Aus Ärger über neue Corona-Regeln: Pochers schießen gegen "Influencer-Hackfressen"

Köln – Aufgrund von rasant steigenden Corona-Zahlen hatte die Regierung um Angela Merkel (66, CDU) zuletzt über strengere Maßnahmen beraten. Ab dem 2. November sollen diese in Kraft treten – viel zu spät, wenn es nach Oliver (42) und Amira Pocher (28) geht.

Oliver (42) und Amira Pocher (28) haben kein Verständnis für das verzögerte Inkrafttreten der neuen Corona-Maßnahmen.
Oliver (42) und Amira Pocher (28) haben kein Verständnis für das verzögerte Inkrafttreten der neuen Corona-Maßnahmen.  © TVNow/Stefan Gregorowius

Das Moderatoren-Paar hat in seinem Podcast "Die Pochers hier!" heftige Kritik an dem Vorgehen im Kampf gegen das Coronavirus geäußert. Dabei kriegen aber nicht nur die Politiker, sondern auch mal wieder die Lieblingsopfer der beiden – Influencer – ihr Fett weg.

Besonders über einen Punkt sind sich Olli und Amira einig. So vergeht ihrer Meinung nach zu viel Zeit zwischen dem Beschluss der Maßnahmen und deren Umsetzung.

"Was ich nicht so ganz verstehe: Warum man nicht jetzt praktisch ab sofort das umsetzen konnte", ärgert sich der Comedian mit Blick auf die nahenden Corona-Beschränkungen.

Penis-Protzer Ennesto Monté gesteht: "Ich war kein guter Ehemann"
Promis & Stars Penis-Protzer Ennesto Monté gesteht: "Ich war kein guter Ehemann"

Wenn es nach ihm ginge, wären diese nämlich schon längst in Kraft getreten: "Weil ich sehe schon wieder alle Influencer-Hackfressen und alle nochmal einmal Essen gehen, noch einmal ins Fitness-Center."

Die Pochers prophezeien: "Alle gehen nochmal ins Nagelstudio"

Eva Benetatou (28) und Laura Maria Rypa (24) machen es, wie von den Pochers prophezeit: Sie gehen vor dem "Lockdown light" nochmal schnell ins Nagelstudio. (Fotomontage)
Eva Benetatou (28) und Laura Maria Rypa (24) machen es, wie von den Pochers prophezeit: Sie gehen vor dem "Lockdown light" nochmal schnell ins Nagelstudio. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Eva Benetatou, Instagram/Screenshot/Laura Maria Rypa

"Ganz genau, das dachte ich mir auch!", pflichtet ihm Partnerin Amira bei und erklärt aus der vermeintlichen Sicht eines Influencers: "Ab Montag müssen wir ja wieder zu Hause sein, jetzt muss ich noch meine Nägel machen und muss nochmal da hin und wer weiß ja, wie lange wir dann wieder nicht rausdürfen und jetzt gehen wir nochmal richtig schön essen."

Eine Prognose, die die 28-Jährige mit Sorge betrachtet: "Da denke ich mir auch, ob das jetzt so gut ist, wenn alle sich nochmal die Kante geben, oder keine Ahnung, nochmal schön ein letztes Mal in den Club gehen."

Solch ein Verhalten stößt bei der gebürtigen Österreicherin auf komplettes Unverständnis. "Warum kann man nicht einfach mal ein Jahr lang nicht feiern gehen, mal ein Jahr lang nicht unbedingt jeden Abend in irgendeinem Café sitzen", redet sie sich glatt in Rage. "Ich versteh' es einfach nicht."

PSR-Sachsen-Song: Melanie Müller singt Liebeslied für Rasenmäher
Melanie Müller PSR-Sachsen-Song: Melanie Müller singt Liebeslied für Rasenmäher

Dabei wird schnell klar, dass Amira mit ihrer Vermutung gar nicht so falsch liegt. So verkündeten die "Sommerhaus"-Stars Eva Benetatou (28) und Diana Herold (46) in einer Instagram-Story noch am selben Tag freudestrahlend, jetzt erst einmal zur Mani- und Pediküre zu gehen. Derweil hat Schauspielerin Ania Niedieck (AWZ) einen anderen Corona-Tipp.

Und auch die frisch gebackene Ex-Freundin von Pietro Lombardi, Laura Maria Rypa (24), gönnt sich noch schnell einen Besuch im Beauty-Salon und hält ihre Nägel danach zufrieden in die Kamera – Aufnahmen, die bei den Pochers wohl für reichlich Kopfschütteln sorgen dürften.

Titelfoto: TVNow/Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema Oliver Pocher: