"Definitiv unterbezahlt": Diese Ausbildung hat Laura Maria Rypa wieder abgebrochen

Köln - Inzwischen ist Laura Maria Rypa (28) als Influencerin erfolgreich, doch vor ihrer Karriere im Netz hatte die baldige Zweifach-Mama ganz andere berufliche Pläne, wie sie jüngst verriet.

Laura Maria Rypa (28) verdient ihre Brötchen inzwischen als Influencerin, doch vor ihrer Netz-Karriere hatte sie ganz andere Pläne.
Laura Maria Rypa (28) verdient ihre Brötchen inzwischen als Influencerin, doch vor ihrer Netz-Karriere hatte sie ganz andere Pläne.  © Instagram/lauramaria.rpa

Mittlerweile führt Laura ein Leben in Saus und Braus, lebt mit ihrer Familie im Kölner Nobelviertel Hahnwald und baut derzeit schon das nächste Familien-Domizil nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen um. Das war allerdings nicht immer so.

Wie die mehr als 800.000 Instagram-Fans der Verlobten von Pietro Lombardi (31) bekanntlich wissen, hatte die 28-Jährige vor ihrem Durchbruch als Influencerin als Rechtsanwaltsfachangestellte in einer Düsseldorfer Kanzlei gearbeitet. Dieser Job war allerdings nicht Lauras erster!

Das verriet die gebürtige Polin ihren Anhängern am Dienstag in ihrer Instagram-Story.

Laura Maria Rypa erlebt feuchten Schreck im Urlaub, dann ist ihr zum Heulen
Laura Maria Rypa Laura Maria Rypa erlebt feuchten Schreck im Urlaub, dann ist ihr zum Heulen

Während Söhnchen Leano (1) von seinen Großeltern gehütet wurde, nahm die 28-Jährige sich Zeit für ihre Community und verriet: "Ich weiß gar nicht, ob ihr wusstet, dass ich damals eine Friseurausbildung angefangen hab."

Diese Information dürfte für ihre Anhänger tatsächlich neu gewesen sein, hatte Laura sich bislang diesbezüglich nämlich nie geäußert.

Laura Maria Rypa brach Friseurlehre ab und ist heute erfolgreiche Influencerin

Dafür ging die baldige Zweifach-Mama nun umso mehr ins Detail und erklärte, dass sie den Job ein Jahr lang gemacht hätte und dabei bereits einiges gelernt hatte, darunter Haarschnitte für Männer und Frauen sowie Färbemethoden.

Der Job entwickelte sich allerdings nicht zu Lauras Traumberuf - ganz im Gegenteil. So brach die Lombardi-Verlobte die Ausbildung schließlich ab. "Weil ich gemerkt hab - und ich sag's euch, wie es ist: Der Job ist echt nicht easy, man sollte den wirklich nicht unterschätzen", berichtete die Ex-Düsseldorferin. Ein weiterer ausschlaggebender Punkt, der Laura wohl in ihrer Entscheidung bekräftigt hatte: "Und er ist definitiv unterbezahlt."

Finanzielle Sorgen dürfte die 28-Jährige dank ihres heutigen Erfolgs nicht mehr haben. So weint die Fashionista der abgebrochenen Friseurlehre von damals wohl bis heute keine Träne nach.

Titelfoto: Instagram/lauramaria.rpa

Mehr zum Thema Laura Maria Rypa: