Laura Müller: Lässt sie bald wieder alle Hüllen fallen?

Berlin/Palma - Am 1. August feiert der deutsche "Playboy" seinen 50. Geburtstag! Für Chefredakteur Florian Boitin (55) Grund genug, noch einmal über seine prominenten Lieblings-Playmates zu schwärmen und zu verraten, wen er gern mal in seinem Magazin sehen würde. Lässt eventuell sogar Laura Müller (21) noch ein zweites Mal die Hüllen fallen?

Laura Müller (21) geizt auf Instagram nicht mit Bildern, die sie knapp bekleidet zeigen.
Laura Müller (21) geizt auf Instagram nicht mit Bildern, die sie knapp bekleidet zeigen.  © Fotomontage: Screenshots/Instagram/lauramuellerofficial

In einem Gespräch mit der Bild-Zeitung erzählte der deutsche "Playboy"-Chef vom Shooting mit Michael Wendlers (49) Frau Laura Müller (bürgerlich Laura Sophie Norberg). Die damals 19-Jährige hatte sich in der Februar-Ausgabe im Jahr 2020 in ihrem Eva-Kostüm präsentiert.

Das Heft wurde zum riesigen Verkaufsschlager – Laura zählt bis heute zu Boitins Lieblings-Playmates. "Dass die Ausgabe dann einen solchen Hype auslösen würde, habe ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet", sagte der 55-Jährige.

Nachdem Laura beim "Sommerhaus der Stars" ausgezogen war und die Quoten sanken, wusste der Playboy-Chefredakteur, was zu tun war.

Laura Müller wirbt mit sexy Bikini-Foto für neue Einnahmequelle
Laura Müller Laura Müller wirbt mit sexy Bikini-Foto für neue Einnahmequelle

"Ich habe Michael Wendler angerufen. Er war zum einen geschmeichelt, eine so begehrte Partnerin an seiner Seite zu haben. Darüber hinaus erkannte er aber auch sofort die Chance, dadurch mit ihr als Sänger zurückzukommen. Was ja auch eine Zeit lang klappte", erzählte er der Bild.

Der Wendler war demnach die ganze Zeit beim Shooting dabei. Er "gab sich wie ein Fan und war sichtbar stolz auf sie".

Laura Müller beim Playboy-Shooting

Zieht sich OnlyFans-Model und It-Girl Laura also noch einmal für den "Playboy" aus? Durchaus möglich. Doch Boitin machte auch deutlich: "Klar ist aber: Solange Laura mit Michael Wendler zusammen ist, wird es kein zweites Shooting mit ihr geben."

Erst im Januar dieses Jahres hatte der Journalist Klage eingereicht. Laura hatte auf dem OnlyFans-Kanal der "Wendlers" ein Archivbild aus dem Playboy-Shooting gepostet. "Wir sehen uns deshalb gezwungen, gegen die unerlaubte Veröffentlichung der Motive auf der Bezahlplattform OnlyFans juristisch vorzugehen", sagte Boitin damals zur Bild.

Nichtsdestotrotz gehört Laura zu seinen liebsten Promi-Cover-Girls. Es bleibt abzuwarten, ob es womöglich doch noch zu einer weiteren Zusammenarbeit kommt.

Auf Insta zeigen Michael Wendler und Laura Müller gern, was sie haben

Playboy-Chef packt aus: Er wünscht sich Maria Furtwängler!

Ob Maria Furtwängler (55) sich wohl eines Tages für den Playboy ausziehen wird?
Ob Maria Furtwängler (55) sich wohl eines Tages für den Playboy ausziehen wird?  © dpa/Britta Pedersen

Neben Laura waren es unter anderem Schauspielerin Natalia Wörner (54, Ausgabe März 2011), deren Fotos von Karl Lagerfeld († 85) höchstpersönlich geschossen worden waren, Giuliana Farfalla (26, Februar 2018), die es als erste als Mann geborenen Frau auf das Cover schaffte, und Skisprung-Star Juliana Seyfahrt (32, März 2021), die es dem Diplom-Designer besonders angetan haben.

Auch das Magazin mit Simone Thomalla (57, Februar 2010) auf dem Cover blieb Boitin gut im Gedächtnis. So war die Ausgabe sogar in "Wetten, dass..?" zu sehen. "Es war bis dahin eh schon erfolgreich. Aber danach wurde es zu einer der am besten verkauften Ausgaben in 50 Jahren", erzählte er.

Außerdem verriet Botin, dass er sich einen weiteren "Tatort"-Star auf dem "Playboy"-Cover wünschen würde: Maria Furtwängler (55)! "Sie strahlt eine faszinierende, unterkühlte Erotik aus. Grundsätzlich gilt: Schönheit ist immer etwas rein subjektives und deshalb für mich bei der Wahl einer Cover-Frau immer nur ein Aspekt."

Es ginge in erster Linie um die Persönlichkeit und die würde bei Furtwängler überzeugen. "Mit ihrer vielfältigen schauspielerischen Leistung und ihrem Engagement als Ärztin gegen die weltweite Diskriminierung von Frauen und vermeidbaren Krankheiten von Mädchen inspiriert sie viele Menschen."

Mehr zum Thema Laura Müller: