Influencerin erhält Hass-Kommentare wegen ihrer Brüste: Jetzt wehrt sie sich

Berlin - Geht es um sogenanntes "Bodyshaming", stehen meist Herabwürdigungen und Beleidigungen eher rundlich geformter Körper im Vordergrund, doch Influencerin Greta Engelfried musste - wieder einmal - erleben, dass auch eine angeblich zu schmal geratene Statur zum Ziel bösartiger Social-Media-Kommentare werden kann.

Influencerin Greta Engelfried (23) wurde als Kandidatin der Dating-Show "Love Island" zu einer Person des öffentlichen Lebens - wegen ihrer zierlichen Statur wurde sie schon öfter angefeindet.
Influencerin Greta Engelfried (23) wurde als Kandidatin der Dating-Show "Love Island" zu einer Person des öffentlichen Lebens - wegen ihrer zierlichen Statur wurde sie schon öfter angefeindet.  © Montage: Screenshot/Instagram/greta_e_

Die ehemalige Reality-Darstellerin ("Love Island" 2021), die vor ihrem Umzug nach Berlin in Bad Homburg bei Frankfurt am Main lebte, ist sehr schlank und hat relativ kleine, flache Brüste.

Am gestrigen Mittwoch veröffentlichte sie ein Instagram-Video, in welchem sie ihre Oberweite ansprach. In dem Clip verdeutlichte Greta, dass es ihr endlich gelungen sei, sich mit ihrem Körperbau und ihren flachen Brüsten anzufreunden.

Dieser Schritt bedeutet ihr viel, wie die dabei verwendete drastische Formulierung "War is over" ("Der Krieg ist vorbei") verdeutlicht.

Guido Maria Kretschmer vergießt erneut Tränen um einen Hund
Guido Maria Kretschmer Guido Maria Kretschmer vergießt erneut Tränen um einen Hund

Etwas später veröffentlichte die 23-Jährige eine Instagram-Story, in der sie einige Nutzerkommentare zu ihrem Video zeigte - und diese hatten es in sich!

Die gezeigten Kommentare umfassten eindeutige Beleidigungen wie "Du Strich", "Was ein Abturn" und "Wie unattraktiv" (Schreibweise aller Zitate redaktionell angepasst).

Greta Engelfried findet klare Worte: "Urteilt nicht über die Körper anderer Menschen"

Mit einer Instagram-Story zeigte Greta Engelfried (23) mehrere Hass-Kommentare, die sie als Reaktion auf ein Video zu ihren Brüsten erhalten hat.
Mit einer Instagram-Story zeigte Greta Engelfried (23) mehrere Hass-Kommentare, die sie als Reaktion auf ein Video zu ihren Brüsten erhalten hat.  © Screenshot/Instagram/greta_e_

Ebenfalls enthalten war ein höhnisch-beleidigender Ratschlag ("Zum Glück kann man sich die Brüste ja machen lassen") und eine Infragestellung der Weiblichkeit von Greta Engelfried: "Du siehst aus wie ein Junge".

Es steht völlig außer Frage: Alle diese Kommentare sind sogenanntes "Bodyshaming".

Die so beleidigte Influencerin reagierte darauf mit einer klaren Ansage: "Hört mit diesen Kommentaren auf! Urteilt nicht über die Körper anderer Menschen", ließ sie die Hater wissen.

Lisa platzt der Kragen! Frau von Thomas Müller reagiert auf Bikini-Kritik
Promis & Stars Lisa platzt der Kragen! Frau von Thomas Müller reagiert auf Bikini-Kritik

Es war nicht das erste Mal, dass sich die 23-Jährige mit bösartigen Kommentaren zu ihrer Statur auseinandersetzen musste. Schon früher war sie wegen ihres eher geringen Brustumfangs angefeindet worden. Damals wurde ihr sogar Magersucht unterstellt.

"Wie kann man so boshaft sein?", fragte Greta Engelfried nach dem Magersucht-Vorwurf öffentlich auf Instagram - eine Frage die auch anlässlich der jüngsten Hass-Kommentare gegen die 23-Jährige wieder gestellt werden kann.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/greta_e_

Mehr zum Thema Greta Engelfried: