Bei "John Wick"-Dreh: Keanu Reeves "schlitzte" Stuntman den Kopf auf

Los Angeles - Noch in dieser Woche kehrt Action-Star Keanu Reeves (58) zum vierten Mal in seiner Rolle als Auftragskiller "John Wick" auf die große Leinwand zurück. Kurz vor dem Kinostart berichtete der Schauspieler, wie heftig es mitunter bei den Dreharbeiten der FIlmreihe zuging. Einst habe er sogar einem Stuntman "den Kopf aufgeschlitzt".

Keanu Reeves (58) in der Rolle des "John Wick".
Keanu Reeves (58) in der Rolle des "John Wick".  © ProSieben

Seit fast einem Jahrzehnt mimt Keanu Reeves mittlerweile den Hunde liebhabenden Profi-Killer John Wick. In den vier Filmen fliegen die Fetzen: Es wird geprügelt, geschossen und gemordet. Kein Wunder also, dass es auch an den Sets nicht immer ganz ungefährlich zuging.

Im Gespräch mit ComicBook.com erzählte der 58-Jährige kürzlich von seinem heftigsten Zwischenfall bei einem "John Wick"-Dreh: "Ich habe einmal den Fehler gemacht und einem Gentleman den Kopf aufgeschlitzt. Das war richtig beschissen", erinnerte sich der Schauspieler.

Nicht der einzige Unfall am Set: "Ein Typ wurde von einem Auto angefahren. Er musste ins Krankenhaus, aber es ging ihm schnell wieder besser. Ich meine, all diese Dinge, die wir tun - man muss aufpassen", betonte Reeves.

"Der Teufel trägt Prada" soll Fortsetzung bekommen!
Kino & Film News "Der Teufel trägt Prada" soll Fortsetzung bekommen!

Chad Stahelski (54) führte bei allen vier Wick-Teilen Regie. Als gelernter Stuntman und Stunt-Choreograf weiß er genau, worauf es in einem richtigen Action-Kracher ankommt - und wie man unerwünschte Zwischenfälle auf ein Minimum beschränkt.

Der deutsche Trailer zu "John Wick: Kapitel 4" mit Keanu Reeves

Keanu Reeves: "Gibt immer wieder Prellungen und Schmerzen"

Reeves bei der Deutschlandpremiere von "John Wick: Kapitel 4".
Reeves bei der Deutschlandpremiere von "John Wick: Kapitel 4".  © dpa/Gerald Matzka

"Es ist toll, dass wir alle aufeinander aufpassen", sagte Reeves. "Es gibt immer mal wieder ein paar Prellungen und Schmerzen, aber bei den Dreharbeiten zu diesem Film kamen keine Menschen zu Schaden."

"John Wick: Kapitel 4" ist ab Donnerstag, dem 23. März, in den deutschen Kinos zu sehen. Besonders ungeduldige Fans können den Action-Streifen auch schon einen Tag früher in einer Preview gucken.

Zuletzt stand der Film wegen einer sehr traurigen Nachricht in den Schlagzeilen: Schauspieler Lance Reddick (†60), der in der Filmreihe den Concierge Charon spielt, war am vergangenen Freitag verstorben.

Kino-Kracher wie "Avatar" oder "Titanic" gehen auf sein Konto: Jon Landau ist tot
Kino & Film News Kino-Kracher wie "Avatar" oder "Titanic" gehen auf sein Konto: Jon Landau ist tot

Die Anteilnahme in den sozialen Medien war danach riesig, auch viele ehemalige Kollegen meldeten sich zu Wort. Auf den Social-Media-Kanälen von "John Wick: Kapitel 4" hieß es: "Eine gutherzige Seele, ein wunderbarer Mensch und ein wahrer Freund. Wir sehen uns, Lance Reddick."

Titelfoto: ProSieben

Mehr zum Thema Kino & Film News: