Curvy Model Carina Møller-Mikkelsen: "Durch das Training blieb meine Periode aus"

Kiel - Sie hat einen langen Weg hinter sich: Früher war Carina Møller-Mikkelsen (27) professionelle Bodybuilderin, heute ist sie Curvy Model und setzt sich für Selbstliebe sowie Body Positivity ein.

Carina Møller-Mikkelsen (27) hat eine krasse Verwandlung hinter sich: von der Bodybuilderin zum Curvy Model.
Carina Møller-Mikkelsen (27) hat eine krasse Verwandlung hinter sich: von der Bodybuilderin zum Curvy Model.  © Fotomontage: Instagram/carinamoellermikkelsen

Was für eine krasse Wandlung die 27-Jährige hinter sich hat, machte sie nun im Gespräch mit der "Bild" deutlich. So habe sie während ihrer Bodybuilding-Phase "wie eine Maschine gelebt" und zeitweise nur 900 Kalorien am Tag zu sich genommen.

"24/7 ging es nur darum, was ich esse, was ich nicht esse, wie viel ich wiege, wie sehe ich im Spiegel aus. Das hat mich kontrolliert", verdeutlichte die Kielerin - und ergänzte: "Ich habe irgendwann von morgens bis abends nur noch an Sport und Ernährung gedacht."

An sogenannten "Cheat Days" sei sie dafür dann komplett eskaliert: "Ich habe wie verrückt gegessen, eine ganze Packung Schokoriegel in mich hineingestopft. Dann habe ich mir danach vor Bauchschmerzen den Finger in den Hals gesteckt, mich erbrochen."

Eric Sindermann erlebt Urlaubs-Albtraum: "Hätte mein komplettes Leben zerstören können"
Promis & Stars Eric Sindermann erlebt Urlaubs-Albtraum: "Hätte mein komplettes Leben zerstören können"

Dieser Lebensstil hatte irgendwann auch gesundheitliche Auswirkungen: "Durch das extreme Training blieb meine Periode für eineinhalb Jahre aus. Ich hatte zu wenig Körperfett. Ich trieb meinen Körper ans Limit, bis ans Äußerste", unterstrich Carina.

Was für sie damals ein "positiver Nebeneffekt" gewesen sei, ordnet die Blondine heute ganz anders ein: "Eigentlich war das ein starkes Warnsignal meines Körpers: Er musste so viel zurückfahren, weil er und ich sonst nicht überleben können."

Curvy Model Carina Møller-Mikkelsen auf Instagram

Carina über Beauty-Filter auf Instagram und Co: "Das gehört abgeschafft"

Früher trieb die 27-Jährige ihren Körper zum Äußersten, heute setzt sie sich für Selbstliebe und Body Positivity ein.
Früher trieb die 27-Jährige ihren Körper zum Äußersten, heute setzt sie sich für Selbstliebe und Body Positivity ein.  © Fotomontage: Instagram/carinamoellermikkelsen

Es machte "Klick" bei der 27-Jährigen, die daraufhin ihren Lebensstil komplett änderte - ein steiniger Weg.

"Ich war auf einmal die 'fette Faule', die sich gehen lässt, und nicht mehr die Wettkampf-Athletin. Dazu die Kommentare von Freunden aus meinem Umfeld, die meinten, ich sei fett geworden", erzählte sie.

Heute ist sie mit ihrem Körper absolut im Reinen - zumindest die meiste Zeit: "Auch ich habe mal Tage, wo ich in den Spiegel gucke und mich nicht toll finde", erläuterte Carina. Das sei aber völlig okay, so die Norddeutsche.

Lilli Hollunder meldet sich aus Wochenbett: "Fühlt sich an wie Liebeskummer"
Promis & Stars Lilli Hollunder meldet sich aus Wochenbett: "Fühlt sich an wie Liebeskummer"

Ganz und gar nicht okay findet das Curvy Model hingegen Beauty-Filter auf Instagram und Co.: "Das gehört abgeschafft. Man findet sich selbst nicht mehr schön, wenn man online dauernd perfekte Fake-Menschen sieht", machte die Kielerin deutlich.

Deshalb appellierte sie auch: "Sei dein eigenes Schönheitsideal und denke daran: DU kannst bestimmen, wem oder was du auf Social Media folgst" - wahre Worte!

Titelfoto: Fotomontage: Instagram/carinamoellermikkelsen

Mehr zum Thema Promis & Stars: