Ellermann wehrt sich gegen neue Vorwürfe seiner Ex: "Rolex, Maybach, das alles war nicht wichtig!"

Hamburg - Ob dieser Rosenkrieg jemals vorbei sein wird? Über Ostern hagelte es neue Vorwürfe von Patricia Blanco (53) in Richtung ihres Ex-Partners Andreas Ellermann (59), dessen Gegenschlag natürlich nicht lange auf sich warten ließ.

Patricia Blanco (53) und Andreas Ellermann (59) waren vier Jahre lang ein Paar.
Patricia Blanco (53) und Andreas Ellermann (59) waren vier Jahre lang ein Paar.  © Georg Wendt/dpa

"Nur durch mich ist er das geworden, was er heute ist. Ich habe ihn zu dem gemacht, was er ist!", betonte der Reality-TV-Star gegenüber der BILD-Zeitung.

Und in ihrer Instagram-Story wütetet sie weiter: "Der Mann hat nur geprotzt und das alles über mich, weil er keine Ahnung von Mode, Essen und Lifestyle hat. Nicht mal, wie man Maybach schreibt, wusste er."

Behauptungen, die Andreas Ellermann natürlich nicht auf sich sitzen lassen konnte und diesen prompt in seiner Instagram-Story von Ostermontag widersprach.

Amira Pocher: Amira Pocher überrascht mit Hochzeitsplänen
Amira Pocher Amira Pocher überrascht mit Hochzeitsplänen

"Natürlich kannte ich Rolex und Maybach, aber ich habe mir das nicht geleistet, weil ich auch eine Stiftung habe und es nicht für wichtig empfand", so der Unternehmer.

"Wenn man sich mit Schmuck oder irgendwelchen Autos brüsten muss, dann ist man arm. Ich war sehr oft im Fernsehen und habe moderiert und war für Leute da, und das ist wichtig." Seiner Ex wirft der 59-Jährige eine Konsumsucht vor, die schlussendlich auch einer der Gründe für die Trennung gewesen sein soll.

Nach seiner Darstellung der Dinge via Video postete Ellermann noch einen Clip von Patricia Blanco – als die beiden wohl noch zusammen waren – beim Shoppen. Am Ende hört man ihn dort zur Verkäuferin sagen: "Machen Sie bitte die Rechnung fertig, ist gut jetzt. Frau Blanco hat dieses Jahr schon 300.000 Euro ausgegeben!"

Insgesamt habe er während der gesamten Beziehung eine Million für seine ehemalige Verlobte ausgegeben.

Andreas Ellermann ist der Rosenkrieg mit Patricia Blanco zu "billig"

In ihren jeweiligen Instagram-Storys von Ostermontag warfen sich die beiden Ex-Partner wieder allerhand Anschuldigungen an den Kopf.
In ihren jeweiligen Instagram-Storys von Ostermontag warfen sich die beiden Ex-Partner wieder allerhand Anschuldigungen an den Kopf.  © Montage: Screenshot/Instagram/patriciablancoofficial, andreasellermann

"Die muss er mir erstmal beweisen", legte die Tochter von Schlager-Legende Roberto Blanco (86) direkt nach und warf ihm vor, geschenkte Wertgegenstände nach der Trennung unter Zwang wieder eingefordert zu haben.

Dabei betonte sie vor Kurzem noch gegenüber TAG24, dass sie mit der Beziehung zu Ellermann abgeschlossen habe und offen für eine neue Liebe sei. "Er schuldet mir nichts mehr, ich schulde ihm nichts mehr. Also wir haben miteinander nichts mehr zu tun", so die 53-Jährige.

Und auch ihr Ex will sich nach eigenen Angaben eigentlich gar nicht mehr streiten, ihm sei das ironischerweise zu "billig". "Man hat eine gewisse gute Zeit miteinander gehabt, war alles gut und schön und wenn es dann nicht mehr passt, dann passt es eben nicht mehr!"

Büchner-Tochter lässt die Hüllen fallen: Die Reaktion der Fans überrascht
Promis & Stars Büchner-Tochter lässt die Hüllen fallen: Die Reaktion der Fans überrascht

So einfach scheint es dann für die beiden ja aber nicht zu sein, die alten Gefühle und Gelder ruhen zu lassen.

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Andreas Ellermann: