Nur wenige Tage nach der riskanten Speiseröhren-OP: Heinz Hoenig spricht wieder!

Blankenburg/Berlin - Nur wenige Tage nach Heinz Hoenigs (72) riskanter Speiseröhren-OP ist der Schauspieler weiter auf dem Weg der Genesung. Nun soll er auch endlich wieder genug Kraft haben, um sprechen zu können.

Ende April wurde Heinz Hoenig wegen starker Herzbeschwerden mit einem Helikopter in eine Berliner Klinik eingeliefert.
Ende April wurde Heinz Hoenig wegen starker Herzbeschwerden mit einem Helikopter in eine Berliner Klinik eingeliefert.  © Henning Kaiser/dpa

Seit Anfang Mai liegt Hoenig im Krankenhaus und musste sich am vergangenen Montag einer schweren Operation an der Speiseröhre unterziehen.

Mittlerweile ist der "Das Boot"-Schauspieler aus der Narkose erwacht und kann laut "BILD"-Information wieder sprechen. Er soll sogar schon selbstständig telefonieren können.

"Heinz ruft mich von seinem Handy spätabends immer noch mal an, um mir und unseren Kindern eine gute Nacht zu wünschen. Ich sage ihm dann, dass es uns gut geht. Das beruhigt ihn sehr. Obwohl Heinz so krank ist, denkt er immer noch zuerst an uns", berichtet Frau Annika Kärsten-Hoenig (39) über ihren geliebten Heinzi.

Vier Jahre später: "Let's Dance"-Profi rechnet mit Wendler-Frau Laura Müller ab!
Laura Müller Vier Jahre später: "Let's Dance"-Profi rechnet mit Wendler-Frau Laura Müller ab!

"Heinz spürt die Liebe seiner Familie, das gibt ihm Kraft. Er ist ein Kämpfer und wir werden niemals aufgeben. Kein Mensch, der seine Kinder liebt, würde aufgeben. Heinz ist der Stier und ich bin seine Löwin. Wir werden weiter stark für unsere Familie sein", erklärt Hoenigs Ehefrau gegenüber "BILD".

Die Dreifachmutter stand Hoenig seit der dramatischen Einlieferung ins Krankenhaus Tag und Nacht zur Seite.

Heinz Hoenig steht weitere OP bevor

Ehefrau Annika Kärsten-Hoenig (39) gibt Heinz Hoenig (72) in dieser schweren Zeit Kraft und Liebe.
Ehefrau Annika Kärsten-Hoenig (39) gibt Heinz Hoenig (72) in dieser schweren Zeit Kraft und Liebe.  © Christian Charisius/dpa

Der 72-Jährige muss sich nun vorerst von der ersten schweren OP erholen, bevor er sich einem weiteren lebenswichtigen Eingriff an der Aorta unterzieht.

Ende April musste Hoenig bereits nach einer Not-OP am Herzen ins künstliche Koma versetzt werden. Eine bakterielle Entzündung hatte sich auf seine komplette Aorta ausgebreitet und einen Stent beschädigt. Zudem wurde ein Loch in der Speiseröhre festgestellt, welches zuletzt behandelt wurde.

Neben den riskanten Eingriffen musste sich die Familie des Schauspielers zusätzlich um die Finanzierung der Operationen Gedanken machen. Hoenig ist nämlich nicht krankenversichert.

Auf Live-Konzert: Sänger umarmt einen Fan - dann stirbt er plötzlich
Promis & Stars Auf Live-Konzert: Sänger umarmt einen Fan - dann stirbt er plötzlich

Fans und Kollegen hatten daher im Rahmen einer Spendenaktion mehr als 150.000 Euro für den ehemaligen Dschungelcamp-Kandidaten gesammelt, um die OPs zu ermöglichen.

Annika Kärsten-Hoenig ist dankbar für die Hilfe und den liebevollen Einsatz der Krankenhausmitarbeiter: "Wir sind überwältigt, wie wundervoll sich die Ärzte und das Pflegepersonal hier um Heinz kümmern!"

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Heinz Hoenig: