Naddel rechnet mit Dieter Bohlen ab: "Ich war wie eine Bedienstete"

Hamburg – Dieter Bohlen (66) und Nadja Abd el Farrag (55) sind bereits seit einer Ewigkeit getrennt - rund 20 Jahre später hat die Bohlen-Ex nun zum Rundumschlag ausgeholt.

Naddel leidet noch heute unter der Beziehung.
Naddel leidet noch heute unter der Beziehung.  © Felix Hörhager/dpa

Für Naddel war die Beziehung mit dem Poptitan vor allem eins: Ein Leben im goldenen Käfig. 

In den sieben Jahren, die sie mit dem DSDS-Juror zusammen war, habe er zahlreiche Regeln und Verbote aufgestellt. Vor allem in der Zeit, als das Paar zusammen wohnte. 

Wie schlimm der Erfolgsproduzent sie damals malträtiert haben soll, hat Naddel nun im Lose-Luder-Podcast mit Désirée Nick (63) ausgepackt.

So sei Dieter im Laufe der Beziehung immer geiziger geworden, bis Naddel um Geld für den Familieneinkauf nahezu "betteln" musste: "Erst konnte ich das Geld aus Dieters Portmonee nehmen. Zum Schluss gab's dann zehn Euro aus der Jeanshose...", erinnert sie sich. 

Der heute 66-Jährige habe die Quittungen sehen wollen, Nagellack und Zigaretten-Geld wurde abgezogen. Naddel musste es angeblich immer "vorschießen für die ganze Familie". Auch für ihre Backround-Auftritte bei "Modern Talking" habe sie keinen Cent gesehen.

Hinzu kommt, dass sich der Produzent aus Tötensen zu Hause verhalten habe, wie der größte Pascha. Er habe seine Partnerin von morgens bis abends rumkommandiert. "Ich war wie eine Bedienstete", betont Naddel.

"Ich durfte keinen Führerschein machen"

Dieter Bohlen soll Naddel kontrolliert haben.
Dieter Bohlen soll Naddel kontrolliert haben.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Täglich habe das Ballermann-Sternchen losziehen müssen, um ihrem Ex alle möglichen Zeitungen zu besorgen - mit dem Fahrrad.

Denn: Dieter habe ihr verboten, einen Führerschein zu machen, wie sie beteuert: "Ich durfte keinen Führerschein machen, weil er hatte mich dann nicht unter Kontrolle. Kontrollverlust halt." So sei sie also "jeden Morgen drei Kilometer mit meinem scheiß Rennrad losgefahren", schildert sie.

Obendrein habe die ehemalige Dschungelcamp-Kandidatin allerlei Demütigungen über sich ergehen lassen müssen. 

Ständig habe sich Dieter über ihre dünne Figur beschwert. "Irgendwann siehst du aus, wie ein Totenkopf", soll nur eine der zahlreichen Beleidigungen gewesen sein. "Er hat einen so niedergemacht, dass ich zum Schluss kein Selbstwertgefühl mehr hatte", so Naddel.

Wer wissen will, was die Bohlen-Ex noch zu erzählen hat, kann sich den ganzen Pocast auf Spotify anhören.

Titelfoto: Fotomontage: Felix Hörhager/dpa, Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Dieter Bohlen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0