Eurowings-Streik: 56 gestrichene Flüge in Hamburg

Hamburg - Im Zuge eines Eurowings-Streiks sollen am Montag 30 Flüge aus Hamburg ausfallen.

Wartende Passagiere am Hamburger Flughafen.
Wartende Passagiere am Hamburger Flughafen.  © Jonas Walzberg/dpa

26 geplante Landungen wurden ebenso gestrichen, wie dem Flugplan des Airports am Montagmorgen zu entnehmen war.

Geplant waren je 47 Abflüge und Landungen von Eurowings-Fliegern. Der Streik fällt mitten in die Herbstferien mehrerer norddeutscher Bundesländer.

Aufgerufen zum Streik hatte die Vereinigung Cockpit. Die Gewerkschaft fordert eine geringere Arbeitsbelastung für die Piloten, die das Lufthansa-Tochterunternehmen beschäftigt.

Eurowings: Hamburg Flughafen: Eurowings bietet drei neue Ziele an
Eurowings Hamburg Flughafen: Eurowings bietet drei neue Ziele an

Bundesweit soll der Streik von Montag 0 Uhr bis Mittwoch 23.59 Uhr andauern.

Wie viele Flüge am Dienstag und Mittwoch betroffen sind, soll bereits im Laufe des Montags absehbar werden.

Titelfoto: Jonas Walzberg/dpa

Mehr zum Thema Eurowings: