Frau kommt aus dem Wasser und traut ihren Augen nicht, was sich an ihr festgebissen hat

Netz - Sie wollte nur etwas im Meer schwimmen gehen, doch als sie wieder an Land kam, konnten die Begleiter der Frau ihren Augen nicht trauen.

Nach dem Schwimmen trug die Frau einen blinden Passagier mit sich herum.
Nach dem Schwimmen trug die Frau einen blinden Passagier mit sich herum.  © Screenshot 9GAG

Dass etwas nicht stimmte, merkte die Schwimmerin bereits selbst anhand ihrer Schmerzen und dem Blut, das von ihrem Hinterteil tropfte.

Ihre Freunde klärten sie nach einer ersten Schrecksekunde auch gleich auf: Am Po der Frau hatte sich tatsächlich ein großer Fisch festgebissen!

Mit der Bitte an ihre Freundin, jetzt nicht in Panik zu verfallen, wurde sogleich beraten, was in solch einer Situation getan werden kann.

Zuckersüßer Zuwachs im Opel-Zoo: Babys der Roten Pandas zeigen sich der Öffentlichkeit
Tiere Zuckersüßer Zuwachs im Opel-Zoo: Babys der Roten Pandas zeigen sich der Öffentlichkeit

Einer der Beteiligten nahm den unheimlichen Moment mit seiner Smartphone-Kamera auf und veröffentlichte den Videoclip auf der Online-Plattform 9GAG.

Wo genau das Video aufgenommen wurde, ist unklar. Doch bei dem gruseligen Meerestier handelt es sich gewiss um einen Schiffshalter!

Die schlanken Fische haben im Laufe der Evolution eine Saugplatte aus dem Vorderteil ihrer Rückenflosse gebildet, um sich effizient durch das Meer transportieren zu lassen.

Es handelt sich also nicht um Parasiten, wie man nun glauben könnte, sondern eher um blinde Passagiere. Schiffshalter können sich quasi an Haie und andere Meeresbewohner "anheften", um sich mitnehmen zu lassen. Dabei erwischen sie allerdings auch mal den ein oder anderen Taucher sowie auch Boote und Schiffsrümpfe.

Schiffshalter saugen sich an anderen Meerestieren fest, um sich von ihnen mitnehmen zu lassen

Zwei Schiffshalter (Echeneidae) haben sich an einen Hai angeheftet, um durch das Meer mitzureisen.
Zwei Schiffshalter (Echeneidae) haben sich an einen Hai angeheftet, um durch das Meer mitzureisen.  © ayerst/123RF

Für die geplagte Frau im Video ging die Sache übrigens glimpflich aus - denn der Schiffshalter konnte über Wasser natürlich nicht mehr atmen, weshalb ihm die Luft ausging.

Der Stachelflosser konnte somit schon bald nicht mehr genügend Energie für die Saugleistung aufbringen und fiel somit von selbst von der Schwimmerin ab. Nun muss die Frau nur noch auf regelmäßige Hautpflege achten, damit ihr Po wieder so aussieht wie vorher.

Titelfoto: Montage: Screenshot 9GAG, ayerst/123RF

Mehr zum Thema Tiere: