Ex-"Alles was zählt"-Star Tanja Szewczenko: "Ich könnte mich kaputt kratzen"

Köln - Die ehemalige Weltklasse-Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko (43) befindet sich im Endspurt ihrer Schwangerschaft. Mit großer Freude fiebert die 43-Jährige der Geburt ihrer Zwillinge entgegen.

Tanja Szewczenko (43) gibt ihren 152.000 Abonnenten regelmäßig Updates zum Verlauf ihrer Schwangerschaft. Die 43-Jährige freut sich riesig über ihr erneutes Babyglück.
Tanja Szewczenko (43) gibt ihren 152.000 Abonnenten regelmäßig Updates zum Verlauf ihrer Schwangerschaft. Die 43-Jährige freut sich riesig über ihr erneutes Babyglück.  © Instagram/tanjaszewczenko/Screenshot

Aktuell befindet sich die Ex-"Alles was zählt"-Darstellerin in der 33. Schwangerschaftswoche. Die Babykugel mit ihren zwei Jungs wird immer größer und mittlerweile stellen sich auch die ein oder anderen körperlichen Beschwerden ein.

Unter anderem drückt der Babybauch mittlerweile so sehr nach unten auf das Schambein, dass es ihr bereits beim normalen Spazierengehen ein "unangenehmes Gefühl" bereitet.

Eine Sache hält die werdende Dreifach-Mama aber seit zwei bis drei Wochen besonders auf Trab: ein extremes Jucken an verschiedenen Stellen ihres Körpers. In ihrer Instagram-Story berichtet Tanja ihren rund152.000 Abonnenten etwas ausführlicher von dem lästigen Problem.

"Ich habe seit zwei, drei Wochen – und das hatte ich auch schon bei Jona in der Schwangerschaft - einen Juckreiz am Körper", erzählt die 43-Jährige.

Auf Instagram gibt Tanja regelmäßig Updates zum Verlauf ihrer Schwangerschaft

Zwillinge quetschen Leber und Galle ein

Mit diesem Foto verkündete die ehemalige Weltklasse-Eistänzerin im März auf Instagram, dass sie Zwillinge erwartet.
Mit diesem Foto verkündete die ehemalige Weltklasse-Eistänzerin im März auf Instagram, dass sie Zwillinge erwartet.  © Instagram/tanjaszewczenko/Screenshot

Es könnte sich bei dem fiesen Jucken um eine Schwangerschaftsdermitis handeln. Die Kölnerin vermutet bei sich aber vielmehr eine schwangerschaftsbedingte Cholestase.

Die medizinische Erklärung liefert die ehemalige Eistänzerin ihren Fans gleich hinterher: "Das kommt daher, dass die Gallensäure, die in der Leber produziert wird, nicht mehr richtig abfließen kann." Leber und Galle würden durch die Lage der Zwillinge sozusagen eingequetscht.

Bei Tanja seien unter anderem Fußsohlen und Handinnenflächen extrem betroffen. "Das Jucken kommt bei mir in Schüben, ähnlich wie bei Neurodermitis, da könnte ich mich kaputt kratzen", klagt die Kölnerin.

"In den letzten Tagen ist es stärker geworden. Es gibt eventuell ein Medikament dagegen. Ansonsten heißt es aushalten und beobachten, weil die Werte nicht zu hoch werden dürfen", fügt die Schauspielerin zum Ende ihrer Story noch an.

Die Sorgen der 43-Jährigen werden im Endspurt der Schwangerschaft jedenfalls nicht weniger. Erst kürzlich berichtete sie auf Instagram, dass die Jungs beim letzten Wiegen eine Gewichtsdifferenz aufwiesen. Diese sollte bei eineiigen Zwillingen nicht zu hoch sein. Andernfalls könnte es ein Hinweis auf das Aufkommen des FFTS Syndroms bedeuten.

Titelfoto: Instagram/tanjaszewczenko/Screenshots, Montage

Mehr zum Thema Promis & Stars: