Handball-Star Mimi Kraus über Corona: "Aus mir wird kein Wendler"

Göppingen - Handball-Star Mimi Kraus (37) hat sich zur aktuellen Corona-Situation auf Instagram geäußert und zeigt Verständnis für Politiker.

Mimi Kraus (37) hat seine Fans nach ihrer Meinung zu Corona gefragt und klargestellt, was er von Verschwörungstheorien hält.
Mimi Kraus (37) hat seine Fans nach ihrer Meinung zu Corona gefragt und klargestellt, was er von Verschwörungstheorien hält.  © instagram.com/mimikraus/ (Fotomontage)

"Es hat mich interessiert, wie die aktuelle Gefühlslage so allgemein ist. Es fällt ja immer wieder das Wort Corona-müde", sagt Mimi Kraus und geht dabei auf seinen Post am vorigen Tag ein.

In diesem schrieb der Familienvater und Ehemann von Isabel Kraus (31): "Mich würde interessieren, wie ihr die aktuelle Lage einschätzt - verfolgt ihr die aktuellen Corona-News intensiv, oder empfindet ihr das ständige Wirrwarr um den Lockdown eher als anstrengend?".

Die Meinungen der Leute gehen von "ziehen wir durch", bis hin zu "nervt einfach".

Täglich gebe es neue Nachrichten, und man verfolge das nicht mehr so sehr. Man weiß gar nicht mehr, was gilt, aber hält natürlich die Regeln ein, meint der Göppinger.

"Ich glaube, das ist sehr kompliziert, die Wahlen stehen bevor, manche behaupten, das sei jetzt nur Wahlkampf. Ich glaube, es ist auch schwer, das aus zweiter oder dritter Reihe zu beurteilen", meint der Handballer.

Keiner will in der Haut der Politiker stecken, denn die Situation sei sehr angespannt. "Die Politiker stecken in einer Kacksituation", erklärt Mimi.

Aus ihm werde auch kein zweiter Wendler

Wie angespannt die Situation sei, sehe man daran, dass Kanzlerkandidaten sich gegenseitig beleidigen und spielt damit vermutlich auf einen Streit zwischen Olaf Scholz (SPD) und Markus Söder (CSU) an, bei dem der CSU-ler Scholz als Schlumpf diskreditierte.

Offenbar hatten sich einige Fans besorgt geäußert und vermutet, der Handballer könne sich Verschwörungstheorien widmen.

"Macht euch keine Sorgen, ihr werdet von mir keine Verschwörungstheorien hören. Aus mir wird auch kein zweiter Wendler", entgegnet der 27-Jährige.

Ihn habe nur die Gefühlslage interessiert, und da seien konstruktive Diskussionen dabei.

"Jetzt lass ich euch mal in Ruhe und langweile euch nicht weiter und hoffe, ihr seid alle gesund und kommt weiter gut durch die Zeit", sagt der Sportler und schließt seine Story ab.

Titelfoto: instagram.com/mimikraus/ (Fotomontage)

Mehr zum Thema Mimi Kraus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0