Nach Prügel-Eklat: Oliver und Amira Pocher schießen gegen Marc Terenzi und Verena Kerth

Köln - Nach dem Prügel-Eklat zwischen Marc Terenzi (45) und Verena Kerth (42) haben sich nun auch Oliver (45) und Amira Pocher (30) zu Wort gemeldet. In ihrem Podcast schoss das Promi-Paar gegen den Sänger und sein Verlobte.

Oliver (45) und Amira Pocher (30) lästern in ihrem Podcast immer wieder über andere Leute aus der Medienwelt.
Oliver (45) und Amira Pocher (30) lästern in ihrem Podcast immer wieder über andere Leute aus der Medienwelt.  © Felix Hörhager/dpa

Sie haben es schon wieder getan! Mehrfach zogen der Comedian und seine Gattin in ihrem Podcast "Die Pochers" bereits über Kollegen aus der Medienwelt her. Nun müssen Marc Terenzi und Verona Kerth dran glauben. "Die sind pures Gift füreinander. Das ist ja nicht geil. Stell dir mal vor, als Paar die ganze Nacht durchzusaufen, eventuell noch irgendetwas konsumieren, ins Hotel zu fahren, zu streiten, sich gegenseitig auf die Fresse zu hauen, das ist ja nicht geil", lästert die 30-Jährige.

Zudem frage sie sich, was das für eine Beziehung sein solle, zumal die beiden ein wirklich tolles Paar sein können, da sie ja auch was zusammen unternehmen.

Dennoch glaubt sie: "Die lösen ja in sich gegenseitig das Schlimmste aus", so die gebürtige Österreicherin weiter.

Oliver Pocher ätzt wieder böse gegen Amira, Ex-Frau Sandy wehrt sich mit Humor!
Oliver Pocher Oliver Pocher ätzt wieder böse gegen Amira, Ex-Frau Sandy wehrt sich mit Humor!

Und ihr Ehemann steht ihr bei dem Thema zur Seite: "Sie sind aber immer nur bei diesen Promi-Veranstaltungen, wo es Alkohol umsonst gibt."

Amira und Oliver Pocher bei einem Live-Podcast in Bochum

Schlagen Oliver und Amira Pocher Kapital aus ihrer Liebeskrise?

Allerdings gelten auch Oliver und Amira nicht unbedingt als Vorzeige-Paar. Ganz im Gegenteil: Seit Wochen kracht es zwischen den beiden. Allerdings gehen der "Schwarz und Weiß"-Interpret und die Moderatorin in der Öffentlichkeit locker damit um.

Zuletzt gab es sogar ein nicht näher bekanntes Medium, welches auf den Krisenzug aufspringen wollte, um diesen zu vermarkten. "Dann ist bei uns auch eine Anfrage reingeschlittert", bestätigte die zweifache Mama.

Und schilderte: "Es wurde Geld geboten, dass wir in einem kleinen, achtminütigen Format sitzen." An ihren Mann gerichtet polterte die Beauty dann: "Und du sagst: 'Ja, klar - für das Geld können wir uns da reinsetzen'."

Titelfoto: Felix Hörhager/dpa

Mehr zum Thema Oliver Pocher: