Frau zeigt ihren Katzen, dass sie schwanger ist: Die Reaktionen hauen sie um

USA - Babyglück bei den Katzen-Influencern Fifi und Kareem: Die Fellfreunde aus den USA werden bald Eltern! Mittlerweile trägt die werdende Mama einen beachtlichen Bauch vor sich her, in dem sich bereits einiges regt und bewegt. Aus diesem Grund wagte die Schwangere vergangene Woche ein Experiment mit ihren Katzen Skye, Millie und Chase.

Skye reißt die Augen auf, Fifi reagiert ziemlich entsetzt auf die Reaktion der Katze.
Skye reißt die Augen auf, Fifi reagiert ziemlich entsetzt auf die Reaktion der Katze.  © Collage: Screenshot/Instagram/dontstopmeowing

Die "Ergebnisse" veröffentlichte sie in diversen sozialen Medien, wie TikTok, Facebook und Instagram. Seitdem haben Fifi und ihr Mann Kareem Millionen Klicks und Hunderttausende Likes einheimsen können.

Der Grund: Die Reaktionen der Samtpfoten fallen im zugehörigen Video (siehe unten) so kurios aus, dass selbst Fifi im Anschluss in den Kommentar schreibt: "Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll."

Der virale Hit beginnt mit Katze Skye, die sich an den Bauch ihrer Besitzerin kuschelt. Da Fifis Baby gerade sehr aktiv ist, spürt die Fellnase schon bald seine Bewegungen.

Keine Hoffnung mehr für kranken "Lieblingskater", doch kleine Mieze blüht auf
Katzen Keine Hoffnung mehr für kranken "Lieblingskater", doch kleine Mieze blüht auf

Dann wird es ulkig: Die Katze reißt die Augen weit auf, scheint Angst zu bekommen. Kaum lässt Fifi sie los, springt Skye wie ein Wirbelwind von ihrem Schoß, läuft davon. Die werdende Mutter reagiert entsetzt, scheint wirklich nicht zu wissen, ob sie nun lachen oder weinen soll.

Wie wird wohl Millie reagieren?

Katzen-Video überall ein viraler Hit

Wird Kater Chase das Ruder herumreißen können?
Wird Kater Chase das Ruder herumreißen können?  © Instagram/Screenshot/dontstopmeowing
Begeistert wirkt der Stubentiger nicht gerade. Doch immerhin sucht Chase nicht das Weite.
Begeistert wirkt der Stubentiger nicht gerade. Doch immerhin sucht Chase nicht das Weite.  © Screenshot/Instagram/dontstopmeowing

Auch sie wird für das Experiment auf den Bauch ihres Frauchens gelegt. Tatsächlich reagiert Millie mindestens genauso heftig auf die Tritte des ungeborenen Babys wie Skye. Kaum lässt Fifi die Samtpfote los, nimmt sie blitzschnell Reißaus.

Nach der ersten Enttäuschung mit Skye ist Fifi umso entsetzter, dass es mit Millie genauso schlecht gelaufen ist. Kann Kater Chase nun noch etwas wettmachen?

Auch er wird wie seine Artgenossen auf dem Bauch der Schwangeren platziert, wo er es sich direkt gemütlich macht.

Streuner-Katzen mit Pfeilen beschossen! Wer hat etwas gesehen?
Katzen Streuner-Katzen mit Pfeilen beschossen! Wer hat etwas gesehen?

Entspannt schmiegt sich der Vierbeiner an. Doch dann bemerkt auch er die Bewegungen des Babys. Irritiert hebt er den Kopf, schaut verwirrt in die Kamera.

Immerhin: Einen Fluchtversuch unternimmt er nicht. Fifi quittiert diese vergleichsweise milde Reaktion mit offenem Mund. Damit dürfte Chase an diesem Tag zum Lieblings-Stubentiger gewählt worden sein.

Doch die wahren Gewinner des Experiments sind am Ende nur die Zuschauer: Sie können sich nämlich ganz ohne Konsequenzen köstlich über die Katzen amüsieren.

Titelfoto: Collage: Screenshot/Instagram/dontstopmeowing

Mehr zum Thema Katzen: