Josimelonie sucht Rat bei ihren Fans: "Nie schlechter gefühlt"

Malta/Köln/Mainz - Da hat Reality-Girl Josimelonie (28, "Take Me Out", "Liebe im Sinn") ja gerade echt ein Thema und sucht deshalb Rat bei ihrer Community auf Instagram.

So happy zeigte (r.) zeigte sich Josimelonie (28) während ihres Malta-Urlaubs.
So happy zeigte (r.) zeigte sich Josimelonie (28) während ihres Malta-Urlaubs.  © Bild-Montage: Instagram/Josimelonie

Worum es geht? Um die leidige Sache mit der Figur. Denn nach eigener Aussage wiegt Josi gerade so viel wie noch nie.

"Wisst ihr, was ich mich frage", beginnt sie ihren aktuellen Post. Dazu teilt sie ein Foto, welches sie im Bikini im Wasser der Blauen Lagune auf Malta zeigt. In dem Inselstaat hatte die 28-Jährige kürzlich einen Sprachurlaub verbracht.

Dort sei sie unbeschwert gewesen, schreibt sie. "Ich habe Bikinis getragen, mein Favorit Food gegessen und mich in meiner Kleidung wohlgefühlt", erinnert sie sich an die schöne Zeit. Sie habe noch nie so ein Wohlbefinden mit sich selbst gehabt, betont sie.

Reality-Girl und Weihnachten: "Rauslassen, was ich an Männern so scheiße finde"
Josimelonie Reality-Girl und Weihnachten: "Rauslassen, was ich an Männern so scheiße finde"

Doch schließlich kommt das große Aber. "Dann gucke ich Bilder von früher, wo ich echt dünn war. Und ich fühle direkt wieder den Druck, dem zu entsprechen", fährt sie fort.

"Die Last, die dünn sein für mich bedeutet hat. Und den Gedanken, dass ich mich nie schlechter in meiner Haut gefühlt hatte", schreibt Josi.

Ihre Community mag Josimelonie am liebsten so, wie sie ist

Nur zur Erinnerung: 2019 nahm Josi als Kandidatin bei "Austria's Next Topmodel" teil und hatte sich unter anderem dafür auf Modelmaße herunter gehungert. Ein Jahr darauf schaffte sie es bei der Wahl zur Miss Germany in die Top32.

Nun also steckt Josephine Jochmann - so Josimelonies eigentlicher Name - in folgendem Dilemma: "Ich möchte wieder 'fit' werden, aber habe auch Angst davor in alte Muster zu verfallen", schreibt sie und fragt die Community "Wie kann das sein?"

Die Meinung der Follower ist jedenfalls eindeutig. Ihnen ist eine glückliche Josi unendlich viel lieber als eine schlanke, die sich aber schlecht fühlt.

"Wow, Du bist so eine tolle und megasympathische Frau und hast eine tolle Figur", "ich find Dich echt wunderbar, so wie Du bist", "Du bist gut, wie Du bist ... Dürre unglückliche Frauen gibt's genug auf dieser Welt" oder "Jeder soll sich so wohlfühlen, wie er ist", lauten da nur einige der vielen positiven Kommentare.

Eine Followerin bringt es auf den Punkt. Sie schreibt: "Ich denke, im Endeffekt ist es vollkommen egal, ob dünn oder dick, denn wenn es Dir selbst gut geht, strahlst Du das aus und das ist, was für mich Attraktivität bedeutet: Lebensfreude Ausgeglichenheit und Mut."

Titelfoto: Bild-Montage: Instagram/Josimelonie

Mehr zum Thema Josimelonie: