Sorge um Amira Pocher: Sie hängt am Tropf, dann kommt es zum Behandlungsfehler!

Köln - Wie schlecht geht es Amira Pocher (29) wirklich? Erneut muss sich die hübsche Österreicherin in ärztliche Obhut begeben. Ein Behandlungsfehler sorgt für zusätzlichen Kummer!

Amira Pocher (29) hat derzeit mit erheblichen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.
Amira Pocher (29) hat derzeit mit erheblichen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.  © Instagram/amirapocher (Screenshots, Bildmontage)

Seit 2016 ist die 29-Jährige die Frau an der Seite von Oliver Pocher (44). Längst hat sich Amira aus dem Schatten ihres Göttergatten herausgearbeitet. Sie steht regelmäßig für verschiedene TV-Produktionen vor der Kamera und hat ihre eigene Nagellacklinie auf den Markt gebracht.

Außerdem ist sie Mama. Mit dem Comedian hat die dunkelhaarige Schönheit zwei gemeinsame Söhne, die 2019 und 2020 auf die Welt kamen. Die Balance zwischen Job und Familie zu finden, ist sicherlich nicht immer leicht.

Inzwischen hat Amira auch immer häufiger mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Weil sie immer extrem müde war, ließ sie sich erst kürzlich einmal etwas gründlicher durchchecken. Danach die schlechte Nachricht: Ihre Blutwerte sind erheblich "im Keller".

Amira Pocher: Amira Pocher bemerkt "peinliche" Wissenslücke im Supermarkt, Mitarbeiter muss sie beruhigen
Amira Pocher Amira Pocher bemerkt "peinliche" Wissenslücke im Supermarkt, Mitarbeiter muss sie beruhigen

Vor allem die Werte für Eisen, Vitamin D und andere wichtige Vitamine seien betroffen. Alles ist "im roten Bereich", berichtete Amira. Hinzu kommt noch eine hormonelle Störung.

Ihre Nebenniere stößt zu wenig Cortisol aus, woraus ihre ständige Lustlosigkeit, Müdigkeit und Trägheit resultiert. Ein Schock für die Zweifach-Mama.

Amira Pocher hat mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen

Dicke Beule an der Einstichstelle verheißt nichts Gutes

Vor allem der Eisenwert der Ehefrau von Comedian Oliver Pocher (44) ist extrem "im Keller".
Vor allem der Eisenwert der Ehefrau von Comedian Oliver Pocher (44) ist extrem "im Keller".  © Instagram/amirapocher (Screenshots, Bildmontage)

Jetzt ging es für die Beauty erneut zum Doc. Dort sollte sie eine Eiseninfusion erhalten. "Davon brauche ich sechs Stück, um einen halbwegs normalen Wert zu haben", erzählte Amira in ihrer Story. Ihr Index liege regelmäßig zwischen 15 und 20, die Skala gehe aber bis 300. "Ihr könnt euch also vorstellen, WIE müde ich bin", so die TV-Bekanntheit.

Während der Behandlung geschah dann aber etwas Kurioses, was Amira so "noch nie" erlebt hat. Nachdem alles angeschlossen worden war und die 29-Jährige sogar eine Glocke erhalten hatte, um sich zu melden, wenn alles vorbei sei, spürte sie plötzlich eine Veränderung an ihrem Arm.

"An der Einstichstelle entstand so ein richtiger Ball", schilderte Amira in ihrer Story mit sorgenvoller Mine. Erst nach 15 Minuten habe sie sich getraut, einmal nachzubohren, ob das denn alles so richtig sei. War es natürlich nicht!

Amira Pocher: Amira Pocher kauft Grundstück im Ausland: Kehrt sie Deutschland nun den Rücken?
Amira Pocher Amira Pocher kauft Grundstück im Ausland: Kehrt sie Deutschland nun den Rücken?

Der Arzt hatte tatsächlich die Vene verfehlt. Die Eiseninfusion tropfte also nicht wie gewünscht in die Blutbahn, sondern irgendwo unter die Haut.

Den gruseligen Anblick wollte die gebürtige Österreicherin ihren Fans wohl ersparen. Sie veröffentlichte zwar ein Foto dazu, doch auf die besagte Beule legte sie dankenswerterweise einen vielsagenden Smiley. Autsch!

Titelfoto: Instagram/amirapocher (Screenshots, Bildmontage)

Mehr zum Thema Amira Pocher: