The Dark Prince"
  • Genre: JRPG
  • Plattform: Nintendo Switch
  • USK: Ab 12 Jahren
  • Preis: 59,99 Euro

Avatar: Frontiers of Pandora (Releasedatum: 7. Dezember)

Mit "Avatar: Frontiers of Pandora" sollt Ihr nun endlich selbst in die Welt der Na'vi eintauchen können.
Mit "Avatar: Frontiers of Pandora" sollt Ihr nun endlich selbst in die Welt der Na'vi eintauchen können.  © Ubisoft/Massive Entertainment

Man nehme den erfolgreichsten Kinofilm aller Zeiten, mische ihn mit der bewährten Formel der beliebten "Far Cry"-Reihe und heraus kommt "Avatar: Frontiers of Pandora"? Gut möglich!

Denn Ubisoft hat es sich zur Aufgabe gemacht, den blauen Kriegern von Pandora endlich eine würdige Videospiel-Plattform zu liefern.

In Zusammenarbeit mit Lightstorm Entertainment und Disney wurde im Action-Adventure eine farbenfrohe Welt kreiert, die vor Filmanspielungen nur so wimmelt.

"Tomb Raider 1-3 Remastered" im Test: Lara Croft ist zurück - aber ohne Nostalgie geht hier nix!
Gaming "Tomb Raider 1-3 Remastered" im Test: Lara Croft ist zurück - aber ohne Nostalgie geht hier nix!

Spielen soll das Ganze zwischen dem ersten und dem zweiten Teil. Als Na’vi, der in menschlicher Gefangenschaft aufgewachsen ist, macht Ihr Euch schließlich auf, Eure ehemaligen Peiniger vom Planeten zu scheuchen.

Dafür stehen natürlich allerhand Waffen bereit. Typisch für die blauen Helden wird oft mit Pfeil und Bogen gekämpft. Aktuelle Gameplay-Videos sehen jedenfalls fantastisch aus.

Facts:

  • Spiel: "Avatar: Frontiers of Pandora"
  • Genre: Action Adventure
  • Plattform: PC, PS5, Xbox Series
  • USK: Ab 16 Jahren
  • Preis: 79,99 Euro

The Day Before als Early Access (Releasedatum: 7. Dezember)

Mit seinem ersten Trailer machte "The Day Before" 2021 einiges her. Neuere Aufnahmen sahen hingegen weniger gut aus. Und damit nicht genug: Wie sich herausstellte, soll diese Szene sogar vom großen Vorbild "The Division" abgekupfert worden sein.
Mit seinem ersten Trailer machte "The Day Before" 2021 einiges her. Neuere Aufnahmen sahen hingegen weniger gut aus. Und damit nicht genug: Wie sich herausstellte, soll diese Szene sogar vom großen Vorbild "The Division" abgekupfert worden sein.  © Fntastic

Wird's wirklich ein Spiel oder doch der befürchtete Betrug? Um "The Day Before" ranken sich aktuell jede Menge Spekulationen, Theorien und Vorwürfe. 2021 angekündigt sorgte das Spiel zunächst für jede Menge Hype. Versprochen wurde damals eine grafisch beeindruckende offene Spielwelt, in der Ihr sowohl gegen Zombies als auch andere Spieler um Ressourcen und das eigene Überleben kämpfen solltet. "The Division" und "DayZ" ließen grüßen.

Die Ähnlichkeiten sollten an dieser Stelle jedoch nicht aufhören. Denn mit jedem Trailer, der zu dem Survival-Titel herauskam, entdeckten Spieler Szenen, die von anderen Games wie eben "The Division" oder "Call of Duty" abgekupfert waren. Hinzu kamen Release-Verschiebungen, ein Rechtsstreit mit einer Kalender-App mit demselben Namen sowie Enthüllungen darüber, dass bei der Entwicklung unbezahlte Freiwillige eingesetzt worden sein sollen.

Komplett erhältlich wird "The Day Before" zum jetzt angekündigten Release auch nicht sein. Stattdessen bekommt Ihr lediglich eine Early-Access-Version - und das laut "Gamestar" zum stattlichen Preis von 39 Euro. Die Vollversion soll später 10 Euro mehr kosten. Ein Termin für deren Release wurde allerdings noch nicht genannt.

An dieser Stelle sei deshalb eine Warnung ausgesprochen: Lasst vorerst lieber die Hände von "The Day Before". Und solltet ihr wirklich Lust auf das Spiel haben, empfehlen wir, vor dem Kauf definitiv auf die ersten Tests und Reviews zu warten. Das hier könnte sich als ziemlich heftiger Reinfall herausstellen.

Facts:

  • Spiel: "The Day Before" (Early Access)
  • Genre: Survival-MMO
  • Plattform: PlayStation 5, Xbox Series, Microsoft Windows
  • USK: Noch nicht bekannt
  • Preis: 39 Euro laut aktuellen Meldungen

Warhammer 40.000: Rogue Trader (Releasedatum: 7. Dezember)

"Warhammer 40K: Rogue Trader" lässt Euch den Tabletop-Hit endlich als Rollenspiel erleben.
"Warhammer 40K: Rogue Trader" lässt Euch den Tabletop-Hit endlich als Rollenspiel erleben.  © Owlcat Games

Mit der Ankündigung, dass "Superman"-Schauspieler Henry Cavill (40) die Hauptrolle in einer Serien-Adaption von "Warhammer 40.000" übernehmen wird, landete das Tabletop-Spiel unlängst wieder im Fokus der Popkultur. Noch bevor Mr. Man of Steel jedoch als Space Marine in die Schlacht zieht, erwartet uns Anfang Dezember etwas, auf das "Warhammer"-Fans noch viel länger warten.

Denn mit "Rogue Trader" veröffentlicht Entwickler Owlcat endlich ein waschechtes Rollenspiel angesiedelt in der Finsternis der fernen Zukunft, in der es nichts als Krieg gibt. Ihr schlüpft dabei in die Rolle eines der namensgebenden Rogue Trader, deren Aufgabe es ist, neue Weltraumsektoren zu erkunden und zu erschließen. Dabei könnt Ihr sowohl auf Eure Crew als auch Euer eigenes Raumschiff setzen - Weltraumschlachten inklusive.

Zahlreiche Spieletests im Vorfeld sowie eine längere Betaphase machten bereits deutlich, dass die Entwickler hier abliefern wollen. Dabei zeigte sich immer wieder, mit wie viel Liebe zum Detail sie an die Welt herangehen und wie viel Freiheit dem Spieler gelassen wird.

Wer schon immer mal in das düstere Universum von "Warhammer" eintauchen wollte, sich aber immer vor dem Tabletop-Spiel gescheut hat, der ist hier genau richtig.

Facts:

  • Spiel: "The Day Before" (Early Access)
  • Genre: Survival-MMO
  • Plattform: PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series, Microsoft Windows, Mac OS
  • USK: Noch nicht bekannt
  • Preis: Noch nicht bekannt

TAG24 wünscht viel Spaß beim Zocken!

Titelfoto: Montage: Owlcat Games + Fntastic + Sqaure Enix + Ubisoft/Massive Entertainment

Mehr zum Thema Gaming: