Bushido und Anna-Maria Ferchichi: Peinlicher Moment in neuer Doku

Dubai - Bushido (45) und Anna-Maria Ferchichi (42) gewähren ihren Fans in der Dokumentation "Alles auf Familie" einen intimen Einblick in ihr Privatleben und dabei geht ab und an auch mal etwas schief.

Bushido (45) und Anna-Maria Ferchichi (42) haben sich beim Abendessen an einen peinlichen Moment in den neuen Episoden ihrer Dokumentation "Alles auf Familie" erinnert.
Bushido (45) und Anna-Maria Ferchichi (42) haben sich beim Abendessen an einen peinlichen Moment in den neuen Episoden ihrer Dokumentation "Alles auf Familie" erinnert.  © Screenshot/Instagram/anna_maria_ferchichi (Bildmontage)

Zum peinlichsten Moment bei den Dreharbeiten wollte Anna-Maria sich dann aber lieber doch nicht in einer Fragerunde bei Instagram äußern.

Der sei aber gar nicht so lange her.

"Hast Du das im Kopf, was ich gerade im Kopf habe?", fragte sie ihren Mann beim Abendessen.

Bushido: Bushido schenkt kleiner Frieda teure Delfin-Therapie in der Karibik
Bushido Bushido schenkt kleiner Frieda teure Delfin-Therapie in der Karibik

Der lachte plötzlich laut los und bestätigte ihre Vermutung. "Ich würde so gern ehrlich antworten, aber das kann man nicht sagen. Es betrifft mich, und es ist einfach so peinlich", deutete die Promi-Dame an, während ihr Mann fortwährend lachte.

Was vorgefallen war, behielt sie für sich.

Berlins Auswanderer-Pärchen Nummer eins lässt sich bereits seit 2018 bei der alltäglichen Routine begleiten. Dabei sind bislang drei Doku-Serien entstanden: "Unzensiert", "Reset" und zuletzt "Alles auf Familie".

Letztgenanntes Format besteht bislang aus vier Episoden und ist bei RTL+ abrufbar. Allerdings scheint es hier demnächst noch weiterzugehen, denn die 42-Jährige hat jetzt bei der Fragerunde acht Folgen angekündigt.

So sieht der Dreh-Alltag bei Bushido, Anna-Maria Ferchichi und den Kindern aus

Bushido, Anna-Maria Ferchichi und ihre Kinder werden seit sechs Jahren von einer Kamera begleitet.
Bushido, Anna-Maria Ferchichi und ihre Kinder werden seit sechs Jahren von einer Kamera begleitet.  © Screenshot/Instagram/anna_maria_ferchichi (Bildmontage)

Für ihre Kinder sei es inzwischen ganz normal, ständig von Kameras begleitet zu werden, erklärte Anna-Maria, denn das sei schließlich bereits seit sechs Jahren der Fall.

Die Familie achtet ihrer Aussage zufolge jedoch darauf, dass stets "nur" ein Kameramann in ihrer Nähe ist. "Ihn kennen die Kinder und fühlen sich in seiner Nähe wohl", erklärte die achtfache Mama.

Die Kamera laufe einfach nebenher. "Hier wird NICHTS gescriptet", betonte die Schwester von Sarah Connor (43). Es sei alles einfach "so wie unser Leben ist".

Bushido: Bushido nimmt kein Blatt vor den Mund: "Bei ihr juckt dann die Brosche"
Bushido Bushido nimmt kein Blatt vor den Mund: "Bei ihr juckt dann die Brosche"

Allerdings gibt es natürlich auch bei den Ferchichis noch Privatsphäre. Wie lange ein Drehtag dauert, sei dabei unterschiedlich. Manchmal werde schon gefilmt, "bevor wir aufstehen" und "ein anderes Mal nur abends", schilderte die Frau des Rappers die täglichen Abläufe.

Bushidos anstehende Tour wird übrigens auch mit der Kamera begleitet, bekommt aber eine gesonderte Dokumentation.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/anna_maria_ferchichi (Bildmontage)

Mehr zum Thema Bushido: