Fiese Hetze gegen Helene Fischer - das ist der Grund!

Ammersee - Sängerin Helene Fischer (39) muss im Netz gerade üble Beleidigungen und Hasskommentare einstecken.

Helene Fischer (39) wird im Netz angegriffen.
Helene Fischer (39) wird im Netz angegriffen.  © Jan Woitas/dpa

Sie hat sich klar positioniert - gegen Rechtsextremismus und für die Demokratie!

In der neuen Ausgabe des Stern hatten zahlreiche Prominente in dieser Woche ihre Stimme erhoben und ein deutliches Zeichen gegen Rechts gesetzt - darunter auch Superstar Helene Fischer.

Doch die 39-Jährige hat sich mit ihrem politischen Statement nicht nur Freunde gemacht - im Gegenteil: Viele Fans nehmen der "Atemlos"-Sängerin die Aktion sogar übel und feinden sie deshalb im Netz an.

Helene Fischer überrascht mit Neuigkeiten: Damit hat wohl niemand gerechnet!
Helene Fischer Helene Fischer überrascht mit Neuigkeiten: Damit hat wohl niemand gerechnet!

Sie sei ein "Systembückling" und eine "Marionette", die sich von der Politik habe "vor den Karren spannen" lassen, werfen einige Follower der Künstlerin unter ihrem neuesten Post bei Instagram vor.

Mit ihrem "beschämenden" Verhalten habe sie sich "komplett ins Aus geschossen", hetzten ihre Fans, die sich nicht länger als solche bezeichneten. "Ich bin sehr froh, dass ich in Sie nicht einen Cent investiert habe" oder "Das kostet Fans, und ich bin eine davon", ist in den wütenden Kommentaren zu lesen.

Sie lasse sich von Promis sicher nicht erzählen, wen sie zu wählen habe, meckerte eine andere Userin.

Viele Fans bedanken sich für Helene Fischers Statement gegen Rechts

Helene Fischer (39) hat sich klar gegen Rechtsextremismus positioniert.
Helene Fischer (39) hat sich klar gegen Rechtsextremismus positioniert.  © Monika Skolimowska/dpa

Doch Helene erhält für ihre Aktion auch Lob, Zuspruch und Anerkennung - von Menschen, die sich bedanken möchten.

"Tolles Statement und so wichtig. Jetzt hast du einen Fan mehr" und "Danke für diese Positionierung gegen Rechts", ist zwischen den zahlreichen hasserfüllten Kommentaren ebenfalls zu lesen.

Indem sie sich "für eine tolerante Welt, in der Rassismus und rechtes Gedankengut keinen Platz haben" ausgesprochen habe, habe die Sängerin wichtige "grundlegende Werte" vertreten, bedankte sich eine weitere Followerin.

TV-Knaller vor Ostern! Gleich zwei Sender nehmen Helene Fischer ins Programm
Helene Fischer TV-Knaller vor Ostern! Gleich zwei Sender nehmen Helene Fischer ins Programm

Neben Helene Fischer hatten zahlreiche weitere Prominente ihre Stimme gegen Diskriminierung, Rassismus, Hass und Gewalt erhoben - darunter ihr Ex-Partner und Schlager-Kollege Florian Silbereisen (42), Comedy-Star Atze Schröder (58), Schauspieler Florian David Fitz (49) oder Rock-Legende Udo Lindenberg (77).

Titelfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema Helene Fischer: