Im Dutzend williger: Diese 12 Schönheiten wollen Playmate des Jahres werden

München - So heiß kann ein Dezember sein: Die zwölf Playmates aus 2022 standen noch einmal - dieses Mal gemeinsam - vor der Kamera. Alle mit demselben Ziel: der Titel "Playmate des Jahres".

Auf den Spuren von 007: Im österreichischen Wintersportort Sölden trafen sich die zwölf Monatsschönsten aus 2022 zum gemeinsamen Shooting.
Auf den Spuren von 007: Im österreichischen Wintersportort Sölden trafen sich die zwölf Monatsschönsten aus 2022 zum gemeinsamen Shooting.  © Sacha Eyeland für PLAYBOY Deutschland

Dazu hat das erotische Dutzend einige Statements vorbereitet, mit denen sie um die Stimmen der Playboy-Leser buhlen: "Ich möchte Frauen dazu ermutigen, ihren Körper zu zeigen und sich dabei sexy zu fühlen", so Zuriñe Aspiunza.

Das Januar-Playmate ergänzt: "Und noch wichtiger: dazu, das zu tun, was sie wollen, ohne sich rechtfertigen zu müssen."

In eine vergleichbare Kerbe schlägt beispielsweise auch das Kernstück der März-Ausgabe, Beatrice Wolf: "Ich möchte Menschen ermutigen, sich selbst zu lieben, denn jeder ist auf seine eigene 
Art und Weise einzigartig. Niemand ist perfekt und fehlerfrei."

Witwe von Playboy-Gründer Hefner packt aus: So mies war "Hef" im Bett!
Playboy Witwe von Playboy-Gründer Hefner packt aus: So mies war "Hef" im Bett!

Doch manche Schönheiten gehen auch direkter vor und werben vor allem für sich. Beispielsweise Emilia Jung aus der Juli-Ausgabe: "Ich genieße es, mich so zu zeigen, wie ich bin. Wählt mich zum Playmate des Jahres, und lernt mich noch besser kennen."

Nicht nur mit Worten, auch mit Taten versuchen die zwölf Traumfrauen zu überzeugen. Sie trafen sich zum gemeinsamen Erotik-Overkill im österreichischen Wintersportort Sölden.

Erotisches Schönheits-Treffen vor James-Bond-Kulisse

Wer wird "Playmate des Jahres"? In der aktuellen Playboy-Ausgabe fällt die Wahl alles andere als leicht.
Wer wird "Playmate des Jahres"? In der aktuellen Playboy-Ausgabe fällt die Wahl alles andere als leicht.  © Sacha Eyeland für PLAYBOY Deutschland

Wer jetzt sagt: "Sölden? Moment, kenn' ich doch", der hat vermutlich den James-Bond-Streifen "Spectre" gesehen, wo unter anderem auch diese Bergkulisse zum imposanten Drehort wurde.

Auf 3048 Metern Höhe zogen die Playmates noch einmal blank und sorgten - zusammen mit Playboy-Fotografen Sacha Eyeland - für beeindruckende, sexy Aufnahmen.

Zur Freude der Leser, die sich ab sofort die Januar-Ausgabe online und als Heft sichern können - doch welche der Schönheiten kann besser überzeugen?

"Niemand muss seinen Körper verstecken": Reality-Sternchen Tanja Tischewitsch zeigt alles
Playboy "Niemand muss seinen Körper verstecken": Reality-Sternchen Tanja Tischewitsch zeigt alles

Bis März darf abgestimmt werden, insgesamt warten Preise im Gesamtwert von 85.000 Euro auf die Teilnehmer. Und über weitere, spannende Themen. Die "Sex-Trends 2023" oder ein Interview mit Scooter-Frontmann H.P. Baxxter über Midlife-Crisis und Kritiker sind ebenfalls im sexy Showdown-Heft.

Natürlich darf sich auch die Playmate-Siegerin, die im Mai feierlich gekürt wird, über Trophäe, Cover-Shooting und Sachpreise freuen.

Wer noch einmal die zwölf Frauen genauer in Augenschein nehmen möchte: weitere Motive unter www.playboy.de/pdj-wahl.

Titelfoto: Sacha Eyeland für PLAYBOY Deutschland

Mehr zum Thema Playboy: