Doch keine Scheidung? Jada Pinkett Smith sieht sich "für immer" an Wills Seite

Kalifornien (USA) - Trotz einer Enthüllungsbiografie und der Tatsache, dass Jada Pinkett Smith (52) diverse Eheprobleme und die "Quasi-Trennung" von Will Smith (52) seit 2016 preisgegeben hatte, wird es wohl keine Scheidung geben. Davon geht zumindest die Schauspielerin aus.

Nach Jada Pinkett Smiths (52, r.) Buch "Worthy" hielten sich die Scheidungsgerüchte wacker. Doch sie plant wohl, für immer mit Will Smith (55, l.) zusammenzubleiben.
Nach Jada Pinkett Smiths (52, r.) Buch "Worthy" hielten sich die Scheidungsgerüchte wacker. Doch sie plant wohl, für immer mit Will Smith (55, l.) zusammenzubleiben.  © MICHAEL TRAN / AFP

Im Oktober stellte Pinkett Smith ihren Ehemann Will vor der ganzen Welt bloß, indem sie in ihrem Memoiren "Worthy" enthüllte, dass das Hollywood-Traumpaar bereits seit 2016 getrennt lebt. Der Schauspieler soll über die legale Trennung nachgedacht haben, hieß es Anfang des Monats.

Immerhin holte der "I am Legend"-Darsteller erst im vergangenen Jahr bei den Oscars zu einer filmreifen Ohrfeige gegen Chris Rock (58) aus, als der einen Witz auf Jadas Kosten machte. Deren Enthüllungen hätten Will "gedemütigt".

Das lange Eheverhältnis der Smiths, die zwei gemeinsame Kinder - Willow (23) und Jaden (25) - haben, kann man wohl schlecht in einem Schwarz-Weiß-Schema betrachten. Seit 1997 sind die Smiths verheiratet, 26 Jahre also.

Hazel Brugger zeigt kurz nach Geburt erstes Babybild und offenbart: "Es war sehr, sehr krass"
Promis & Stars Hazel Brugger zeigt kurz nach Geburt erstes Babybild und offenbart: "Es war sehr, sehr krass"

Wie Business Insider nun berichtet, erklärte Pinkett Smith in einem Interview der Drew Barrymore Show, das am heutigen Dienstag ausgestrahlt wird, sie wolle "für immer mit [Will Smith] zusammenbleiben".

Das Paar habe sich trotz "Quasi-Trennung" dazu entschlossen, sich nicht legal scheiden zu lassen.

Das Familienfest Thanksgiving verbrachten alle Smiths zusammen. Von Eheproblemen und einer möglichen Scheidung sprechen diese Fotos auf dem Instagram-Account von Will Smith nicht wirklich.

Trotz Krisen stärken sich Jada und Will gegenseitig den Rücken

Die Smiths bei der Oscar-Verleihung im März 2022.
Die Smiths bei der Oscar-Verleihung im März 2022.  © Robyn Beck / AFP

Jada Pinkett Smith erklärte im Interview: "Wir bleiben für immer zusammen. Ich habe es versucht. Wir haben es versucht."

"Ich denke, als wir 2016 ankamen, waren wir von den Versuchen einfach erschöpft", fügte sie hinzu.

Auch nach dem Ohrfeigen-Skandal - Will Smith wurde für ein Jahrzehnt von den Oscar-Verleihungen ausgeschlossen - hielt Jada zu ihrem Mann. Gleichermaßen stärkte Will ihr den Rücken und trat mit ihr zusammen bei Lesungen und Presseterminen von "Worthy" auf.

Claudia Schiffers Tochter zeigt ihre Kurven!
Promis & Stars Claudia Schiffers Tochter zeigt ihre Kurven!

Will erklärte über seine Beziehung zu Jada: "Es war brutal und wunderschön zugleich."

Der 55-Jährige fügte hinzu: "Jada ist die beste Freundin, die ich je auf diesem Planeten hatte, und ich werde für sie da sein und sie für den Rest meines Lebens unterstützen."

Titelfoto: Bildmontage: Michael Tran / AFP, Robyn Beck / AFP

Mehr zum Thema Promis & Stars: