Joko Winterscheidt räumt beim Medienpreis "Blauer Panther" gleich doppelt ab!

München - Joko Winterscheidt (44) ist bei der Verleihung des Medienpreises "Blauer Panther" gleich doppelt geehrt worden!

Joko Winterscheidt (44) wurde gleich zwei Mal bei der Verleihung des TV- und Streaming-Awards "Blauer Panther" ausgezeichnet.
Joko Winterscheidt (44) wurde gleich zwei Mal bei der Verleihung des TV- und Streaming-Awards "Blauer Panther" ausgezeichnet.  © Felix Hörhager/dpa

Der Moderator wurde für die Sendung "The World’s Most Dangerous Show" bei Amazon Prime Video ausgezeichnet und bekam zusammen mit Klaas Heufer-Umlauf (40) den Publikumspreis für die beliebteste Unterhaltungssendung - für "Joko & Klaas gegen ProSieben".

Der "Blaue Panther - TV & Streaming Award" wurde am Mittwochabend in München insgesamt 20 Mal vergeben. Geehrt wurden unter anderem auch die Schauspieler Jeanette Hain (54) und Akeem van Flodrop sowie Oscar-Preisträgerin Caroline Link (59).

Der Preis ist der Nachfolger des Bayerischen Fernsehpreises. Gewürdigt werden besondere TV-Produktionen sowie Formate von Streaming-Anbietern und Inhalte auf Social-Media-Plattformen.

Joko Winterscheidt kauft sich neues Auto und kann es nicht starten: "Das ist mir super unangenehm"
Joko Winterscheidt Joko Winterscheidt kauft sich neues Auto und kann es nicht starten: "Das ist mir super unangenehm"

Über Joko Winterscheidt in "The World’s Most Dangerous Show" urteilte die Jury: "Anschaulich, eindringlich, aber niemals mit dem erhobenen Zeigefinger führt er seinen Zuschauern Ursachen des Klimawandels vor Augen und zeigt mögliche Strategien, ihm zu begegnen." Es gab dafür den Preis in der Kategorie Kultur/Bildung.

Verleihung des TV- und Streaming-Awards "Blauer Panther"

Auch Schauspielerin Jeanette Hain (54) wurde bei der Preisverleihung geehrt.
Auch Schauspielerin Jeanette Hain (54) wurde bei der Preisverleihung geehrt.  © Felix Hörhager/dpa

In der Kategorie Information/Journalismus wurden drei Doku-Serien ausgezeichnet: "Die Kinder von Lügde – Alle haben weggesehen" (ZDFinfo), "Juan Carlos - Liebe, Geld, Verrat" (Sky) über den ehemaligen König von Spanien und "Dirty Little Secrets" (ARD Mediathek).

Zur gewürdigten Doku über den jahrelangen sexuellen Missbrauch von Kindern auf einem Campingplatz in Lügde (NRW) schrieb die Jury: "Vernachlässigung oder erst recht Missbrauch von Kindern sind so beklemmend, dass sie in unserer Gesellschaft oft tabuisiert werden."

Jeanette Hain (54) wurde als beste Schauspielerin geehrt - für ihre Rolle als Jutta in "Luden - Könige der Reeperbahn" (Prime Video). Bester Schauspieler wurde Akeem van Flodrop ("I don’t work here"/ZDFneo). Weitere Preise gingen an Saskia Geisler und Kristian Kähler ("Propagandaschlacht um die Ukraine", ARTE) sowie an ein Reporterteam des Bayerischen Rundfunks ("Dirty Little Secrets").

"Das Duell um die Welt": Verona Pooth wird von Joko ins Eis geschickt
Joko Winterscheidt "Das Duell um die Welt": Verona Pooth wird von Joko ins Eis geschickt

Oscar-Preisträgerin Caroline Link bekam für die Serie "Safe" (ZDFneo) den Preis für beste Regie. In der Kategorie Fiktion gewann "Gestern waren wir noch Kinder" (ZDF) als beliebteste Serie den Publikumspreis. Den Ehrenpreis bekam die Journalistin und Fernsehmoderatorin Dunja Hayali.

Die Verleihung fand im Rahmen der Medientage München (25. bis 27. Oktober) statt. Die Veranstaltung konnte zum ersten Mal bei Joyn, RTL+ und im Kanal des Bayerischen Rundfunks (BR) in der ARD Mediathek und ab 22.25 Uhr auf 3sat gesehen werden.

Titelfoto: Felix Hörhager/dpa

Mehr zum Thema Joko Winterscheidt: